Montag, 28. Dezember 2015

Asian One Pot Pasta

Seid ihr auch des Kochens müde nach den Weihnachtsfeiertagen?
Ich habe gar nicht so viel selbst gekocht (nur am zweiten Weihnachtsfeiertag eine Französische Zwiebelsuppe und Crème brûlée), aber trotzdem hatte ich Lust auf schnelle, einfache Küche. 
One Pot Pasta wollte ich schon länger mal wieder kochen, aber in abgewandelter Form. Bei Instagram stieß ich irgendwann mal auf das Rezept von Mia der Küchenchaotin, ich habe es an meinen Kühlschrankinhalt angepasst, nachgekocht. Tamarinenpaste hatte ich keine da, also nahm ich Miso Paste, die Erdnüsse habe ich durch knusprig gebratenen Räuchertofu ersetzt. Das Rezept ist so wohl auch keiner Speisekarte in Asien zu finden, es ist wohl eher "asiatisch", aber so what? Lecker isses allemal!

Asian One Pot Pasta Asian One Pot Pasta



Zutaten für 2 Portionen:

200 g dünne Linguine
1/2 kleiner Chinakohl
1 rote Paprikaschote
1 gelbe Paprikaschote
2 Karotten
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
3 "Klötze" TK-Blattspinat
1 EL Erdnusscreme crunchy
1/2 TL Salz
100 g Räuchertofu
Bratöl
1 EL Reisessig (bei mir: Genmai Su)
Sojasauce
Koriander


Zubereitung:

Linguine in einen Topf geben. Je nach Größe die Nudeln in der Mitte auseinanderbrechen.
Die untere Hälfte (also das Weiße) des Chinakohls in dünne Streifen schneiden. Die Blätter gesondert in dünne Streifen schneiden. (Die kommen erst am Ende der Garzeit dazu.)
Die Paprikaschoten entkernen und in dünne Streifen schneiden. 
Die Karotten schälen und in dünne Scheiben schneiden.
Zwiebel schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden.
Knoblauchzehen schälen und grob hacken.
Alles in einen Topf geben. Erdnusscreme, Misopaste und Salz hinzufügen und einen halben Liter Wasser dazu gießen. Deckel aufsetzen und aufkochen lassen. Sobald es kocht, den Deckel abnehmen, Temperatur reduzieren und leise köcheln lassen. Immer wieder rühren, damit die Nudeln nicht zusammenkleben.
In der Zwischenzeit den Tofu in kleine Würfel schneiden und bei großer Hitze in 2 EL Bratöl knusprig anbraten.
Die Nudeln weich kochen (bei mir ca. 15 Minuten), ggf. noch mehr Wasser hinzufügen, die Sauce soll aber nicht zu flüssig werden. Mit Reisessig und Sojasauce abschmecken. Ggf. noch etwas Erdnussbutter hinzufügen.
Die Tofuwürfel kurz auf Küchenpapier abtopfen lassen, dann zusammen mit Koriander über der Pasta verteilen.




Asiatische One Pot Pasta


Ich weiß noch nicht, ob wir uns dieses Jahr noch mal lesen, deswegen wünsch ich euch schon mal einen guten Rutsch ins neue Jahr! :-)
Vielen Dank für eure Kommentare, ich freue mich über jeden einzelnen! Vielen Dank auch an die stillen Leser, die immer wieder hier her zurückfinden. :-) Habt einen guten Start ins neue Jahr!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.