Samstag, 6. Februar 2010

Der weltbeste Karottenkuchen!

Saftig, süß, zum reinlegen.
Das Rezept ist aus Besser kochen mit Jamie Oliver*.
Achtung, der Kuchen ist SEHR süß. Wer es also nicht ganz so süß mag, kann die Zuckermenge locker auf ca. 150-200g reduzieren.

Photobucket
Photobucket


Zutaten:

Kuchen:
285 weiche Butter
285 g brauner Zucker
5 große Eier, getrennt
abgeriebene Schale und Saft einer unbehandelten Orange
170 g Mehl, gesiebt
2 TL Backpulver
115 g gemahlene Mandeln
115 g Walnusskerne, gehackt
1 gehäufter TL Zimt
1 Prise gemahlene Nelken
1 Prise Muskat
1/2 Tl Ingwerpulver
knapp 300 g geraspelte Möhren
Meersalz
Für die Creme:
115 g Mascarpone
225 g Doppelrahmfrischkäse
85 g Puderzucker
abgeriebene Schale und Saft von 2 unbehandelten Limetten

Den Ofen auf 180° vorheizen. Eine Kuchenform (wir hatten eine runde Gugenhupf-Form) fetten.
Die Butter und den Zucker hellgelb und schaumig schlagen. Einzeln nacheinander die Eigeleb einarbeiten, dann Schale und Saft unterrühren. Die gemahlenen Mandeln, die gehackten Walnüsse, die Gewürze und die Möhren unterrühren, Mehl und Backpulver unterheben, anschließend alles zügig vermengen.
In einer zweiten Schüssel die Eiweiße mit 1 Prise Salz steif schlagen und behutsam unter den Teig heben. Den Teig in die vorbereitete Form füllen und etwa 50 Minuten im vorgeheizten Ofen backen, bis er aufgegangen und goldbraun ist. Stäbchenprobe machen!

10 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann aus der Form lösen und eine Stunde erkalten lassen.

Die Zutaten für die Creme gründlich verrühren und den erkalteten Kuchen großzügig damit bestreichen.


* Affiliatelink

Kommentare:

  1. Der sieht sehr lecker und saftig aus!
    Ich habe für die kommenden Tage auch einen Karottenkuchen mit Frosting geplant :-)

    AntwortenLöschen
  2. Das ist der beste Kuchen der Welt. Ich habe ihn schon oft gebacken und gegessen. Er ist super einfach in der Zubereitung und himmlisch lecker.

    AntwortenLöschen
  3. Meiner ist leider beim stürzen aus der Kastenform zerbröselt, klebe ihn jetzt wieder mit Creme zusammen. Und die Butter, wow, ganz schön viel!

    AntwortenLöschen
  4. ich frage mich ob ich den Kuchen bei Ober-unterhitze oder bei umluft abbacken soll. Ich habe mich für ober-unterhitze entschieden und warte nun gespannt auf das Ergebnis.

    AntwortenLöschen
  5. Kuchen IMMER bei Ober-Unterhitze backen. So bleibt er saftiger. Du hast also die richtige Entscheidung getroffen. :)

    AntwortenLöschen
  6. wenn es sagt unterrühren, ist das das unterrühren mit einem mixer oder einfach so gemeint?

    AntwortenLöschen
  7. Das kannst du machen, wie du magst, es geht beides.
    Nur "unterheben" würde ich immer mit einem Teigschaber!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.

Kommentare mit Links, die zu kommerziellen Seiten führen und nur der Linkplatzierung und/oder Werbung dienen, werde ich nicht freischalten. Mein Blog ist schließlich keine kostenlose Werbeplattform.