Montag, 5. Juli 2010

Linsensalat mit Erdbeeren

Bei diesen Temperaturen will ich weder lange in der Küche stehen, noch habe ich besonders große Lust auf warme Kost.
Also gab es heute diesen Salat, die Erdbeeren wurden bereits am Abend zuvor mit etwas Zucker und Balsamico mariniert, die Linsen habe ich heute morgen schon gekocht und der Rest wurde dann nach der Arbeit schnell zurecht geschnippelt. Gewürzt habe ich mit der korsischen Kräutermischung "Duft der Macchia" von Herbaria. Ein wirklich sehr empfehlenswertes Gewürz, mit Olivenblättern, Zitronen- und Orangengranulat und Lavendel (u.v.m.) etwas ganz besonderes! Die Mischung schmeckt auch ganz fantastisch in Spargel-Zitronen-Risotto, aber das ist ein anders Kapitel.
Zu trinken gab es einen superleckeren, alkoholfreien Melon Cooler, dazu habe ich einfach gefrorene Wassermelone mit etwas Zucker püriert und dann mit Mineralwasser aufgegossen. Sehr erfrischend bei diesem Wetter!



Zutaten für 2-3 Portionen:
150g Beluga-Linsen
1/2 grüne Paprika
1 gelbe Paprika
2 Tomaten
1/3 Salatgurke
ca. 200g Erdbeeren
1EL gehackte Petersilie
gutes Olivenöl
Balsamico
Duft der Macchia
Senf
Zucker
Pfeffer

Die Erdbeeren halbieren und mit 2 EL Balsamico und 1 EL Zucker marinieren.
Die Beluga-Linsen verlesen und waschen. Mit ungefähr der doppelten Menge Wasser aufkochen lassen, dann die Linsen auf kleiner Flamme bissfest garen. Abkühlen lassen.
Gemüse nach belieben schnippeln und zu den Linsen geben. 2-3 EL Olivenöl mit 4-5 EL Balsamico und 2 TL Senf verrühren. Mit den Erdbeeren (samt Marinade) und der Petersilie zu den Linsen geben, vermischen. Mit der korsischen Gewürzmischung, Salz, Pfeffer und evtl. Zucker oder Honig abschmecken.

Kommentare:

  1. Die Farben, traumhaft!
    Stephanie

    AntwortenLöschen
  2. Hey lange keine Rezepte mehr...
    Hast du viel Stress zurzeit?

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!
    Ja, schon ein wenig, Arbeitsstress und dann steht mir eine schwere Entscheidung bevor, weil ich mein Studienfach und somit leider auch meinen Wohnort wechseln werde... kombiniert mit dem fürchterlichen Wetter der letzten Tage (ich hasse diese Hitze und leide schrecklich darunter!) hatte ich keinen Nerv dafür, mich mit meinem Blog zu beschäftigen! Ich werde aber trotzdem schnell wieder etwas bloggen, versprochen! :-)

    AntwortenLöschen
  4. Dein Headerbild ist toll, hast du das selbstgemacht?
    Der Salat sieht auch sehr lecker aus, wobei ich Linsen nicht so gerne mag.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Gourmande,

    kochen Sie noch oder bloggen Sie schon? Ihr Fachwissen und Ihre Erfahrungen sind gefragt!

    Ihre Expertise und Ihre Erlebnisse als Kochbloggerin sind die Hauptzutat für die Befragung „Kochen 2.0“. Diese führe ich im Rahmen meiner Abschlussarbeit am Institut für Kommunikationswissenschaft der Universität Münster unter deutschen und/oder in Deutschland lebenden Kochbloggern durch.

    Ich freue mich, wenn Sie sich kurz Zeit nehmen und an der Befragung – selbstverständlich anonym – teilnehmen.

    Hier geht’s zur Umfrage: http://www.unipark.de/uc/kochen2_0/

    Wenn Sie an der Verlosung eines Büchergutscheins von Thalia teilnehmen möchten, können Sie am Ende der Befragung Ihre E-Mail-Adresse hinterlassen.

    Noch ein Hinweis: Sollten Sie nicht die einzige Autorin Ihres Blogs sein und noch Co-Autoren/Autorinnen haben, bitte ich Sie, dass nur eine Person aus Ihrem Team den Fragebogen ausfüllt.

    Noch Fragen? Dann schreiben Sie mir an Insa.Winter@googlemail.com oder rufen Sie mich unter 0177-8232593 an.

    Viele Grüße aus Münster,
    Insa Winter

    AntwortenLöschen
  6. Der Salat war sehr köstlich, den gab es heute Abend bei uns. Das Honig-Senf-Dressing passte gut zu den Linsen. Die Beluga-Linsen finde ich klasse, weil sie nicht so zerfallen. Bei den Erdbeeren war ich erst skeptisch (mir hatten es die Farben deines Salates aber so angetan), aber sie passten sehr gut zur Gurke und den Linsen. Wie beim Linsen-Bohnen-Salat hat meine Kleine nur gekostet, aber mein Sohn hat eine ganze Schüssel gegessen. Es blieb trotzdem noch genug für mich. Zum Glück! :-)

    AntwortenLöschen
  7. Hihi, du kochst dich gerade durch meinen ganzen Blog, kann das sein? :D Mich freut das sooo sehr! :)

    AntwortenLöschen
  8. Genau, bei meinem letzten Post dachte ich: mal sehen, wann du nachfragst? ;-) Habe deinen Blog immer offen und stöbere ab und zu darin. Ich mag zur Zeit kein Fleisch essen und nur sehr selten Wurst, warum auch immer. Aber ich vertraue meinem Körper, er weiß was ich gerade brauche. Und so habe ich mehr Lust auf Hülsenfrüchte und Tofu.

    Foodblogs lesen ist zur Zeit meine Entspannung am Abend. Wir haben keinen Fernseher und zum Buch lesen bin ich oft zu müde. Das Kochen selber ist dann nicht immer unbedingt entspannend, sondern muss oft schnell gehen oder vorbereitet werden. Aber es ist schön, ein praktisches Hobby zu haben. Zum Glück ist mein Freund sehr offen gegenüber allem, das habe ich der Experimentierfreude seiner Mama zu verdanken (die auch kaum noch Fleisch isst). Und das schauen sich die Kinder ab. Sie essen sehr gern Gemüse und probieren fast alles.

    Ich werde also deinen Blog weiterhin nach nchkochenswerten Rezepten durchforsten.

    Lieben Gruß aus Leipzig von einer Noch-Studentin (DA steht noch aus),

    Lydia

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.