Sonntag, 5. Dezember 2010

Gefülltes Brot

Dieses Brot gab's zum Tatortabend vor ein paar Wochen. Alle waren schwer begeistert.
Im Originalrezept ist es mit Feta, es bleibt euch überlassen, ob ihr es mit Tofu oder mit Feta macht.



Rezept für ein 40cm-langes Brot:
Teig:
600g Mehl (1050er)
340ml Wasser
2 TL Salz
2 TL Zucker
25g Olivenöl
3/4 Würfel Hefe
Füllung:
200g Basilikum-Tofu von Taifun (unvegane Alternative: Feta)
3-4 EL TK-Kräutermischung
evtl. Sojasahne
1 kleine Zwiebel, fein gehackt
2 Zehen Knoblauch, fein gehackt
100g schwarze Oliven, entsteint und in Scheiben geschnitten

Aus den Zutaten für den Teig einen Hefeteig herstellen. (Im Thermomix, auf Brotstufe, ca. 5 Minuten lang.) Ordentlich durchkneten und mindestens eine Stunde lang gehen lassen.
Tofu und Kräuter pürieren (im Thermomix auf Stufe 6) oder fein hacken. Falls die Konsistenz sehr trocken sein sollte, etwas Sojasahne hinzufügen, bis die Masse geschmeidig wird. Dann den Knoblauch, die Zwiebel und die Oliven unterrühren.
Auf der bemehlten Arbeitsfläche den Teig 2cm-dick rechteckig auswalen. Die Füllmasse darauf verstreichen, einrollen. Mit der Schnittkante nach unten auf ein Backblech setzen.
Bei 200°C ca. 30 Minuten lang backen.

Kommentare:

  1. Lecker. Bin eh so ein riesen Fan von selbstgemachten Broten.

    LG
    Tink

    AntwortenLöschen
  2. hello. ich habe die feta-variante gebacken und esse sie gerade. mein urteil: teig, PERFEKT. nur leider gab es nach 5 min backzeit einen (gefühlten) knall und dann zzrzzrzrpprsz... die ganze füllung lief aus dem brot und "verbrannte" auf dem blech.
    das zurückbleibende schmeckt zwar immer noch zwiebelig und kräuterig und italienisch und lecker, aber trotzdem schade.

    vielleicht war sie zu flüssig, habe nämlich noch einiges an sahne und milch dazugetan, weil die 200g feta alleine doch viel zu bröckelig waren.
    vielleicht war da die milch das problem. vielleicht war aber auch der teig durch das umwuchten von backfläche auf blech viel zu dünn geworden.
    also, wer es nachbacken möchte: die dicke der teigplatte lieber großzügig wählen.

    ansonsten sehr, sehr lecker. gerade der teig, knusprig und zart und kein bisschen trocken.

    dankesehr :)

    AntwortenLöschen
  3. Oh nein, das hört sich ja sehr ärgerlich an, mit ist das nich nie passiert, nur manchmal kam die Füllung etwas an der Seite raus (sieht man ja auf dem Foto unten links.).
    Die Füllung sollte aber wirklich nicht zu flüssig sein, ich gebe, wenn ich die Füllung mit Feta mache, maximal 1-2 EL Sahne oder Schmand dazu! Und der Boden sollte in der Tat nicht zu dünn sein!
    Dann hoffe ich, dass dir der nächste Versuch besser gelingt!

    AntwortenLöschen
  4. Sieht super lecker aus! Aber ich bekomme in England leider nur Trockenhefe, klappt das damit wohl auch?

    AntwortenLöschen
  5. Auf jeden Fall! Ich merke eigentlich kaum einen Unterschied zwischen frischer Hefe und Trockenhefe! :-)

    AntwortenLöschen
  6. Super, danke. Mein Freund und ich haben nur leider gerade viel zu viel gegessen,... sooo lecker, wird auf jeden Fall wieder gebacken!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.