Montag, 25. Januar 2010

Apfel-Zimtschnecken-Kuchen

Diesen Kuchen habe ich gestern gebacken, und heute ist nur noch die Hälfte da, alle waren restlos begeistert davon. Seit ich in Stockholm immer leckeres Hefegebäck gegessen hatte, wollte ich unbedingt auch Zimtschnecken backen und dieses Rezept hat mich sehr überzeugt.
Im Orginalrezept ist er ohne Apfel, den habe ich spontan reingeschnitten, da ich keine Rosinen zu Hause hatte.

Apfel-Zimtschnecken-Kuchen



Zutaten für eine 24-cm-Form:

Hefeteig:
ca. 250-280 ml (Soja)Milch
550 g Mehl
1/4 Würfel Hefe
50 g Zucker
1 Prise Salz

Füllung:
60 g Margarine oder Butter
75 g brauner Zucker
2 El Zimt
2 Äpfel
(evtl. Rosinen)

+ etwas Fett für die Form

Glasur:
100 gr Puderzucker
Wasser


Zubereitung:

Das Mehl, den Zucker und das Salz in einer Schüssel mischen.
In einem Topf Milch leicht erwärmen (sie darf nicht wärmer als 37 Grad werden!) und die Hefe in der lauwarmes Flüssigkeit auflösen. Zum Mehl dazu geben und gut durchkneten.
Mit einem Tuch bedecken und ca. 2 h an einem warmen Ort gehen lassen. (Bei mir stand er auf der Heizung.)
Den Zucker mit dem Zimt mischen, die Butter schmelzen.
Den Teig auswalen und mit der Butter bestreichen, die Zuckerzimtmischung darüber geben. Die Äpfel in feine Würfel schneiden und über dem Teig verteilen.
Zu einer Wurst rollen und ca. 3cm dicke Scheiben abschneiden.
Diese in eine gefettete Form geben und für weiter 15-20min gehen lassen.
In der Zwischenzeit den Ofen auf 175°C vorheizen und darin für ca. 25-30min backen.
Den Puderzucker mit einem guten Schuss Milch verrühren und auf dem noch lauwarmen Kuchen verstreichen.

Kommentare:

  1. der januar scheint bei allen ja wirklich der schneckenmonat schlechthin zu sein - dein kuchen sieht sehr, sehr lecker aus!
    linnea

    AntwortenLöschen
  2. merci, merci!
    das war er auch.
    ich werde ihn bei nächster gelegenheit wieder machen! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    ich habe ihn nachgebacken. War etwas skeptisch da im Teig keine Eier und kein Fett ist. Aber .... einfach köstlich, kannst meine Mädels fragen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.