Freitag, 26. März 2010

Power-Porridge...

...gab es neulich in dem tollen Café, in dem ich letzten Sonntag mit meiner Mutter frühstücken war. Das Café ist wunderbar, der Milchkaffee ein Traum, alles ist bio und das meiste auch selbstgemacht. Abgesehen vom Porridge teilten wir uns ein Frühstück, zu dem es dreierlei dort hergestellte vegane Aufstriche gab. Alles wahnsinnig lecker.
Ich versuchte heute morgen das Porridge nachzukochen, denn ich liebe Porridge zum Frühstück, kaum etwas sättigt mich so lange und gesund ist es auch. Anders im Carrots and Cofee kamen bei mir nicht verschiedene Trockenobstsorten rein (ich hatte nämlich nur Rosinen hier), ausserdem waren im Porridge noch Orangenschalen, darauf habe ich auch verzichtet.

Photobucket

Rezept:

50g (Vollkorn-)Haferflocken
1 kleiner Apfel
eine halbe Handvoll Rosinen
etwas (Hafer)Milch
eine Handvoll gemischte Kerne/Nüsse (bei mir waren es Haselnüsse, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Cashewbruch, Mandelsplitter)
etwas Ahornsirup

Den Apfel entkernen und in Stücke schneiden. Zusammen mit den Haferflocken und den Rosinen mit der Milch und Wasser (Menge variiert, einfach mal bei wenig anfangen und evtl. nachgießen) in einen Topf geben, aufkochen und köcheln lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
In einer beschichten Pfanne die Nüsse anrösten, unter das Porridge heben und mit Ahornsirup süßen.

Fertig ist das nahrhafte und gesunde Frühstück.

Photobucket

Kommentare:

  1. Das wird jetzt ausprobiert, ich bin gespannt ;)

    AntwortenLöschen
  2. Das Power-Porridge ist vorgemerkt für ein baldiges, ruhiges und ausgiebiges Frühstück!

    AntwortenLöschen
  3. Nun hab ich's auch wirklich gemacht. War super, dankeschön!
    Und was ich auch noch kommentieren muss: die Bücher von Murakami lese ich wahnsinnig gerne, Kafka am Strand steht bei mir im Bücherregal. Habe vor kurzem Mister Aufziehvogel beendet und hätte das Buch fast mit auf mein Foto gestellt ;-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.