Freitag, 10. September 2010

Quark-Rohrnudeln auf Nektarinen gebacken

So, nach längerer Pause auch mal wieder ein Rezept von mir.
Einige von euch wissen ja schon, dass ich momentan sehr im Stress bin, ich habe viel gearbeitet, hatte eine Woche Besuch von einer lieben Freundin und zwischendurch musste ich immer wieder in die über 300km entfernte Unistadt fahren zwecks Wohnungssuche und wo jetzt zumindest das angehakt ist, geht es nächste Woche auch schon wieder hin, zur Einschreibung. Nebenbei wird der Umzug geplant, das ist ja auch immer ein logistisches Abenteuer, gerade jetzt, wo ein Teil meiner Möbel und Bücher wieder zu meinen Eltern muss, da im neuen Zimmer dafür kein Platz sein wird.

Aber nun gut. Gestern war ich viel zu faul einkaufen zu gehen, also wurde nach einen fixen Blick in den Kühlschrank kurzerhand dieses Gericht zusammen gebastelt. Eigentlich bin ich ja eher der herzhafte Soul-Food-Typ, aber diese Rohrnudeln sind es definitiv wert, in die Liste meiner Lieblingsgerichte aufgenommen zu werden! :-)




Rezept für 4 "Nudeln":

300g Mehl (405er)+ Mehl zum bestäuben
80g Magerquark
1 Ei
15g frische Hefe
1 EL Zucker
1 Prise Salz
lauwarme Milch (wenig)
1 Nektarine
ca. 50g Butter
2-3EL braunen Zucker

Trockene zutaten mischen. Quark und Ei dazu geben.
Hefe in lauwarmer Milch auflösen. (Lieber erst mal wenig Milch nehmen, vielleicht 50ml, der Teig wird schnell pampig und braucht sonst viel mehr Mehl!)Zu einem Hefeteig verarbeiten, ordentlich kneten.
In einer Schale in den Ofen stellen, ca. 1-2 Stunden gehen lassen. (Wie immer gilt: je länger, desto besser.)
Dann zu 4 gleich großen Brötchen formen, noch mal etwas gehen lassen.
In der Zwischenzeit eine Kastenform ordentlich buttern.
1 Nektarine schnitzen mit 2 el braunem Zucker auf dem Boden der Kastenform verteilen.
Die Brötchen darauf setzen, noch mal einige Minuten gehen lassen oder in den kalten Ofen geben.
Mit etwas Milch bestreichen. Ca. 25-35 Minuten backen bei 180°. Nach ca. 15 Minuten ein paar Butterflöckchen darauf verteilen.
Noch heiß genießen.


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.