Sonntag, 15. August 2010

Mohn-Sesam-Kartoffeln mit Auberginen-Joghurt-Dipp

Jetzt, wo es nicht mehr so heiß ist, kann man auch gut mal den Ofen anwerfen... gesagt, getan.
In dem Dipp, den ich spontan kreeiert habe, sind 3 Knoblauchzehen, ich bin süchtig. Man kann natürlich auch weniger nehmen. ;-) Ich habe ihn noch lauwarm gegessen, der Rest schmeckt morgen sicherlich auch gut zu Brot oder auch Rohkost.



Rezept für 1-2 Portionen, je nach Hunger:
 8-12 kleine Frühkartoffeln
2 EL Sesam
1 EL Mohn
Paprika, edelsüß
Salz, Pfeffer
2-3 EL Olivenöl
Kartoffeln ordentlich waschen, dann vierteln. Sesam, Mohn, Paprika, Salz und Pfeffer mit Olivenöl mischen. Die Kartoffeln darin wenden, auf einem mit Backpapier ausgelegten Rost verteilen, bei 220°C ca. 20 Minuten knusprig backen.





Rezept:
1 kleine Aubergine
2-3 Knoblauchzehen
Olivenöl
Salz
ca. 150-200g (Soja)Joghurt
Aubergine in Scheiben schneiden, ordentlich salzen und mindestens 10 Minuten stehen lassen. Mit einem Küchenkrepp abtrocknen und anschließend würfeln.
1 Knoblauchzehe hacken und in einer Pfanne in etwas Olivenöl anbraten. Die Auberginenwürfel dazu, ordentlich braten, dann mit etwas Wasser ablöschen. Deckel auf den Topf und so lange dünsten, bis die Aubergine zu zerfallen beginnt. In eine Schüssel umfüllen, etwas abkühlen lassen. Noch mal 1-2 Knoblauchzehen hacken, zusammen mit dem Joghurt zu den Auberginen geben, gut verrühren und mit Salz abschmecken.

Kommentare:

  1. Das sieht ja absolut unglaublich lecker aus!
    Ich habe Lust, jetzt sofort in die Küche zu gehen und den Ofen anzuschmeißen... *lechz* :)

    AntwortenLöschen
  2. Und es lohnt sich auch...
    ich bin ja gerade am überlegen, ob ich den Ofen noch mal anschmeissen soll, bevor ich zur Arbeit fahre! ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht ganz wunderbar aus!

    AntwortenLöschen
  4. Boah lecker! Hab dein Dampfnudel-Rezept gestern auch ausprobiert, war mega gut :)

    AntwortenLöschen
  5. Uiuiuiui, die mache ich sobald ich wieder daheim bin :-D!!! Bin totaler Moh und Sesam Fan! Gruß von Teerose ;)...

    AntwortenLöschen
  6. Hab mich heute vormittag kreuz und quer durch Deinen Blog gelesen und bin begeistert! Die Mohnkartoffeln hab ich eben direkt nachgekocht, super lecker!!!
    Hab mir hier bestimmt nicht zum letzten Mal Inspiration geholt:)
    Liebe Grüße Siobhan

    AntwortenLöschen
  7. Das freut mich total!

    Wie war deine Klausur? ;-)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  8. Das Rezept ist der Knaller. Ofenkartoffeln standen (seit gefühlten 100 Jahren) auf meiner SUR. ;-)
    Vergangenen Samstag habe ich sie spontan nach diesem Rezept probiert (hatte alles im Haus). Mit Fleur de Sel gewürzt kam ein - wie ich finde - noch intensiverer Geschmack daran. Dazu gab es einen Dipp aus 1 Becher Naturjoghurt (fettarm), frischem gepresstem Knoblauch (zwei Zehen waren vielleicht etwas viel ;-) aber mir schmeckt es so), ein wenig Chili-Salz aus der Salzmühle und ein wenig Gute-Laune-Gewürz. Heute gibt es die Kartoffeln zum zweiten Mal als Beilage zu Wollbohnen (Dicke Bohnen) in frisch gemachter Tomatensauce.
    Dankeschön!

    *Christina*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich! :) Auf dicke Bohnen in frischer Tomatensauce hätte ich jetzt auch Lust, hmmmmmm.

      Löschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.