Mittwoch, 3. November 2010

Orangen-Mohn-Mamorkuchen

Ich war über's verlängerte Wochenende in der alten Unistadt, meine Freunde wiedersehen und die Theater-Aufführung meiner ehemaligen Mitbewohnerin ansehen.
Da ich die vier Tage bei Freunden verbrachte, buk ich am Donnerstag noch schnell diesen leckeren Kuchen. Beim Einkaufen dachte ich, ich hätte für den Kuchen ein Rezept, musste dann aber zu Hause feststellen, dass sich in meinem Kopf zwei Rezepte vermischt hatten. Im Internet wurde ich dann nicht fündig, also riskierte ich es, zog ein weiteres Rezept zu rate und siehe da, der Kuchen wurde wirklich lecker, obwohl ich im veganen Backen eigentlich sehr ungeübt bin.
Das Foto ist vom kleinen Probehäppchen (man muss natürlich wissen, was man so verschenkt! ;-) ), ich habe so nette Silikonförmchen im Mini-Gugelhupf-Format, das Rezept ist ausreichend für eine Kastenform.



Rezept für eine Kastenform:

2 kleine bio-Orangen, davon die Schale und den Saft (100ml)
1 Pkg. Vanillezucker mit echter Vanille (z.B. Alnatura)
200g Zucker
400g Mehl (550er)
60g Speisestärke
1 Pkg. Weinsteinbackpulver
1 Prise Salz
120g Magarine
ca. 200ml Mineralwasser
ca. 4 EL Mohnsamen, ungemahlen (je nach Geschmack)

Magarine für die Form

Trockene Zutaten gut mischen.
Magarine bei geringer Hitze schmelzen.
Nacheinander Magarine, Saft und Mineralwasser unter die trockenen Zutaten mischen, zügig verrühren. Anschließend den Teig halbieren.
Unter eine hälfte Orangenzesten rühren, unter die andere den Mohnsamen und einen Schuss Mineralwasser. In eine gefettete Kastenform geben, mit Hilfe einer Gabel den Teig marmorieren.
Ca. 65 Minuten bei 170° backen.

Kommentare:

  1. Hmm, schaut echt lecker aus der Kuchen! Das Rezept werde bestimmt mal nachbacken! :-)

    AntwortenLöschen
  2. Na dann hoffe ich auf ein gutes Gelingen, du kannst dann ja mal berichten, wie er geschmeckt hat! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ohhh... :-)
    Das MUSS nachgebacken werden!!!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.