Mittwoch, 24. November 2010

Sellerieschnitzel

So, nach längerer Pause mal wieder ein Rezept von mir!
Ich war am Wochenende mal wieder bei meiner Familie, ich war das letzte Mal im Juni zu Hause, deswegen wurde es mal wieder Zeit! :-)
Für mich ist es inzwischen nicht mehr Herbst, sondern eher Winter, zumindest auf dem Teller, für das richtige Winterfeeling fehlt noch der Schnee! Aber inzwischen gibt es wieder Wurzelgemüse und Kohl zu kaufen, das schreit für mich "Winter"!
Sellerieschnitzel gab es für mich zuletzt in meiner Kindheit, ich hatte dieses tolle "Zwergenkochbuch" und als ich es neulich mal wieder durchblätterte, bekam ich riesengroße Lust auf Sellerieschnitzel!
Nachdem ich beim Durchforsten des Internets für eine vegane Panade nicht fündig wurde (bzw. schon fündig, überzeugend fand ich aber wie so oft nichts!), mixte ich freihand eine zusammen, und sie war sehr gut!
Zu den Schnitzeln gab es Omas Kartoffelsalat und ein Rohkostsalat aus Weißkohl, Apfelstiften und gerösteten Sonnenblumenkernen mit Joghurtdressing.


Rezept, für ca. 6 Schnitzel:
1 kleine Knolle Sellerie
1 TL Kartoffelstärke
1 EL Mehl
1 EL TK-Kräutermischung
1 EL Sojasauce
Wasser
Salz, Pfeffer
Semmelbrösel
Sonnenblumenöl

Sellerie schälen, in ca. 1-1,5cm dicke Scheiben schneiden und für ca. 10 Minuten in kochendem Salzwasser bissfest garen. Mit kaltem Wasser abschrecken und abkühlen lassen.
Aus Sojasoße, Stärke, Mehl und Wasser eine dickflüssige Soße anrühren. Mit Kräutern, Salz und Pfeffer würzen. Die Selleriescheiben zuerst in der Sauce, dann im Paniermehl wenden und in Sonnenblumenöl ausbacken.

Kommentare:

  1. ooooh, das hätte ich jetzt gern als abendessen!
    darf ich zu dir essen kommen? :-))

    wie gefällt dir eigentlich dein neues studium?

    lg,
    elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. danke, naekubi!

    natürlich, Elisabeth, in meinem Gemüsefach lagert gerade sogar eine Riesenknolle Sellerie aus dem Garten meiner Eltern! ;-)
    Mein neues Studium gefällt mir ziemlich gut, ich denke, ich habe die richtige Wahl getroffen. Nur die alte Unistadt, vor allem meine ehemalige Mitbewohnerin und die Freunde vermisse ich ein wenig (sehr)!

    AntwortenLöschen
  3. Heyho,

    Sellerieschnitzel kenn ich auch und mache ich auch ab und zu mal gerne, ist eine leckere Abwechslung. Wärst du so lieb und würdest das Rezept vom Rohkostsalat online stellen? :-) Danke!

    AntwortenLöschen
  4. Oh, das war sehr simpel:
    Ich hab Weißkohl gehackt, Apfel in Stifte geschnitten. 1 EL Sojaghurt mit 1/2 EL Olivenöl und 1 EL Kräuteressig (oder Zitronensaft) zügig verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Geröstete Sonnenblumenkerne darüber verstreuen.

    AntwortenLöschen
  5. Auch eines meiner Lieblingsgerichte! So einfach und lecker kann vegetarisch sein. da ich unsere Familienernährung hin zu mehr vegetarischen Gerichten umstellen möchte, schaue ich gerne mal bei dir rein!
    LG, Micha

    AntwortenLöschen
  6. Danke, Micha, das freut mich sehr!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.