Montag, 24. Januar 2011

Maronen-Rosenkohl-Risotto

Ich liebe Maronen. Geröstet von Weihnachtsmarkt, als süßes Püree mit Vanille zu Crêpes oder auf süßes Hefegebäck, in der Kombination mit Rotkraut und eben auch mit Rosenkohl.
Und weil ich mal wieder große Lust auf Risotto hatte (was sicherlich damit zusammenhängt, dass man da ständig daneben stehen muss und rühren, was mich vortrefflich beim prokrastinieren unterstützt- die Klausurenphase beginnt nämlich nächste Woche, Hilfeeee!), zögerte ich nicht lange und legte los. :-)



Rezept für eine große Portion:
250g Rosenkohl, ungeputzt
100g Risotto-Reis
1 kleine Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
80g Maronen, servierfertig
ca. 100-150 ml Weißwein
ca. 300 ml Gemüsebrühe
Olivenöl
Butter
Parmesan
Natron
Salz, Pfeffer

Rosenkohl putzen. (Das geht am besten, wenn man den Stunk unten abschneidet, so lösen sich die dunkelgrünen Blätter und zurück bleibt das hellgrüne "Herz".) Waschen. In einem Topf einen Liter Wasser zum kochen bringen, einen EL Natron dazu geben. Den Rosenkohl darin kochen, bis er bissfest ist, dann in ein Schieb schütten und kalt abschrecken.
Die Maronen in Scheiben schneiden.
Die Zwiebel und den Koblauch fein hacken. Die Zwiebel in Olivenöl anschwitzen, dann den Reis und den Koblauch dazu geben und so lange rühren, bis der Reis glasig wird, dann mit einem guten Schluck Wein ablöschen. Immer wieder wenig Wein und Gemüsebrühe dazugeben, aber nur soviel, dass der Reis knapp damit bedeckt wird. Und das Rühren nicht vergessen. :-)
Wenn der Reis aussen weich ist (aber innen noch etwas bissfest), etwas Butter dazu geben, damit er auch schön schlonzig wird. Dann den Rosenkohl und die Maronen unterheben, kurz erhitzen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken und mit etwas Parmesan bestreut servieren genießen.

Kommentare:

  1. Ich habe den letzten Rosenkohl vor einigen Tagen gemacht und bin froh, dass er alle ist.

    http://restaurant-am-ende-des-universums.blogspot.com/2011/01/indischer-rosenkohl-mit-reis.html

    Hätte ich aber noch elchen übrig, würde ich garantiert dieses Gericht kochen. :-)

    Viele Grüße
    A.D.
    www.restaurant-am-ende-des-universums.de

    AntwortenLöschen
  2. WOW!
    Ich habe heute deinen Blog entdeckt.. und ich kenne mittlerweile wirklich viele.. aber ich muss sagen:
    DU BIST DER HAMMER!
    Noch nie jemanden getroffen, der einen Geschmack hat, der sowas von 100 prozentig meiner sein könnte.
    Mir fehlen die Worte und ich freue mich!
    Merci, Marleen

    AntwortenLöschen
  3. Aaaah, und das freut mich sehr, sehr, sehr, liebe Marleen! :-)
    Dann hoffe ich mal, dass ich auch mit meinen weiteren Rezepten deinen Geschmack treffen kann!

    AntwortenLöschen
  4. I made a Christmas pie with sprouts, but never risotto. This is Such a good idea.

    AntwortenLöschen
  5. Ich kenne Rosenkohl sonst nur als Beilage oder in einer Quiche, aber für mich allein ist das immer blöde. Also endlich ein geiles Risotto kochen, ich habe schon lange nach einer Inspiration für ein winterliches Risotto gesucht. Du bist mein Held!

    AntwortenLöschen
  6. Oh lecker. Das koche ich bald nach.
    Risotto liebe ich eh und Rosenkohl könnte ich auch mal wieder machen.
    Danke für das Rezept.
    LG Emmi

    AntwortenLöschen
  7. Sehr inspirieren! Mache ich morgen, mit ein bisschen Gorgonzola zum Schluss rein :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.