Mittwoch, 6. März 2013

Was machte ich mit...? Gemüsetüte vom 6. März (und ein bisschen Meckerei)

Hallo liebe Leser!
Hier war es in den letzten Tagen recht ruhig, ich lag krank im Bett, da blieb die Küche kalt.
Meine letzte Gemüsetüte war auch nicht wirklich spektakulär. darin waren 2 Köpfe Rotkohl, 2 Köpfe Mangold, 1 Blattsalat, 3 Miniäpfel und 2 kleine Birnen. Nicht besonders spektakulär. Ich war ehrlich gesagt ziemlich enttäuscht darüber, vor allem, da die Gemüsetüte zu letzter Woche 2 Euro teurer wurde (das ist eine Erhöhung um 25%!!!). Und dafür gab es dann gerade einmal 2 Gemüsesorten?! Da musste ich schon schwer schlucken. Mich hat es auch ziemlich geärgert, dass alle Tüten um 2 Euro erhöht wurden, für die großen Tüten ist der Preisanstieg also nicht so enorm. Auch wenn die Tüte mengenmäßig ok war, fand ich es schon ein starkes Stück, dass gerade einmal 2 Gemüsesorten drin waren. In der heutigen Gemüsetüte waren immerhin 3 verschiedene Sorten Gemüse. Allerdings weiß ich nicht, ob ich die Gemüsetüte weiterhin wöchentlich beziehen werde, denn ich denke, dass es doch billiger sein wird, wenn ich samstags auf dem Markt einkaufen gehe. Außerdem ist die Biotüte nicht so konsequent regional, wie ich es gerne hätte. Liebe Momo, wie geht es denn dir mit dieser Veränderung? Und meine anderen Leser, was meint ihr? Sind 9,95 Euro ein angemessener Preis für diese Tüte? Habt ihr ein Gemüseabo und wie viel zahlt ihr dafür?
Nichtsdestotrotz, weil es immer so nett war, möchte ich euch um Rezepte bitten! Was würdet ihr damit kochen?



Das sind:
Salat (Frankreich)
Pastinaken (Region)
Rote Beete (Deutschland)
Chinakohl (Spanien)
Banane (Peru)
Kiwi (Italien)

Kommentare:

  1. Hej!
    Ich hab kein Gemüseabo, weil
    a) ich gerne auf dem Markt einkaufe (regional) und
    b) ich gerne (fast) ausschließlich Sachen aus Deutschland kaufe (saisonal).
    Außerdem ist mein Kochverhalten sehr verschiecen. mal gibts oft Mensa, mal nur selbst frisch Gekochtes, mal eingeforene Reste. Ich geh da lieber einmal in der Woche auf den Markt und deck mich da mit Obst und Gemüse ein.


    Zur Tüte: 10 Euro sind teuer, aber okay, würde ich sagen. schließlich wird es dir ja ins Haus geliefert.
    Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Huhu, ich bin ja an sich ehr der Typ für selberkaufen statt Boxen/Tüten. Da weiß ich einfach was ich hab und muss nichts essen was ich nicht mag/wegwerfen. Kommt mich glaube ich günstiger. Und nein, ich finde den Preis nicht angemessen, ist mMn zu teuer. Mit dem Chinakohl kannst du ja evtl was asiatisches machen? Pastinaken und rote Beete verfütter ich immer gern an meine Kaninchen ;) Für Rote Beete habe ich aber bei chefkoch auch mal ein Pastarezept gesehen und ausprobert, das war ganz lecker. Und Obst? Obstsalat zum Frühstück geht immer

    AntwortenLöschen
  3. @flügelwesen: Die Tüte wird mir nicht nach Hause geliefert, ich hole sie im Reformhaus ab. ;-)

    @Vanessa Danke für deine Ideen! Rote Beete Pasta wollte ich schon lange mal versuchen!
    Ich esse eigentlich alles, von daher hab ich kein "mag ich nicht, muss ich wegwerfen"-Problem. Und ich war ursprünglich von der Idee begeistert, dass die Tüte Abwechslung bringt, weil ich oft das gleiche kaufe.

    AntwortenLöschen
  4. Hey, uh nee, das geht ja gar nicht! Chinakohl aus Spanien? ... ich bin ja eh mehr pro regional als pro bio, deswegen geht sowas für mich gar nicht, da schüttel ich mich schon beim Gedanken dran, wie weit der Kohl reisen musste. Und wofür der Preisanstieg..? No go...

    AntwortenLöschen
  5. Seit etwa einem halben Jahr habe ich auch eine Gemüsekiste. Für 15 Euro bekomme ich im Durchschnitt 8 Sorten Gemüse (Menge für 2 Personen). Ich find's ok, weil es eben auch geliefert wird. Und bei meiner Kiste wird auf regionale Produkte geachtet, nur 1-2 Produkte pro Box waren bisher Ausnahmen.
    Deine Tüte finde ich auch nicht schlecht. Wobei ich es natürlich schade ist, dass nur so wenig aus der Regin kommt. Beim Preis bin ich hin- und hergerissen. Einerseits ist es bio und Obst ist auch selten günstig, andererseits ist es nun auch nicht soooo viel. Ich denke, auf dem Markt wäre der Einkauf günstiger. Wenn du einen guten in der Nähe hast, würde ich wohl da hingehen. Zumindest würde ich die Tüte nicht wöchentlich beziehen.
    Und dass dich die Preissteigerung ärgert, verstehe ich aber. Meine ist seit Anfang des Jahres auch 1 Euro teurer, aber das ist im Verhältnis ja nicht so viel. Bei 25% wäre ich wohl auch genervt.

    Äh ja, Rezepte habe ich nicht wirklich. Pastinake würde ich wohl in Linsenbolognese verwerten. Bei Chinakohl war ich selbst ratlos, eine Quiche vielleicht? Und die Rote Beete würde ich verschenken. *hust*

    Liebe Grüße
    Charlotte

    AntwortenLöschen
  6. Ich frag mich schon lange wie solche Konzepte funktionieren. Selber würde ich niemals auf die Idee kommen mir in Form einer Kiste oder Tüte Lebensmittel liegern zu lassen. Wer prüft da von wem dieser Bio-Aufkleber auf die Banane kam oder woher das alles stammt? Mal abgesehen davon kannst du dir auf dem Markt aussuchen was du möchtest. Billiger wirds in jedem Fall! Hinzu kommst du an die frische Luft, kannst dich vom Angebot inspirieren lassen und die fleißigen Marktleute helfen dir gerne weiter, wenns um die Verwendung oder Rezepte geht!
    Spricht also alles nur für selber einkaufen.
    Für die rote Bete mein Tip: Kartoffel,Rote Bete und 1 Gemüsezwiebel in Ringe(Scheiben) schneiden. In einer Schüssel Öl, Knoblauch und Kräuter nach geschmack sowie etwas Zitronensaft mischen und das Gemüse darin schwenken. Nun in eine Auflaufform geben (sieht toll aus, wenn man das immer abwechselnd schichtet). Am besten einen Deckel aufsetzen oder mit einer Folie verschließen und für ca 1 Stunde in den Ofen schieben. Bei 200°C. Natürlich kann man das ganze für einige Minuten am Ende noch mit Ziegenkäse, Mozarella, etc überbacken. Dazu passt auch der Salat mit einem leckeren Balsamicodressing und ein paar Nüssen oder Kernen- je nach Geschmack. Übrigens schmecken die Pastinaken wunderbar, wenn man sie blanchiert, abschreckt und anschireßend in der Pfanne leicht karamellisiert. So wie bei glasierten Möhren. Möhren und Pastinaken ergänzen sich wunderbar! Dazu einen Leckeren Tofu und den Abend ist gerettet ;)
    und für die bananen find ich gibts 1001 tolle idee. einige hier: http://eatsmarter.de/rezepte/s/?text=banane&wt_form=1&no_cache=1#/0
    Ich habe letze Woche noch ganz tolle Muffins mit Banane gebacken. allerdings weil die schon sehr reif waren. Am allerbesten ist und bleibt einfach schälen und pur genießen! ;) Ansonsten Frühstücksmüsli-Extra. Dinkelflocken, Banane, Milch und etwas Brauner Zimtzucker. Göttlich!
    Chinakohl-> gebartenes asiatisches Wokgemüse oder Salat oder oder...
    Ideen gibts ohne Ende. Viel Spaß beim Kochen und noch mehr beim Genießen!
    Liebe Grüße!
    Tascha

    AntwortenLöschen
  7. Hallo, ich habe auch eine Gemüsekiste, die wird geliefert. Es gibt eine "fertige" Kiste und ich habe auch die Möglichkeit selbst auszuwählen was ich bekomme. Es ist Bio und überwiegend regional. Da aber im Winter das regionale Angebot sehr begrenzt ist, wird es auch um nicht regionale Ware erweitert und dass ist nach einer Umfrage des Lieferanten bei seinen Kunden auch so gewünscht, vor allem bei Obst.
    Ich geh auch gerne auf den Markt einkaufen, habe aber leider keinen in der Nähe und der Bio Markt ist viel teurer und ich kann auch auf dem Markt nicht wirklich feststellen woher die Ware kommt und wer den Aufkleber draufmacht.
    Den Preis finde ich doch etwas hoch, da du die Ware auch abholst.
    Rezepte für Rote Beete findest du ganz tolle bei gran de sel-

    Liebe Grüße
    ennah

    AntwortenLöschen
  8. Hey :) Also ich muss sagen ich finde es zu teuer. Für so wenig fast 10 Euro zahlen? Ich kaufe mein Gemüse und Obst auch lieber auf dem Markt bzw im Bioladen - da kann ich mir es aussuchen und bekomme von den Verkäufern meist noch einen passenden Rezeptvorschlag!
    Und wer sagt dass du genau dieses Woche Lust auf Bananen hast? Oder auf Chinakohl? Das wäre nichts für mich. Und wenn du die Tüte sowieso abholen musst, dann könntest du ja auch gleich selber aussuchen:)

    Zum Chinakohl fällt mir jetzt spontan nur ein ihn als Salat zu machen, mit gutem Öl, Balsamico, Zitronensaft und einem geriebenen Apfel drinnen - lecker!
    Da ich nicht so der Bananentyp bin würde ich mir einen leckeren Smoothie machen.

    Viel Spaß beim Kochen!!

    LG Amelie

    AntwortenLöschen
  9. Den Chinakohl kannst du pur als Salat zubereiten, z.B. mit kleinen Paprikawürfeln (rot, evtl. gelb) und einer Kräutervinaigrette. Und in asiatischen Wokgerichten lässt sich Chinakohl auch wunderbar kochen. Pastinaken schmecken in einer Kartoffelsuppe oder als Ofengemüse mit noch ein paar anderen Gemüsesorten.

    Viele Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  10. Mich würde bei dieser Tüte der ganze Plastikmüll stören. Wir beziehen eine Gemüsekiste, für 13,90 haben wir deutlich mehr in der Kiste, viel weniger Plastikmüll und immer min. 4-6 verschiede Sorten Obst und Gemüse :-)

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Gourmande,
    du greifst mir vorweg. Denn mir geht es ganz genauso wie dir. Zwar kriegt man für das MEhr an Geld auch mehr Gemüse, aber leider nicht verschiedene Sorten. Und 2 Rotkohlköpfe bei meinem derzeitigen Rohkostexperiment sind echt tricky. Klar kann ich Rotkohl einmachen und auch für die anderen Sorten findet sich schon was. Aber so habe ich mir das auch nicht vorgestellt. Vielleicht ist es im Sommer besser, aber für diese Woche habe ich mir eine kleinere Version bestellt. Ich kaufe seit 2-3 Wochen wieder vermehrt dazu, so dass ich den Sinn des Ganzen auch etwas in Frage stelle. Wahrscheinlich werde ich demnächst die IDA-Tüte probeweise ordern. Die ist etwas teurer, aber man kann verschiedene Schwerpunkte setzen (z.B. regional), Lebensmittel, auf die man allergisch reagiert, ausschließen und der Service scheint toll zu sein. Bin seinerzeit schon mal auf der HP gewesen, hab mich aber letztlich dagegen entschieden, weil das Paket geschickt wird. Leider habe ich hier keinen nah gelegenen Wochenmarkt greifbar.

    Guck mal bei Kate in diese beiden Beiträge:

    1. http://blog.trying-to-be-a-good-girl.de/2013/02/der-tag-dem-ida-bei-mir-einzog-ein.html

    2. http://blog.trying-to-be-a-good-girl.de/2013_02_01_archive.html

    Sie testet die IDA-Tüte derzeit und ist sehr zufrieden.

    Für diese Woche warte ich mal die Gemüsetüte ab - ich hole sie ja immer freitags und dann gucke ich, ob ich mal bei IDA bestelle. :)

    LG, Frau Momo

    AntwortenLöschen
  12. Ich finde das Konzept deiner Tüte auch nicht so glücklich. Wir bekommen unsere Regionalkiste von hier, und das hat gleich zwei Vorteile: Erstens sind schon mal (hauptsächlich) regionale Sachen drin, zumindest aus Deutschland (die Anbieter müssen ja auch schauen, dass die Kiste auch im Winter für die Abonnenten attraktiv bleibt). Und zweitens bekommt man den Inhalt der Kiste in der Woche zuvor genannt und kann dann online ganz einfach Änderungen vornehmen, sodass man Sachen, die man nicht will, die einem zu teuer sind usw. einfach ersetzen kann. Den Preis kann ich dabei schlecht abschätzen, aber man sieht ja, was in unserer Kiste so drin ist. Sicher wäre es auf dem Markt teilweise günstiger, aber dafür muss man ja auch erst mal einen Markt in der Nähe haben und zusätzlich an den richtigen Tagen Zeit, um hinzugehen. Für uns ist es perfekt so.

    AntwortenLöschen
  13. Carola, jetzt hast du mir meine Antwort vorweggenommen :)

    Wir kriegen die Kiste vom gleichen Lieferant wie Carola. Und ich bin auch sehr zufrieden damit. Das gute ist: Ich kann online die kg-Preise einsehen und dementsprechend aussortieren, wenn mir das zu teuer ist. Aber eben auch, wenn Rotkohl Nummer 100 enthalten ist, und ich darauf keine Lust mehr habe. Dafür kann ich andere Mengen erhöhen oder aus dem ganzen Sortiment Dinge dazu bestellen. Das ist wirklich sehr praktisch.

    Aber auf dem Markt ist es natürlich günstiger. Wenn ich die Kiste/Tüte irgendwo abholen müsste, würde ich lieber zum Markt gehen. Da kommt ja noch der ganze Flair dazu, den der Markt nicht hat. Wir ziehen bald in die Innenstadt und haben den Wochenmarkt dann um die Ecke, da werde ich die Kiste schon ziemlich reduzieren, jedenfalls immer dann, wenn es mir zeitlich in den Kram passt. Der schönste Wochenmarkt bringt ja auch nichts, wenn man zu den Zeiten im Büro sitzt...

    AntwortenLöschen
  14. Falls jemand aus Hamburg an einer Biokiste interessiert ist, kann ich Sannmann empfehlen http://abo.sannmann.com/meinabo/wocheninhalt.html .
    Es gibt verschiedene Kisten zur Wahl sowie verschiedene Größen (klein, mittel, groß, für 11-19€). Die Produkte sind sehr frisch, bei der Regionalkiste überwiegend Demeter und es gibt fast keinen Plstikmüll.

    Das ist mir bei der IDA Kiste irgendwie negativ ins Auge gestochen, Biokiste und dann soviel Verpackung??!! Bei Sannmann liegt das Obst & Gemüse nur mit einem Blatt PApier umwickelt in der Kiste, ein paar Produkte werden in Papiertüten geliefert, der Salat in Bioplastikboxen, die kompostierbar sind - yea.
    Für 15€ gibts ne mittlere Kiste mit 5-6 verschiedenen Sorten:-)

    AntwortenLöschen
  15. Ich habe eine Biokiste vom Hof Apfeltraum in Brandenburg bei der ich online im Shop selbst bestellen und damit eine möglichst regionale und preislich günstige Zusammenstellung wählen kann. Ich finde 10 Euro für deine Tüte auch relativ viel, aber z.B. Salat ist momentan auch recht teuer. Der Blick auf den Saisonkalender ist ja momentan auch sehr deprimierend, im März hat überhaupt nichts Saison, dann ist auch die Klimabilanz der regionalen Gemüsesorten durch die Lagerung nicht so toll.
    Rezepte für Rote Bete und Pastinaken kannst du einige auf meinem Blog finden. Ich kann dir Rote-Bete-Risotto oder Pastinaken-Risotto, Pasta mit Rote Bete Sauce oder Rote Bete Tarte sehr empfehlen.

    AntwortenLöschen
  16. Auf meinem Blog findest du einige Rezepte für Rote Bete und Pastinaken, da ich auch möglichst saisonal und regional koche (auch wenn im März so gut wie gar nichts saisonal sondern gelagert oder weit gereist ist...). Ich kann dir das Rote Bete Risotto oder Pastinaken Risotto, die Pasta mit Rote Bete Sauce oder die Rote Bete Tarte sehr empfehlen!

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Gourmande,

    mir wären 10 Euro auch zu viel für diese Tüte. Und wie einige andere finde auch ich das System dieser Tüten nicht so toll. Bei uns gibt es zwar regelmäßig Markt mit regionalen und biologischen Angeboten, aber das ist nicht günstiger als die Kiste. Ein größerer Bio-Supermarkt liegt nicht auf dem Weg, ein kleiner Laden ist aber nah. Da kaufe ich unregelmäßig ein.

    Wir bekommen wöchentlich eine kleine Gemüsekiste geliefert mit 5-7 Gemüsesorten für 12-15 Euro. Der Hof ist nahe bei Leipzig, sie bauen selber an, kaufen viel regional ein, aber auch überregional. Ich schaue jede Woche vorher im Internet nach, was geliefert werden wird und sortiere aus oder bestelle mehr. Wir sind 2 Erwachsene und 2 Kinder, essen unter das Woche abends kalt mit Gemüseteller/ Salat und kochen nur am Wochenende. Größer dürfte die Kiste nicht sein, dann schaffen wir es nicht. Obst bestelle ich nicht, das ist mir zu teuer. Grünen Salat mag ich im Winter nicht, ist mir zu kalt. :-) Da gibt es viel Rokostsalate oder einfach Gemüseteller.

    Ich möchte dir unbedingt diesen tollen Bete-Blog ans Herz legen (z.B. Lasagne vom 1.1.2013): http://rotebeteblog.wordpress.com/

    Pastinake passt gut in einen Gemüseeintopf oder vorgekocht und mit Käse überbacken mit Kartoffeln, Rote Bete, Blumenkohl etc.

    Diesen super leckeren Rotkohlsalat gab es letztens bei uns: http://www.kuriositaetenladen.com/2011/01/rotkohlsalat-mit-feta.html

    Chinakohl mag ich einem süßen Wintersalat mit Chicoree, Apfel und Orange.

    Lieben Gruß,

    Lydia

    AntwortenLöschen
  18. Hm, also da würde ich wohl auch meckern. Wenn die Tüte teurer wird, dann würde ich mehr Sorten erwarten, ganz klar. Was soll man mit 2 Köpfen Rotkohl?

    Gerade heute habe ich übrigens rote Bete-Pasta gegessen, mit vieeel Meerrettich. Simpel und sehr lecker! :-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.