Samstag, 21. September 2013

Badischer Herdepfelsalat (dt.: Kartoffelsalat)

Diesen Salat kennen die meisten wohl als "Schwäbischen Kartoffelsalat"- Freiburg liegt ja aber bekanntlich in Baden und ich muss zugeben, dass ich sehr viel Wert darauf lege, nicht für eine Schwäbin gehalten zu werden. Ich bin eigentlich nicht besonders heimatverbunden, aber da kommt dann doch die Lokalpatriotin in mir durch- nichts für ungut, ihr lieben Schwaben! ;-)
Ich habe diesen Salat für einen Grillabend bei der Arbeit vorbereitet und er kam sehr gut an, obwohl Kartoffelsalat hier im Rheinland ja eher mit Mayo und Essiggürkchen gemacht wird. Das ist so gar nicht mein Ding und deswegen habe ich mich gleich für einen Kartoffelsalat eingetragen.
Die Reste gab es heute mit einem Joghurt-Gurkensalat und Meat free Sausage Mix, den ich von meinem Swap Partner bekommen habe.



Rezept für eine seeehr große Portion:
2kg Kartoffeln, festkochend
2 Zwiebeln
ca. 250ml Gemüsebrühe
5-6 EL Kräuteressig
1 TL Senf, mittelscharf
3 EL Öl (bei mir Sonnenblumen-und Olivenöl)
2-3 EL gehackter Schnittlauch
Salz, Pfeffer

Kartoffeln kochen, dann pellen und und dünne Scheiben schneiden.
Zwiebeln fein hacken. In einer Pfanne in 1 EL Sonnenblumenöl erhitzen, die Zwiebel darin anschwitzen.Mit Gemüsebrühe ablöschen. Essig und Senf dazu geben. So lange rühren, bis der Senf sich aufgelöst hat, dann über die Kartoffelscheiben gießen. Gut durchmischen und mindestens 1 Stunde lang ziehen lassen. Evtl. noch mehr (heiße) Gemüsebrühe hinzufügen, damit der Salat nicht zu trocken wird. Beim Umrühren muss er "schmatzen". Das restliche Öl dazu geben. Schnittlauch untermischen. Mit Salz, Pfeffer und evtl. noch mehr Essig abschmecken. Noch mal mindestens eine halbe Stunde ziehen lassen.



Kommentare:

  1. top rezept :) wie bei meiner oma! wir lieben diesen salat! allerdings bei uns meistens ohne senf. für nicht vegetarier: in meiner vorveganen zeit hab ich den salat zu paniertem kabeljau geliebt und ein highlight war gebratene blutwurst mit diesem kartoffelsalat. heute undenkbar... dennoch. das ist der beste kartoffelsalat der welt! probierts aus! es lohnt sich! ;) wir haben oft die heißen kartoffeln geschält und uns die finger verbrannt :) egal.. so lauwarm, frisch angemacht ist der auch schon ne wucht! (vielleicht sogar noch besser ;)

    AntwortenLöschen
  2. Mjamjam vielen Dank! Ich als alter Rheinländer bin natürlich mit der Mayo Gurken Version großgeworden, aber der hier klingt so gut!

    Wird ausprobiert :)

    Schönes Wochenende Dir!

    AntwortenLöschen
  3. Diesen Kartoffelsalat macht meine Mama immer! Ich liebe ihn abgöttisch! Sie muss immer eine Portion mehr machen, damit ich mehr für mich habe! :)

    keep smiling. :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.