Sonntag, 1. September 2013

Kürbis-Möhren-Safran-Pasta

Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da! :)
Sieht wirklich so aus, da draußen, bei euch auch? Mein Teller hat sich dem Wetter angepasst und so gab es das erste Kürbisgericht der Saison. Das Rezept dafür ist ein ganz altes aus dem Suppentopf, das schon eine halbe Ewigkeit aus dem SuR lag. Den Kürbis gab es recht spontan dazu, er ganz wunderbar gepasst, nicht nur farblich, sondern auch geschmacklich.




Rezept für 2 große Portionen:
1 Zwiebel
1-2 Knoblauchzehen
3 Karotten
ca. 250g Hokkaido-Kürbis (geputzt gewogen)
180g Tagliatelle (oder andere Pasta)
100ml Hafercuisine (oder Schmand oder (Soja)Sahne)
Safran nach Geschmack (bei mir ca. 1 TL)
Salz, Zucker
Pfeffer, Chili
Bratolivenöl

Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Karotten schälen und dann mit dem Sparschäler in Streifen schneiden. Kürbis halbieren, mit einem Löffel auskratzen und würfeln. (Wenn ihr keinen Hokkaido nehmt, müsst ihr den Kürbis schälen.)
In einer Pfanne etwas Öl erhitzen. Die Zwiebel ca. eine Minute anbraten, dann den Kürbis dazu geben. Ein paar Minuten braten, dann die Karottenstreifen und den Knoblauch dazu geben. Kurz mitbraten (aufpassen, dass der Knoblauch nicht verbrennt), dann eine Prise Zucker dazu geben, karamellisieren lassen und mit etwas Wasser (bei mir Nudelkochwasser) ablöschen. Deckel auf die Pfanne setzen und so lange dünsten, bis der Kürbis weich ist. Dann die Hafersahne dazu geben, Safran nach Belieben dazu.
Unterdessen die Pasta bissfest kochen.
Pasta abgießen und zum Gemüse geben, ca. 2 Minuten durchziehen lassen.
Mit Salz, Pfeffer, Chili und Safran abschmecken.

Kommentare:

  1. Die Pasta sieht so super aus, aber ich habe noch nie Kürbis gegessen und weiß gar nicht, wie man den zubereitet!!! Doch schon allein wegen diesem Rezept muss ich das unbedingt lernen! Dieses Jahr esse ich Kürbis :) !
    Alles Liebe, Cathi von Carpe Kitchen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das musst du unbedingt! Eigentlich ist es auch ganz einfach, du brauchst nur ein scharfes (!) Messer. Einfach den Kürbis halbieren, mit einem Löffel aushöhlen, waschen, fertig. Hokkaido musst du im Gegensatz zu anderen Kürbissen (z.B. Butternuss) nicht einmal schälen, was ich sehr praktisch finde. :)

      Löschen
  2. Ui, das Rezept stammt ja von mir =)
    Schön, dass du es wiederbelebt hast ;)

    AntwortenLöschen
  3. So ein schönes herbstlich-goldenes Essen, da läuft einem gleich das Wasser im Mund zusammen!

    AntwortenLöschen
  4. Meine Mama ist komischerweise besonders gerne orange Speisen, bin gerade dabei das Rezept für sie zum Mittag umzusetzen. Wird bestimmt gut ankommen :)

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe dieses Gericht gerade zum Mittagessen gekocht und kann es nun kaum erwarten, bis die Mädels zum Essen kommen.
    Da ich mich spontan dazu entschlossen habe, fehlten mir sowohl Hafercuisine, als auch Schmand oder Sahne.
    Ich habe normale Milch genommen und 3 Schmelzkäseecken drin schmelzen lassen.
    Großartig!!!! Danke für das tolle Rezept!

    AntwortenLöschen
  6. Ich glaube, das werden wir heute oder morgen Abend machen. Kürbis ist noch reichlich da und das klingt so richtig schön nach Soulfood und satt essen. :-)

    AntwortenLöschen
  7. So, heute war es soweit und das Essen war ein voller Erfolg. Habe auch zum 1. Mal mit Sojacuisine gekocht und bin echt begeistert. Ein tolles Essen, das es nun öfter geben wird. Vielen Dank für das schöne Rezept.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass es euch geschmeckt hat. Ich glaube, ihr seid meine treusten Nachkocher! Das freut mich total. :-)

      Löschen
    2. Pssst, ich verrate Dir, wie das kommt... Also... *flüster*...Deine Rezepte treffen genau unseren Geschmack. *flüster*...und Du machst Dir in sehr angenehmer und nicht missionierender Weise Gedanken zu Lebensmitteln und Essen, gibst tolle Tipps zu Alternativen zu Fleisch und Milchprodukten...*flüster* Da wir unsere Essgewohnheiten seit 1-2 Jahren immer mehr umstellen, nähern wir uns langsam, aber sicher an, auch wenn wir wohl nie vegetarisch oder vegan leben werden. *wisper, flüster* Außerdem mag ich Deinen Blog total: ansprechend, nicht zu durchgestylt und abgehoben, auch was die Bilder angeht. Auch da finde ich mich bzw. uns ein wenig wieder. Und Du antwortest auch immer lieb, wenn man mal einen Kommentar hinterlässt. Das tun viele andere nicht und man kommt sich vor, als würde man mit einer Wand "sprechen". *flüster, grummel* Insofern sind wir wirklich total große Fans. Mache nur weiter so. :o)

      Löschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.