Samstag, 14. September 2013

Süßkartoffel-Kürbis-Suppe

Jetzt isser da, der Herbst, also so richtig, oder? Hier im Rheinland ist es zumindest ziemlich grau und regnerisch. Ich find's gut! Ich liebe dieses fiese Herbstwetter. Hauptsächlich, weil man dann ohne schlechtes Gewissen ganz viel Zeit zu Hause verbringen kann, eingewickelt in eine Decke, Tee trinken und in Büchern schmökern kann. Manchmal raffe ich mich dann aber doch auf, für einen Herbstspaziergang. Das ist dann auch immer sehr schön, wenn man dann mal erst mal draußen ist. Und noch schöner ist es dann, wenn man nach Hause kommt und sich mit einer leckeren Suppe aufwärmt, zum Beispiel mit dieser leckeren Süßkartoffel-Kübis-Suppe- eine echt leckere Kombination!



Rezept für einen Topf:
1 große Zwiebel, gehackt
2 Knoblauchzehen, halbiert
1/2 mittelgroßer Kürbis, gewürfelt
3 Karotten, gewürfelt
1 Süßkartoffel, gewürfelt
200ml Wein 
1-1,5l Gemüsebrühe
200g (Soja)Sahne
Schnittlauch, gehackt
1 EL Bratöl
evtl. Salz und Pfeffer

Öl in einem Topf erhitzen. Die Zwiebel 2 Minuten anschwitzen. Kürbis, Karotten, Süßkartoffel und Knoblauch dazu geben, weiter braten, bis die Zwiebeln dunkel werden, mit dem Wein ablöschen. Ca. 5 Minuten köcheln lassen, dann die Gemüsebrühe dazu geben. Deckel aufsetzen und so lange köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist.
Anschließend die Suppe pürieren, 100g Sahne dazu geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die restliche Sahne aufschlagen, bis sie fast steif ist.
Zum Servieren die Suppe mit 1 EL geschlagener Sahne und Schnittlauch anrichten.

Kommentare:

  1. Mhhh..... die sieht aber auch köstlich aus!!! Muss ich mir unbedingt merken!
    Alles Liebe, Cathi von Carpe Kitchen!

    AntwortenLöschen
  2. Kürbissuppen sind echt sowas von lecker und wärmen echt gut auf. Ich hab jetzt ein neues Rezept, Kürbissuppe mit Kartoffel, Ingwer und Kokosmilch. Muss ich noch probieren ;-)
    LG...

    AntwortenLöschen
  3. Süßkartoffeln und Kürbis ergeben eine tolle Kombi! Da kommt bei mir auf jeden Fall auch noch was, hab da schon was geplant. Suppe ist bei diesem Wetter eh die beste Idee!

    LG,
    Cookies

    AntwortenLöschen
  4. Mhmmm! Ich wünschte, hier in Schweden bekäme man so problemlos Kürbis wie in Deutschland. Wenn man Glück hat, gibt es den ein paar Wochen im Herbst, das war es dann aber schon, im Dezember ist dann schon wieder Schluss damit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nein, das ist wirklich fies! Falls du eine kühle Speisekammer hast, kannst du Kürbis aber mehrere Wochen lagern (allerdings darf der Lagerort nicht zu feucht und auch nicht zu kalt sein, deswegen ist der Keller in den meisten Fällen nicht so ideal) und dich so also für ein paar Wochen eindecken und die Saison etwas hinauszögern. :)

      Löschen
  5. Danke für dieses Rezept :-) Mir ist dieses Jahr klar geworden, dass ich noch nie Kürbis gegessen, geschweige denn zubereitet habe. Für den Anfang schien mir eine Suppe am unverfänglichsten.... diese hier ist es geworden. Und was soll ich sagen? Ich bin verliebt! :D Lg, Caly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass es dir so gut geschmeckt hat. :)

      Löschen
  6. Hab sie schon nachgekocht (Und natürlich auf den Urheber verwiesen ;-) http://soulfoodgiesing.blogspot.de/2013/09/herbstliche-sukartoffel-kurbis-suppe.html

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.