Samstag, 26. Februar 2011

Gemüse in Miso-Soja-Sauce mit knusprigem Erdnusstofu und Reis

Uff, was für ein Titel. ;-)
Das Erdnusstofu entdeckte ich neulich in der Kühltheke von Alnatura. Beim ersten Versuch war ich überhaupt nicht begeistert davon, aber beim zweiten war ich dann so richtig - toll!
Die Sauce steht kaum der klassischen "braunen Sauce" vom Asia-Imiss nach, nur die Gemüsevielfalt ist nicht so ergiebig, es ist halt doch einfach noch Winter und ausserdem verbraucht man als Einzelperson einfach nicht so viel Gemüse, leider. Aber egal, jetzt das Rezept!



Rezept für eine große Portion:
100g Erdnuss-Tofu (von Alnatura)
1 kleine Zwiebel
1 Karotte
ca. 150g Spitzkohl
ca. 100g Champignons
60g Reis
Asia-Gewürz von Lebensbaum
1 EL Genmai Miso (z.B. von Arche)
Zucker
ca. 1 TL Kartoffelstärke
Sojasauce
Sonnenblumenöl

Zwiebel fein hacken. Karotte in Stifte, Champignons in Scheiben und Spitzkohl in feine Streifen schneiden.
Das Tofu würfeln. Öl in einer Pfanne erhitzen und das Tofu bei großer Hitze anbraten. Sobald das Tofu knusprig ist, mit etwas Asia-Gewürz würzen, kurz mitbraten und dann auf einen Teller geben und beiseite stellen. Ca. 1-2 EL Sojasauce darüber gießen.
Den Reis aufsetzen.
Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Karotte und die Zwiebel dazu geben, braten. Eine Prise Zucker und etwas Asiagewürz dazu geben. Spitzkohl und Champignons dazu geben, braten bis das Gewürz anbräunt, dann ca. 350ml Wasser dazu geben und die Miso-Paste darin auflösen. Sobald Reis und Gemüse gar sind, Reis zum Gemüse geben. Kartoffelstärke in etwas Wasser auflösen und nach und nach zum Gemüse geben, bis die gewünschte Saucenkonsistzenz erreicht ist. Abschmecken und evtl. mit Asiagewürz und Sojasauce würzen. Die Tofuwürfel darauf verteilen und genießen!

Kommentare:

  1. Ohje, das sieht ja so schrecklich lecker aus! Muss ich unbedingt mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  2. Gerade nachgekocht (ohne Champignons, dafür mit (mehr) Kraut), sehr lecker! Bisher habe ich mit Kraut immer eher "traditonelle" Gerichte gekocht, das hier ist eine tolle neue Idee für mich.
    Danke für das Rezept!
    Liebe Grüße, Baba Jaga

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.