Samstag, 3. September 2011

Gemüse-Tofu-Burger

Ich stehe ehrlich gesagt total auf ungesundes, fettiges Fastfood. (Wer tut das nicht? ;-)) Selbstgemachte Burger sind für mich der absolute Hit! Bisher habe ich immer zu Halbfertiggerichten gegriffen, die man nur mit heißem Wasser aufgießen muss und nach Belieben etwas Gemüseraspel drunter mischt. Wieso ich bisher so bequem war, ist mir ein Rätsel. Diese Burger sind superschnell gemacht, ich habe das Rezept dafür aus einem meiner ältesten Kochbücher, dem "Vegetarisch in 30 Minuten". Die Burger sind nicht ganz sooo ungesund, mit dem Vollkornbrötchen und etwas Rohkost gut gegen das schlechte Gewissen. Die Hälfte der Burger werde ich einfrieren, das Semester geht ja demnächst wieder los, da ist es immer gut, etwas für den schnellen Hunger im Gefrierfach zu haben. Was das Gemüse angeht, könnt ihr euch austoben, benutzt einfach Gemüse der Saison.

Photobucket

Zutaten für 7-8 Burger:
200g Tofu, natur
450g Gemüse (Bei mir: Zucchini, Karotte, 1 fein gehackte Zwiebel)
2 Knoblauchzehen
1 Ei (Größe M)
60g Weizenvollkornmehl
50g Mais, abgetropft
ca. 25g Paniermehl
1 TL Thymian
Salz, Pfeffer
Bratöl

Das Gemüse fein raspeln und salzen. Dann mit Hilfe eines feinen Siebes gut ausdrücken. Den Tofu gut abtropfen lassen und dann zusammen mit dem Ei pürieren. Den Knoblauch pressen, das Gemüse, das Mehl und den Thymian mit der Tofu-Ei-Masse verkneten. Den Mais vorsichtig untermischen. Evtl. etwas Paniermehl zum Tofugemisch geben, falls die Masse zu feucht ist. Sieben gleichgroße Burger formen. In wenig Öl bei mittlerer Hitze anbraten.

Bei mir gab es die Burger in einem Vollkornbrötchen, mit Curryketchup, Eisbergsalat, Zwiebeln, Cornichons, Tomate, Gouda und Rucolapesto- was will man mehr?

Photobucket

Kommentare:

  1. Die sehen so richtig lecker aus. :o) Tofu habe ich gerade die Tage wieder in größeren Mengen gekauft und somit können sie in Kürze ausprobiert werden. :o) Ich glaube, ich habe alles dafür da. :o)))

    AntwortenLöschen
  2. ich finds toll, dass du tofu-sachen machst/magst...ich kenn viele leute, die mögen tofu nicht, weil sie denken, dass es ein geschmackloser - sojaklumpen ist xD ... aber die geben sich nicht die mühe, dass so schön zuzubereiten :))

    was ich dir auch noch mal empfehlen kann - seitens tofu - ist "silken tofu".... der hat eine andere konsistenz, als normaler tofu und wird zB für nachtisch verwendet... mein favorit ist mit karamellsoße und ingwer (klingt etwas unpassend.. is aber echt riiiichtig lecker ^_^)

    AntwortenLöschen
  3. Genau Mici, das ist es... Tofu muss nur richtig zubereitet werden, dann schmeckt es richtig gut! Fleisch wird ja auch erst lecker, wenn man es ordentlich würzt, also kann ich es gar nicht nachvollziehen, dass manche Leute denken, Tofu wäre so geschmacklos- ist ungewürztes Fleisch ja auch. ;-) Ich kann mich auch noch an meine ersten Tofuversuche erinnern, ich war anfangs auch nicht begeistert, aber oft reicht es schon, wenn man das Tofu mit etwas Sojasauce, Knoblauch und Ingwer mariniert und dann scharf anbrät- herrlich! :-)
    Oh, das hört sich gut an! Ich hab mir diesen weichen Tofu nie gegönnt, weil der so teuer ist (Tofu kaufe ich nämlich nur in Bioqualität), aber wenn ich nächsten Monat meinen ersten Lohn bekomme werde ich mir vielleicht mal welchen gönnen! Ich kann mir die Karamell-Ingwer-Kombination sogar ganz gut vorstellen, ich stehe auf Süß-scharf-würzig-Kombinationen. :-)

    Maren, dann viel Erfolg beim nachkochen, es lohnt sich wirklich!

    AntwortenLöschen
  4. Huhu, gehst du immer in den Asiamarkt einkaufen oder sonst im normalen supermakrt? Weil bei uns kostet dieser weiche nämlich pro packung (ich glaube 250g - ist ja ne gute portion) nur 1€... ich hab letztens eh mal verglichen.. im rewe ist diese "asiasektion" zB unverschämt teuer (shiitakepilze kosten da 6mal soviel wie im asiamarkt)

    AntwortenLöschen
  5. Ne, ich geh in den Bioladen- beim Asialaden habe ich Angst, dass genmanipulierte Sojabohnen im Tofu sind. ;-) Ich kaufe lieber Tofu von Taifun, die verarbeiten hauptsächlich Sojabohnen aus Deutschland und Österreich.

    AntwortenLöschen
  6. achso ok, klar versteh ich, wenn man dann sicherer ist, woher das kommt :)

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe Tofu durch meinen Mann kennen gelernt. Der kocht total gut Asiafood. Und wir haben ehrlich gesagt eine ganze Zeit lang immer den Tofu aus dem Asialaden gekauft.

    Mittlerweile kaufen wir Tofu meistens beim Edeka aus der Biolinie. Der schmeckt uns sehr gut. Sowohl der normale, als auch der geräuchterte sind super. Ich mag den auch gerne einfach aus der Hand, mein Mann streikt da jedoch.

    Jetzt war ich die Tage beim Netto und habe mich da mal eingedeckt, mal sehen, wie der Räuchertofu da ist. Den hatten wir noch nicht.

    Ansonsten haben wir leider nur ein Reformhaus in der Nähe und das ist nicht so prall ausgestattet. Hin und wieder machen wir uns dann auf zum Alnatura nach Witten. Dort wird sich dann so richtig durchprobiert. Von Taifun mag ich z.B. total gerne den Tofu mit Basilikum. *yammi*

    Seidentofu habe ich bisher noch nie probiert, aber schon von gehört. Wie macht man den mit der Karamellsoße? Muss man da was beachten?

    AntwortenLöschen
  8. Die Bratlinge gab es gestern bei uns. Ich fand sie sehr lecker. Ich finde nur immer schwer festzustellen, wann sie durch sind. Ich probiere mich mal wieder durch deine Bratling-Rezepte. :-)

    Lieben Gruß aus Leipzig!

    AntwortenLöschen
  9. Schön, dass sie dir geschmeckt haben. Was die Bratzeit angeht, kann ich dir leider nicht helfen, ich mach das immer nach Gefühl und zum Glück sind sie dann auch immer durch. ;)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.