Dienstag, 15. Mai 2012

Pasta mit Champignons und Blauschimmelkäse

Mal wieder ein einfaches Blitzgericht, dass in 20-30 Minuten (je nach Gemüseschnippelschnelligkeit) auf dem Tisch steht. Ich hatte zuerst Bedenken, ob der Blauschimmelkäse (bei mir dänischer Bio-Käse von Thise Mejeri) die Champignons erschlagen könnte - aber es war unglaublich lecker!

Unbenannt


Für 1 große Portion:
200g frische Pasta
1 kleine Schalotte
ca. 200g Champignons
Weißwein
40ml Sahne
ca. 40g Blauschimmekäse
Olivenöl
Salz, Pfeffer
Schnittlauch/Bärlauch in dünnen Streifen

Schalotte schälen und fein hacken.
Pilze putzen und in Scheiben schneiden.
In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen. Die Schalotte darin anschwitzen. Die Champignons dazu geben und braten, bis sie etwas Farbe bekommen. Mit einem Schuss Weißwein ablöschen. Sobald der Wein verdunstet ist, die Sahne hinzufügen. Kurz köcheln lassen.
In dieser Zeit die Nudeln kochen. Die Nudeln abgießen und mit 2-3 EL Kochwasser zu den Pilzen geben.
Den Käse darüber bröckeln, alles gut vermischen. Salzen und Pfeffern.
Bärlauch/Schnittlauch darüber streuen und genießen.

Kommentare:

  1. h,mmmm... bei deinen Fotos läuft mir immer das Wasser im Mund zusammen!

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das klingt echt lecker! Das wär' jetzt genau das Richtige.... :)

    AntwortenLöschen
  3. Obwohl ich gerne Fleisch esse liebe ich deine vegetarische Küche aus der ich schon so viel nachgekocht habe. Dieses Gericht wirds bestimmt wieder oft geben - alles Zutaten die wir gerne essen und nicht kompliziert zum Nachkochen!!! Gehackte Walnüsse könnten noch gut dazu passen -ich werds probieren!!!
    Herzlichst,
    Doris

    AntwortenLöschen
  4. Oh, das stell ich mir sehr sehr lecker vor :)

    AntwortenLöschen
  5. Danke euch allen! :)

    Liebe Doris, es freut mich immer sehr zu lesen, dass ich Menschen von der vegetarischen Küche überzeugen und sogar dafür begeistern kann! Danke!!!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.