Montag, 29. April 2013

Spargel mit Bärlauchkratzede

In meiner Heimat bei Freiburg wird Spargel traditionell nicht mit Kartoffeln und Sauce Hollandaise serviert, sondern mit Kratzede. Das sind fluffige Pfannkuchen, die in der Pfanne "zerkratzt" (zerteilt) werden. Meinen "alten" Lesern dürfte das Rezept schon wohl bekannt sein, es ist nämlich ein Dauerbrenner in meiner Küche und auf meinem Blog. Im vierten Jahr gibt es eine Abwandlung, ich habe unter die Kratzede Bärlauch gemischt. Sooo lecker!



Zutaten (für 1 Person):
10 Stangen Spargel
Salz, Zucker
für die Sauce:
10g Butter
1,5 TL Mehl
Milch (einen guten Schuss)
für die Kratzede:

1 Ei
70g Mehl
ca. 100ml Milch
10 Blätter Bärlauch
1 Prise Salz
Butter oder Öl zum Ausbacken

Am besten ist es, zuerst den Kratzede-Teig herzustellen, der wird nämlich besser, je länger er steht.
Das Ei trennen. Das Eigelb mit dem Mehl, Salz und Milch zu einem zähflüssigen Teig verrühren. Mindestens 20 Minuten stehen lassen.

Den Spargel schälen, die holzigen Enden großzügig abschneiden und in ca. 5cm-lange Stifte schneiden. In einem Topf ca. 150ml Wasser zum Kochen bringen. Salz und einer Prise Zucker ins kochende Wasser geben, dann die Spargelenden dazu geben. Ca. 5 Minuten kochen, dann die Spargelköpfe dazu geben und bissfest garen. Spargel abgießen, Sud auffangen.

Das Eiweiß steif schlagen und unterheben. In einer Pfanne Butter zerlassen und den Teig hineingeben. Nach dem Wenden den Pfannkuchen mit zwei Gabeln in Stücke reissen.

In einem Topf die Butter schmelzen, das Mehl darin anschwitzen, dann nach und nach mit Spargelsud aufgießen und zwischendurch immer ordentlich rühren, damit sich keine Klümpchen bilden. Je nach Menge des Spargelwassers, noch etwas Milch dazu geben. Ein paar Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Muskat abschmecken.

Die Spargeln abgießen, mit der Kratzede und der Sauce anrichten.

Kommentare:

  1. Die Kratzde sehen sowas von lecker aus, das Rz werde Ich dir auf der Stelle entwenden und die Tage noch anwenden ... das kannste aber glauben das ich dass nachmache .

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Hm, die Kratzede sehen interessant aus - jetzt weiss ich, was ich mit dem Bärlauch mache, der am WE beim Einkaufen unbedingt mitwollte :)

    Lg,
    Regina.

    AntwortenLöschen
  3. Danke Kerstin und Regina. Das Rezept ist wirklich sehr nachkochenswert! :)

    AntwortenLöschen
  4. Haben wir letztes Jahr schon probiert und waren sehr angetan. :)

    AntwortenLöschen
  5. Hach, da kommen gleich heimische Gefühle auf! :-) Tolle Idee mit den Bärlauch-Kratzede, merk ich mir vor.

    AntwortenLöschen
  6. Ui, das sieht absolut yummi aus. Das Rezept kommt direkt auf meinen "nachkoch-Stapel". :o)

    Viele Grüße,
    Maren

    AntwortenLöschen
  7. Habe es eben gekocht. suuper lecker!
    Danke für das Rezept!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, da warst du aber schnell mit Nachkochen. Schön, dass es dir so gut geschmeckt hat! :)

      Löschen
  8. Nach Monaten des stillen Lesens und Verfolgens wollte ich jetzt auch mal einen Kommentar hinterlassen: Habe soeben das Ganze leicht variiert nachgekocht (mit etwas Weißwein und Zitronenschale an der Sauce), habe mit den Kratzede kulinarisches Neuland betreten und bin begeistert. In weiser Voraussicht hatte ich nur 8 dünne Spargelstangen gekocht, für eine Person war es aber trotzdem großzügig bemessen... was mich nicht daran gehindert hat, alles restlos wegzuputzen - Lecker! Ich hoffe auf noch viele leckere Spargelrezepte von Dir in den nächsten Wochen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!
      Und es wird ganz sicher viele leckere Rezepte geben, versprochen! ;-)

      Löschen
  9. Endlich mal eine Abwechslung zu Kartoffeln und Schinken als Beilage zu Spargel! :-) Sehr schöne Idee mit Bärlauch!

    AntwortenLöschen
  10. Heute mal wieder nachgekocht und es ist mittlerweile mein liebstes Spargelrezept. Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Jane. Freut mich, dass es dir so gut schmeckt! :)

      Löschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.