Mittwoch, 5. März 2014

Kürbissuppe mit Salbei, Mandeln und karamellisiertem Apfel

Auch wenn es schon ziemlich frühlingshaft ist, gab es bei mir letzte Woche eine unglaublich leckere Kürbissuppe. In meiner Ökokiste war nämlich ein Kürbis. Falls ihr noch Kürbis bekommt, würde ich euch raten, diese Suppe ganz schnell nachzukochen, denn sie ist wirklich sagenhaft lecker! Die Inspiration dafür bekam ich von Behyflora, ich habe das Rezept allerdings ein klein wenig verändert und meinen Vorräten angepasst.



Rezept für 2 Portionen:
ca. 350g Kürbis
1 dicke Karotte
1 große Tasse Gemüsebrühe
3 EL Mandelblätter
1 Knoblauchzehe, in dünnen Scheiben
ein paar Blätter Salbei
1 kleiner säuerlicher Apfel, in kleinen Stücken
1 TL Rohrohrzucker
2 EL Bratolivenöl
Salz, Pfeffer

Kürbis putzen, grob würfeln. Karotte schälen und in dicke Scheiben schneiden. Zusammen mit der Gemüsebrühe in einen Topf geben, aufkochen lassen und dann ca. 15 Minuten leise köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist.
In der Zwischenzeit in einer Pfanne zunächst die Mandeln ohne Fett anrösten. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
Öl in die Pfanne geben, warm werden lassen. Knoblauch und Salbei in die Pfanne geben und frittieren. Aus der Pfanne nehmen (das Öl in der Pfanne lassen) und beiseite stellen.
Apfelstücke in die Pfanne geben und so lange braten, bis die Apfelstücke weich sind. Zucker dazu geben und karamellisieren lassen.
Sobald das Gemüse weich ist, pürieren. Je nach Konsistenz noch etwas heiße Gemüsebrühe hinzufügen, Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
In einen Teller geben und die verschiedenen Toppings darauf anrichten.
Guten Appetit!


Und noch einmal danke an Behyflora für das tolle Rezept!

Kommentare:

  1. Hm, sehr lecker. Ich bekomme leider keinen Kürbis mehr, aber dennoch ein tolles Rezept.
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Hat meinem Freund und mir wirklich sehr gut geschmeckt. Der Apfel hat spannend mit dem Kürbis harmoniert.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.