Donnerstag, 14. Juni 2012

Spargel in Polentapfannkuchen mit Appenzeller

Bald ist die Spargelzeit wieder zu Ende... ich mag gar nicht dran denken. Bei mir gibt es fast täglich Spargel in der letzten Zeit.
Die Polentapfannkuchen sind superlecker und wahnsinnig knusprig. Durch das Überbacken wurden sie etwas weich, aber auch so haben sie ganz toll geschmeckt!

Photobucket

Rezept für eine Portion:
8 Stangen Spargel, bissfest gekocht
1 Ei
40g Mehl
40g Polenta
1 Prise Salz
175g Milch
5-6 EL "weiße Spargelsauce"
40g Appenzeller, frisch gerieben
Öl

Aus Mehl, Polenta, Ei, Salz und Milch einen Teig anrühren und mindestens 1 Stunde quellen lassen. Die Pfannkuchen sehr dünn ausbacken. (Bei mir wurden 3,5 Pfannkuchen daraus.)
Spargel bissfest kochen. Je 4 Stangen Spargel in einen Pfannkuchen einwickeln.
In einer Auflaufform 2 EL Spargelsauce verteilen. Die Pfannkuchen darauf legen, die restlichen Spargelsauce darauf verteilen. Den Appenzeller darüber streuen.
Im auf 200°C vorgeheitzten Ofen  15-20 Minuten überbacken.

Kommentare:

  1. Polenta-Pfannkuchen hören sich ja total spannend an. Und die Kombi finde ich auch toll!

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich richtig toll an! Ich muss huete auch nochmal Spargel vom Markt holen...
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Die total knusprigen Polentapfannekuchen haben es mir auch angetan ;-) Klingt so, als könne man die mit so ziemlich allem füllen, wenn die Spargelzeit dann doch mal vorbei ist. Danke für die tolle Anregung! Liebe Grüße, Mel.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.