Samstag, 25. August 2012

Dreierlei Bruschetta

Einen Teil der heutigen Ernte habe ich sofort verarbeitet, zu Tomatensalat und Gucacamole. Der dritte Belag ist gemacht aus Resten von Mittwoch, ich mag kreative Resteverwertung.
Das Essen ist schnell gemacht, supereinfach, aber LEEECKER!


Photobucket


Rezept für 1 große Portion:
6 Scheiben Ciabatta (ich kann das von Rewe feine Welt empfehlen)
1 EL Olivenöl
1 Knoblauchzehe
Die Ciabattascheiben mit Öl einpinseln. Bei 200°C knusprig backen. Mit einer halbierten Knoblauchzehe einreiben.

Tomatenbelag:
1 Handvoll gemischte Tomaten 
3 Basilikumblätter 
Tomatensalz
Tomaten entkernen, in Stückchen scheiben. Basilikum in Streifen schneiden. Mit Tomatensalz abschmecken.

Ratatouille"salat":
2-3 EL kaltes Ratatouille
1 EL Balsamico
3 Basilikumblätter, in Streifen
Ratatouille mit Balsamico und Basilikum mischen.

Guacamole (ergibt natürlich mehr als nur den Belag für 2 Scheiben Ciabatta):
1 reife Avocado (am besten finde ich die Sorte "Hass")
2 kleine Tomaten
1 Knoblauchzehe
1 EL Olivenöl
1 EL Zitronensaft
Salz
Tomate entfernen, in kleine Würfel schneiden.
Avocado zerdrücken. Eine Knoblauchzehe pressen. Mit Öl und Zitronensaft mischen.
Tomatenwürfel unterrüren.
Mit Salz abschmecken.

Photobucket
Photobucket

Kommentare:

  1. Wow, die sehen toll aus! Sowas könnte ich gerade auch jeden Tag essen! :)

    AntwortenLöschen
  2. Hmm... zum reinbeissen :)
    Ich mach an meine Guacamole immer noch Koriander (bzw. mische Pico de Gallo mit Avocadomus) - auch sehr zu empfehlen!

    LG

    AntwortenLöschen
  3. So schmeckt der Sommer! <3 Yummih!
    LG, Momo

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt sehr ansprechend uns sieht auch genauso aus :)

    LG
    →Le cours des choses

    AntwortenLöschen
  5. Bruschetta mit Guacamole habe ich noch nie so gegessen, stelle mir die Kombi aber unglaublich toll vor!
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  6. die sehen sooo lecker aus! Guacamole und Tomaten, hmmm :)

    AntwortenLöschen
  7. Ich wollte schon immer einmal Bruschette oder Crostini selber machen. Mit dem "knusprig / kross machen" des Brotes war ich mir unsicher. Also, du pinselst die Brotscheiben erst mit Öl ein und bäckst dann im Ofen? Kling besser, als in der Pfanne. Und mit der Knoblauchzehe wird dann NACH dem Ofengang abgerieben?

    Grazie per il tuo aiuto!

    *Christina*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau. Man kann die aber auch problemlos in der Pfanne anbraten, im Ofen ist es vermutlich etwas fettsparender. ;-) Knoblauchzehe erst auf das warme Brot, genau. Ich schätze, dass es den Geschmack so besser annimmt.

      Löschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.