Montag, 13. August 2012

Linsen-Gemüse-Bratlinge

Ich esse unglaublich gerne Bratlinge... das habt ihr sicher schon mitbekommen. Noch einen Salat dazu und ich bin glücklich! Toll ist auch, dass man Bratlinge auch sehr gut kalt essen kann. Sie schmecken zum Picknick, als "Burger" in einem Körnerbrötchen oder einfach so zwischendurch. ;-)
Das Gemüse könnt ihr variieren (gut gehen beispielsweise auch Lauch, Kohlrabi, Rote Beere), ebenso könnt ihr rote statt gelbe Linsen nehmen.

Linsen-Gemüse-Bratlinge



Rezept für 10 Bratlinge:

180g gelbe Linsen
1 kleine Zucchini, grob geraspelt
2 Karotten, fein geraspelt
1/2 Zwiebel, fein gehackt
1 Knoblauchzehe, gepresst
1 EL Sojamehl
2 EL Wasser
evtl. Paniermehl
Gute-Laune-Gewürzblütenmischung (Sonnentor)
Salz
Öl

Linsen waschen und kochen, bis sie anfangen zu zerfallen. Mit einem Löffel die Linsen zerdrücken (es können ruhig ein paar ganz bleiben), etwas abkühlen lassen.
Zucchini und Karotten salzen und in einem Sieb ausdrücken.
Gemüse, Zwiebel, Knoblauch, Sojamehl und Wasser zu den Linsen geben und verkneten. Mit dem Gute-Laune-Gewürz abschmecken. Evtl. braucht ihr etwas Paniermehl, wenn die Masse zu flüssig ist.
Bratlinge formen. Öl in einer Pfanne erhitzen. Bei mittler Hitze von jeder Seite ca. 3-4 Minuten anbraten.

Kommentare:

  1. mh, das klingt sehr gut. und ich habe jetzt eine küchenmaschine, die mir schön das gemüse hobeln kann :D
    linnea

    AntwortenLöschen
  2. heut nachgekocht und für sehr lecker befunden :) Ich bin ja eh Bratlingfan

    Hab sie allerdings im Ofen gemacht, ich krieg sowas in der Pfanne nie hin... (und außerdem stinkts und spritzts)

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Ooooh, da warst du aber schnell mit Nachkochen! Schön, dass die Bratlinge auch aus dem Ofen schmecken! :)
    Wenn du eine gute Antihaftpfanne hast, brauchst du nicht viel Fett, das spritzt und stinkt dann auch nicht! ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Oh cool, wieder was für meine Ausprobierliste. Wir mögen auch gerne Bratlinge, am liebsten mit Kräuterquark dazu. :o)

    AntwortenLöschen
  5. Ach so, muss man unbedingt Sojamehl nehmen? Ich habe bisher noch nie welches verwendet. Alle anderen Zutaten hätte ich zum sofortigen Test quasi direkt da.

    AntwortenLöschen
  6. Sojamehl+Wasser sind Eiersatz- du kannst also auch einfach ein Ei nehmen! :)

    AntwortenLöschen
  7. Ah, okido. Prima, dann kann ich sie in Kürze probieren. :o) Danke Dir.

    AntwortenLöschen
  8. funktionieren die auch mit roten linsen?

    AntwortenLöschen
  9. Lecker! ich mag auch gern Bratlinge und habe gerade Zucchiniüberschuss aus Papas Garten, Linsen sind noch im Vorrat - Abendessen!
    PS: schönes Blog übrigens

    AntwortenLöschen
  10. Ausprobiert mit roter Bete und roten Linsen und für sehr lecker befunden :) Allerdings fielen die Bällchen bei mir beim Braten in der Pfanne auseinander, sodass ich sie dann einfach im Backofen gebacken habe. Das hat einwandfrei funktioniert.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.