Samstag, 4. Mai 2013

Overnight Oats

Fans des vegan wednesday dürften schon einmal von Overnight Oats gehört haben, die sind im Moment DER Trend schlechthin auf (gefühlt) sämtlichen vegan Blogs! ;-)
Overnight Oats sind quasi das Porridge des Sommers. Und sie haben einen klaren Vorteil für Morgenmuffel wie mich: man bereitet sie am Abend zu, über Nacht stehen sie im Kühlschrank und alles, was ihr am Morgen tun müsst, ist etwas frisches Obst darüber zu schnippeln oder, wenn ihr es euch noch einfacher machen wollt, so wie ich, ein paar Tiefkühlfrüchte darüber kippen!
Weitere Ideen für eure Overnight Oats findet ihr beispielsweise hier bei Juli. Juli kann übrigens nicht nur Frühstück, sie zeigt auch viele andere tolle Rezepte, sie teilt tolle Musik mit uns und berichtet über ihre Lieblingsserien. Ein Besuch ihres Blogs lohnt sich ganz sicher!



Rezept für eine Sattmacher-Portion:
25-30g Haferflocken 
150g Sojaghurt
1 Schuss (Vanille)Sojamilch
1/2 EL gemahlene Haselnüsse
ein paar Rosinen oder Cranberries
frisches Obst nach Geschmack

Haferflocken, Sojaghurt, Sojamilch, Haselnüsse und Rosinen mischen. Über Nacht in den Kühlschrank stellen.
Mit frischem Obst servieren.


Kommentare:

  1. Ich finde diesen Tred so amüsant, weil es genau das Frühstück ist, dass meine Großeltern seit zig Jahren JEDEN Morgen gegessen haben.
    Natürlich in der unveganen Variante, aber ich finde es einfach lustig, dass es jetzt plötzlich so neu und innovativ scheint ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na das sind ja richtige Trendsetter, deine Großeltern! ;-) In der Mode kommt ja auch alles wieder, meistens ein bisschen aufgepeppt und mit trendigerem Namen. Wieso sollte es beim Essen anders sein? Ist doch nix schlimmes dabei.

      Löschen
  2. Jaja, da wurde was losgetreten :) Ich bin schon jetzt gespannt auf den neuen Trend. Nach Zucchini-Nudeln, Grünen Smoothies & Overnight Oats kann es nur etwas ganz & gar Haarsträubendes sein.

    Vielen lieben Dank für die Verlinkung, meine Liebe♥

    AntwortenLöschen
  3. Overnight Oats heißt das jetzt also. Da muss ich ein bisschen grinsen, ehrlich gesagt. Ich kenne das auch schon von meinen Großeltern, außerdem aus der Vollwertecke, dort wird das frisch gemahlene Getreide ja auch über Nacht eingeweicht. Aber egal, wie man es nennt: Hauptsache lecker!

    AntwortenLöschen
  4. Bei mir gibt's auch regelmässig Birchermüsli. Bin ein großer Fan davon, da das ganze auch noch richtig gesund ist. gruss, Sarah

    AntwortenLöschen
  5. Das wär nichts für mich ^^ Ich steh total auf Reisflocken und die müssen knuspern. Da dürfen die nicht durchweichen.
    Ich frühstücke allerdings auch in der Uni, weil ich morgens eh damit starte, eine halbe Stunde auf die aufwärmende Pumpe zu warten. In der Zeit esse ich.

    Was mich absolut brennend interessiert: Woher hast du die Schott Duran-Kanne/Becher? Ich bin nämlich Chemiker und arbeite mit genau diesen Bechergläsern jeden Tag! Da find ich die Kanne richtig klasse.
    Ich hab zur Hause die Erlenmeyerkolben, die halten sehr warm.
    Also wenn du das verraten magst... ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ein Kaffeebereiter von Bodum (der Chambord). Mir ist der mal runtergefallen und das 1l-Glas von Schott Duran passt da auch rein und ist billiger als das Ersatzteil von Bodum. ;-)

      Löschen
  6. Das sieht ja sehr lecker aus! Werde ich heute Abend mal direkt vorbereiten. Danke für das Rezept!
    Das Tablett finde ich übrigens auch total niedlich :) Wo gibts/gabs das denn?

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.