Freitag, 17. Mai 2013

Spinach Mac'n'Cheese

... gut, eigentlich müsste es heißen "Spinach Spirelli'n'Cheese", aber wir wollen mal nicht so sein.
Mein Standardrezept für Mac'n'Cheese habe ich euch schon mal gezeigt. Als mir vor ein paar Tagen bei Küchenesskapaden Pinas neuentdecktes Lieblingsrezept ins Auge stach, wusste ich sofort, "dass muss ich kochen", denn wenn jemand Ahnung von gutem Mac'n'Cheese hat, dann ist das Pina!
Ich habe Spinat untergemischt, aber auch Brokkoli oder Blumenkohl könnte ich mir sehr gut dazu vorstellen. Aber auch pur schmeckt es sicher supergut!
Durch die Semmelbrösel wird die Kruste superknusprig, das nächste mal werde ich wohl Crackers statt Semmelbrösel verwenden, so wie Michelle. Das stelle ich mir NOCH besser vor.



Rezept für 2 Portionen:
100g kurze Pasta
ca. 200g TK-Blattspinat
1 EL Butter
1 EL Mehl
500ml Milch
150gr geriebener Käse (am besten Cheddar, aber ihr könnt zum Beispiel auch eine Mischung aus mittelaltem Gouda und Parmesan nehmen)
1/2 TL körniger Senf
granulierter Knoblauch
Muskat
Salz, Pfeffer
2 EL Semmelbrösel

Nudeln sehr bissfest kochen. Den Spinat ins kochende Wasser geben und kurz auftauen lassen. (Das ist eine Sache von max. einer halben Minute.) Abgießen.
Die Butter in einem Topf zerlassen, das Mehl hinzugeben, kurz anschwitzen lassen und dann langsam die Mich einrühren. Darauf achten, dass keine Klümpchen entstehen. Senf, etwas Knoblauch und Muskat hinzufügen. Ein paar Minuten köcheln lassen, dann etwa 100g des Käses unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Nudeln und Spinat in die Sauce geben, verrühren und in eine Auflaufform füllen. Die Hälfte des restlichen Käses darauf verteilen. Semmelbrösel und den Rest des Käses mischen und darüber streuen.
Im auf 200°C vorgeheizten Ofen ca. 30 Minuten lang backen, bis die Kruste goldgelb ist.



Kommentare:

  1. Moah lecker :)
    Jetzt hast du mich angefixt mit dem Spinat.. Muss ich's auch probieren (Ofengerichte bieten sich eh an, bei diesem genialen Frühlingswetter da draußen) - und lieben Dank für das Erwähnen von meinem Blog :)

    AntwortenLöschen
  2. Mjammjam, und genau heute war in meiner Biokiste frischer Blattspinat. Ob das wohl ein Zeichen war ;-) ????

    AntwortenLöschen
  3. Ogottogott, das ist so eine "alles auf einen riesen Teller und dann mit dem Lieblingsfilm ab aufs Sofa"-Pasta. :-D Sieht superlecker aus und Käse und Spinat ist ja eh die Traumkombi hoch zehn.

    AntwortenLöschen
  4. Kann man das auch als eine Art Lasagne machen, also mit der Soße und dem Spinat zwischen Lasagneblättern oder bietet sich das weniger an?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke schon, dass das geht. Ich würde dann aber den Spinatanteil erhöhen!

      Löschen
  5. Habe es heute nachgemacht und es war sehr lecker!
    Ich würde allerdings das nächste Mal die Nudeln gar nicht vorkochen, denke ich. Denn meine waren nach der halben Stunde in der recht flüssigen Soße im Ofen pampeweich. War nicht dramatisch, aber etwas breiig :D
    Ich werde es nochmal probieren!
    Danke auf jeden Fall für das Rezept.

    Liebe Grüße
    Leonie

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.