Samstag, 6. Juli 2013

Pizza Funghi

Pizza gab es hier auf dem Blog schon eeeewig nicht mehr. 
Das Geheimnis für einen guten Pizzateig ist eine laaaange Gehzeit. Je oller, desto doller. Mein Teig stand "nur" knappe 24 Stunden im Kühlschrank, er kann auch mehrere Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Je länger er im Kühlschrank steht, desto weniger Hefe könnt ihr verwenden. Superlecker schmeckt auch frischer Rucola statt Basilikum. Und dass ihr den Belag frei variieren könnt, ist eh klar, oder? Ich wollte es dieses Mal aber "puristisch", nur Tomaten, Käse und gaaaaanz viele Champignons (unter dem Käse sind noch mehr Champignons). Lecker!



Für 2 Portionen (1 Blech oder 2 runde Pizzas):
Teig:
200g Mehl
1 Prise Salz
1 TL Pizzakräuter
4g frische Hefe
ca. 90ml Wasser
1 EL Öl
Belag:
400ml Tomatenpassata (oder 1 Dose Pizzatomaten)
1 kleine Zwiebel
1-2 Knoblauchzehen
Olivenöl
Pizzakräuter
1 Prise Zucker
1 Prise Salz
1 kleine Zwiebel, in Ringen
8 Champignons, in Scheiben
125g Mozzarella, in Scheiben
ein paar Späne Parmesan
ein paar Blätter frischer Basilikum

Hefe in lauwarmem Wasser auflösen. Mit den restlichen Zutaten verrühren, ca. 5 Minuten kneten, bis ein glatter, glänzender Teig entsteht und die Schüsselwände "sauber" sind. Ca. 30 Minuten gehen lassen, dann über Nacht in den Kühlschrank stellen. Mindestens 2 Stunden vor der Verwendung aus den Kühlschrank holen.
Für die Sauce eine Zwiebel fein hacken. In etwas Olivenöl anschwitzen. Sobald die Zwiebeln glasig sind, die halbierten Knoblauchzehen dazu geben, kurz mitbraten, dann mit Tomatenpassata ablöschen. Kräuter, Zucker und Salz dazu geben. Die Sauce so lange köcheln lassen, bis sie zu einem "Brei" wird, der ungefähr die Konsistenz von Tomatenmark aus der Tube hat.
Ofen auf 220°C vorheizen.
Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig auswallen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen,
Die Tomatensauce auf dem Pizzaboden verstreichen. Die Zwiebelringe darüber verstreuen. Mit der Hälfte des Mozzarellas belegen, dann die Champignons darauf verteilen, dann den Rest Mozzarella und die Parmesanspäne darauf verteilen.
Ca. 20 Minuten backen.
Basilikum in dünne Streifen schneiden und über der Pizza verteilen,.

Kommentare:

  1. Das ist wieder so Bild, wo ich direkt sage: Füll mir bitte den Teller. :o) Das sieht soooo gut aus.

    AntwortenLöschen
  2. Hi, braucht man bei 200g Mehl wirklich nur 4g Mehl? Ich hätte da wohl doppelt so viel benutzt! Danke schonmal, die Pizza sieht sehr gut aus :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :)
      Wenn du den Teig lange gehen lässt, dann reicht das auf jeden Fall! Ich denke, man kann sogar noch weniger nehmen, wenn man die Gehzeit noch weiter verlängert!

      Löschen
  3. Pizza will ich nächstes Wochenende auch endlich mal wieder selber machen. Bisher habe ich meinen Teig nie so lange gehen lassen und dafür deutlich mehr Hefe verwendet, aber dieses Mal werde ich es mal mit Deinem Rezept und der langen Gehzeit versuchen. Ich berichte dann :-)

    LG Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wünsch dir gutes Gelingen! :)

      Löschen
    2. So, ich hab's dieses Wochenende ausprobiert... Am Samstag den Teig angesetzt, 24 Stunden gehen lassen und Sonntag weiterverarbeitet. Und ich muss sagen, er war wirklich klasse! :-) So schön dünn und knusprig, super-lecker! Diese Vorgehensweise merke ich mir auf jeden Fall, werde beim nächsten Mal nur etwas mehr machen, denn er hat bei mir leider nicht ganz für ein Blech gereicht.

      Vielen Dank für das tolle Rezept!

      Liebe Grüße,
      Kirsten

      Löschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.