Mittwoch, 22. Januar 2014

Apfel-Hirseauflauf

Ein weiteres Gericht aus "La Veganista". Im Kochbuch fällt es unter die Kategorie "Frühstück", bei mir gab es den Hirseauflauf aber zu einem frühen Abendessen. (Was auch die wirklich miesen Bilder erklärt. Es ist einfach so früh dunkel!) Aber natürlich auch zum Frühstück oder auf einem Brunchbuffet macht sich dieser Auflauf mit Sicherheit sehr gut!
Bei mir hat er etwas länger als im Rezept angegeben gebraucht, um eine schöne Kruste zu bekommen, was aber sicherlich an meinem Minibackofen liegt. Außerdem habe ich den Zuckeranteil etwas reduziert, für mich war der Auflauf perfekt so!


Rezept für 4 Portionen:
1 Dose Kokosmilch
180g Hirse
3 EL Agavendicksaft (im Buch: 4)
1/2 TL Zimt
1 Msp. gemahlene Vanille
1 Prise Salz
2 große Äpfel
2 EL Zucker (im Buch 4)
Margarine (für die Auflaufform)

Die Kokosmilch mindestens eine Stunde lang in den Kühlschrank stellen,
Die Hirse in einem Sieb mit warmen Wasser waschen. Mit der doppelten Menge Wasser in einem Topf aufkochen lassen, 2 Minuten ohne Deckel köcheln lassen, dann den Herd ausmachen und die Hirse 12-15 Minuten lang quellen lassen.
Eine Auflaufform mit Margarine einfetten. Den Zucker darauf verteilen. Die Äpfel in Scheiben schneiden und dachziegelartig in die Auflaufform legen.
Das harte Kokosmus mit einem Löffel aus der Dose holen. Mit Agavendicksaft, Zimt, Vanille und Salz mit Hilfe eines Handrührgeräts verrühren. (Achtung, das kann etwas spritzen, bis das Kokosmus wieder weich ist! Evtl. müsst ihr auch etwas von der flüssigen Kokosmilch zum Mus geben.)
Das Kokosmus zu der Hirse geben und unterheben. Auf den Äpfeln verteilen.
Im auf 200°C vorgeheizten Ofen ca. 35-45 Minuten lack überbacken.





Kommentare:

  1. Schaut trotzdem super gut aus!! Das Kochbuch hab ich auch, somit könnte ich mir den Auflauf ja fürs morgige Frühstück vorbereiten. Oder vllt einen klitzekleinen Teil als Nachspeise heute :-) da es ohnedies Ofengemüse geben soll, könnte ich die Ofenwärme gleich perfekt ausnutzen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eine gute Idee, also den Auflauf zum Nachtisch! Der wird dann auch noch morgen zum Frühstück gut schmecken, bei mir gab es ihn heute kalt mit etwas Joghurt und Apfelmus zum Frühstück- sehr lecker!

      Löschen
  2. Das Rezept klingt wirklich sehr sehr lecker, werde ich sicher bald austesten!
    Allerdings ist jede Dose Kokosmilch, die ich bisher hatte, oben steinhart und unten klare Flüssigkeit. Ich mach dann immer ein Loch in das feste Weiße, gieß die Flüssigkeit raus und kratz das Weiße raus. Beim Kochen ist das ja egal, aber hier muss man's ja kalt verrühren... naja, mal sehn, ich probier's einfach mal aus!
    LG Betsy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nene, das soll schon so, also hartes und flüssiges muss getrennt sein! Deswegen soll die Dose ja in den Kühlschrank, für das Rezept brauchst du nämlich nur das Harte (und evtl. etwas Flüssigkeit).

      LG
      Gourmande

      Löschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.