Samstag, 4. Januar 2014

Baba Ghanoush

Ein weiterer Teil unseres Silvesterbüffets. Ich LIEBE Auberginen. Und Tahini. Und Knoblauch. Und Fladenbrot. Und deswegen liebe ich natürlich auch Baba Ghanoush. ;-)
Das Rezept dafür habe ich schon einmal vor 3,5 Jahren verbloggt, allerdings habe ich es inzwischen etwas geändert.



Rezept für eine große Portion:
2 Auberginen
3-4 EL Tahin (Sesammus)
2-4 Knoblauchzehen (nach Geschmack)
1/2-1 TL Kreuzkümmel (nach Geschmack)
1/2-1 Zitrone
2 EL bestes Olivenöl
Salz
Petersilie oder Koriander (nach Geschmack)

Die Auberginen waschen, abtrocknen, mit einer Gabel mehrmals einstechen. Unter ständigem Wenden grillen, bis die Haut schwarz wird und Blasen wirft. (Oder die Grillfunktion im Ofen nutzen- Ich habe die Aubergine im Holzofen meiner Eltern gebacken.)
In der Zwischenzeit den Kreuzkümmel anrösten und mörsern.
Die Auberginen schälen und grob hacken. In den Thermomix geben. (Natürlich funktioniert das auch mit einem Pürierstab.) Knoblauch fein hacken/pressen. Zusammen mit 1 EL Olivenöl und dem Tahin zu den Auberginen geben. Pürieren.
Mit Kreuzkümmel, Zitronensaft und Salz abschmecken.
Vor dem Servieren mit 1 EL Olivenöl beträufeln und ganz nach Belieben mit etwas gehackter Petersilie oder Koriander bestreut servieren.

Kommentare:

  1. Solche Cremes finde ich immer total super und mache sie selbst sehr gerne, vor allem dann zu Fladenbrot oder Focaccia, daher merke ich mir dieses Rezept mal für demnächst, stelle die Knoblauchmenge ein wenig runter und sehe zu, auch irgendwoher mal dieses Tahin zu bekommen.

    Liebe Grüße,
    Sophia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tahini gibt´s inzwischen auch bei dm, von Alnatura :) Und wenn man´s mit Kakao und ein wenig Honig oder Agavendicksaft vermischt, wird´s ein sehr leckerer Brotaufstrich :)

      Löschen
  2. Tahin bekommst du im Bioladen (steht meistens bei den Nussmusen/Schokoaufstrichen) oder beim Türken. :-)

    LG
    Gourmande

    AntwortenLöschen
  3. Mmmhh...das sieht lecker aus! Ich glaube das ist nichts für meinen Mann, aber ich werde es trotzdem mal testen. Er ist mittlerweile ziemlich abgehärtet, was das Probieren neuer Rezepte angeht ;-)
    LG Heike

    AntwortenLöschen
  4. Oh lecker, das habe ich noch nie selbst gemacht. Wenn ich das ändern will, weiss ich, wo ich nachschauen muss für ein Rezept ;-)
    Gruss,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  5. Oh, geht mir genau so! Auberginen liebe ich und Baba Ghanoush ja sowieso! Gabs bei uns zum veganen Weihnachtsbrunch mit Freunden. :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.