Freitag, 17. Januar 2014

Wie voll ist dein Vorratsschrank? (Use Up Along 2014) // Bestandsaufnahme

Bei Facebook habe ich es schon angekündigt. Ich habe euch etwas zu gestehen: Ich bin ein Lebensmittelmessie.
Bei jedem Umzug (das waren immerhin 5 in den letzten 6 Jahren) nehme ich mir vor, meine Lebensmittelvorräte zu reduzieren. Jedes Mal, wenn ich Kiste um Kiste Lebensmittel einpacke, denke ich mir "So viel braucht doch kein Mensch, brauch es auf und kauf nicht mehr so viel!!!". Meistens gerät mein Vorhaben schnell wieder in Vergessenheit. Bis dann der nächste Umzug ansteht oder der Platz in den Schränken knapp wird.
Und genau deswegen kommt mir Carolas "Use Up Along 2014"-Projekt gerade recht. Hier erklärt sie, wie genau das Projekt ablaufen wird.
Auch wenn es Carola eher um die Ladenhüter geht, habe ich alles, was ich in meinen Schränken in der Küche lagere (abgesehen vom Kühl-und Gefrierschrank, die beide ebenfalls überquellen), herausgeholt, fotografiert und notiert, für einen besseren Überblick. Und damit ich ab jetzt einfach auf diesen Blogpost zurückgreifen kann, wenn ich mir beim Einkaufen mal wieder nicht sicher bin, ob ich noch etwas da habe (Ein Beispiel dafür sind die 3 Packungen Rosinen, gnaaaah!) Außerdem werde ich es nie und nimmer schaffen, all die Sachen, bis zum 26. Februar aufzubrauchen. Ich habe die absoluten Ladenhüter, die ich in der nächsten Zeit gerne aufbrauchen möchte, rot markiert, aber auch diese Liste werde ich wohl kaum "abarbeiten" können. Deswegen möchte ich daraus ein längerfristiges Projekt machen, das sich vermutlich über das ganze Jahr hinziehen wird. Auch wenn ich mich eigentlich nie ans MHD halte und Lebensmittel, solange sie noch gut aussehen und schmecken, auch nach Ablauf des MHD esse, nervt es mich trotzdem, wenn ich Sachen im Schrank stehen habe, die seit 1-3 Jahren abgelaufen sind.

Jetzt seid ihr gefragt, habt ihr Ideen, was ich mit den Sachen so anstellen könnte? (Gerne auch mit den nicht-rotmarkierten Sachen.) Sehr gerne könnt ihr mir Links zu euren Rezepten hinterlassen! Am Montagmorgen werde ich dann meinen Wochenplan veröffentlichen.






Nudeln:
Weihnachtspasta
Spaghetti (750g)
Dinkelspaghetti (500g)
Penne (500g)
Ravioli (250g)
Soba (160g)
Tortiglioni (100g)
Dinkel-Locken (250g)
Suppennudeln
Linguine (100g)
Bifun (150g)
Vollkornfarfalle (350g)
Woknudeln (1 Portion)

Hülsenfrüchte/Sprossen:
Berglinsen (500g, abgelaufen!)
Grüne Linsen (400g, abgelaufen!)
Bunte Mischung (500g, abgelaufen!)
Rote Linsen (ca. 100g)
Milde Mischung (100g)
Pikante Mischung (50g)
Brokkolisprossen
Salatrauke

Mehl & Getreide(produkte):
Hirse (1kg, 500g)
Dinkel (500g)
Grieß (450g)
Dinkelgrieß (500g)
Grünkern (350g, abgelaufen!)
6 Korn-Mischung (1kg)
1050er (1kg)
Weizenvollkorn (400g)
Maismehl (Rest)
Chia-Samen
Vollkorngrieß (500g)
Tsampa (ca. 200g)
4-Korn-Waffeln (1Pkg)
Zwieback (2/3 Pkg)
Käckebrot (1Pkg)

Reis:
Milchreis (250g)
Parboiled (200g)
Basmati (900g)
Sushi-Reis (125g)
Vollkornrisotto mit Pilzen (1Pkg)

Kerne & Nüsse:
Cashews (300g)
Kürbiskerne (50g)
Mohn (Rest)
Mandelblätter (1 Pkg)
Kokos geraspelt (200g)
Mandeln, gemahlen (200g)

Trockenfrüchte:
Rosinen (500g, 200g, 50g)
Apfelringe (1/2 Pkg)
Kokoschips (1/4 Pkg)

Müsli:
Früchtemüsli (2kg)
Maxi-Müsli (1kg)
5-Korn-Flocken (500g)
Haferflecks (Rest)
Swiss Crunchy (Rest)
Haferflocken (350g)

Gemüse & Obst:
2x Sauerkraut
Gemüsemix (Mais, Erbsen, Bohnen, Paprika)
Kalatma-Oliven
Tomatenmark
1 großes Glas Apfelmus
1 Dose Kidneybohnen

Brotaufstriche etc.:
Macadamiamus (1/3 Glas)
Zartbitteraufstrich (1/2 Glas)
Erdbussbutter süß (1/3 Glas)
Erdnussbutter crunchy (3/4 Glas)
Tapenade (1 Glas)
Getrocknete, pürierte Tomaten (1 Glas)
Tahini (Rest)
Champignon-Pastete
Mango-Chili-Streich (läuft bald ab!)
Feigenmarmelade
Rhabarbermarmelade
Crème de marrons

Convenience/anderes:
Falafelmischung
Onion Bhaji Mix
Sojagyros (100g)
Misosuppe 2x
Cheese free cheese sauce (1Pkg)
Sojasahne
Nori-Blätter
Reispapier
Gelierzucker (250g)


Das auf den Bildern/auf der Liste ist übrigens nicht alles, was ich so an Nahrungsvorräten besitze. (Weil das bei Facebook angemerkt wurde.) 
Im Keller lagern noch 2 Kisten voll mit Tomatenpassata aus den Garten meiner Eltern. Und ein paar Flaschen Wein und Sekt, ebenfalls von meinen Eltern bzw. von meinem Opa. Aber von denen habe ich nur deswegen einen so großen Vorrat, weil ich nicht so oft Besuch aus der Heimat habe und meine Familie mir immer gleich ein paar Kisten mitbringt. ;-)
Außerdem habe ich noch einen Riesenbestand an verschiedenen Gewürzen. Aber die halten sich ja ewig. Und ich mag es auch, so viele verschiedene Gewürze zu haben. 
Und mein Teevorrat... das ist eine andere Geschichte. Oh je. ;-)





Kommentare:

  1. Also, erstmal überreichst Du das Macadamiamus, den Zartbitteraufstrich und die crème de marrons an mich :D

    Ansonsten schreien der Sushi-Reis, der Milchreis und die Noriblätter geradezu danach, zu Unmengen Sushi verarbeitet zu werden, es ist pupsegal, ob das Milchreis ist.
    Lauter Hirserezepte gibt´s hier, mein Liebling ist der Hirsesalat: http://kuechenmamsell.blogspot.de/search/label/Hirse
    Die Sprossen würde ich anziehen und einfach in den nächsten Salat werfen. Und aus Linsen mach ich immer Curry (http://kuechenmamsell.blogspot.de/search/label/Curry), hab´s aber noch nicht mit Berglinsen probiert.
    Kerne, Nüsse, Trockenobst und Haferflocken würde ich zu gebackenem Müsli verarbeiten; vier Varianten findest Du hier: http://kuechenmamsell.blogspot.de/search/label/M%C3%BCsli

    Frohes Kochen und vor allem Essen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine Ideen! Ich werd mich gleich mal bei dir durchklicken!
      (Macadamiamus und Zartbitteraufstrich würd ich hergeben, die crème de marrons gibt's aber nur über meine Leiche ;-))
      Ich war letzte Woche übrigens im Mae's. Von den Cupcakes war ich aber etwas enttäuscht. Ich hatte ein fettiges Butterfrosting erwartet, aber es war ganz fluffig und sahning. :-(

      Liebe Grüße!

      Löschen
    2. Und ich hab mich gefreut, dass es KEIN fettiges Butterfrosting ist. Man kann´s keinem Recht machen :)
      Ich finde übrigens das Maracuja Ingwer Frosting am besten und das mit Himbeer mag ich am wenigsten, das schmeckt irgendwie ein bisschen künstlich. Beste Kombi bisher: Schokicupcake mit Maracuja Ingwer <3

      Schönes Wochenende!

      Löschen
  2. Ich bin nicht allein XD Aber so viel passt nicht in meine Schränke, also liegt auch weniger rum. Zu Zwieback und Schokocreme kenne ich einen tollen No-Bake-Tortenboden. Zwieback mit Küchenholz in Tüte mörsern und im wasserbad verflüssigte schokocreme einkneten per Löffel. Und die Masse kann man in eine Form drücken, dann irgendeine Creme oben drauf (z.b. avocado-schoko-mousse)

    AntwortenLöschen
  3. Die Aktion habe ich schon auf einigen anderen Blogs gesehen und es ist wirklich eine klasse Idee. Auf den ersten Blick würde ich vorschlagen:
    - diverse Nudelgerichte: mit einem Pesto aus den getrockneten pürierten Tomaten, mit dem zur Sauce verdünnten Mango-Chili-Streich (ja, das habe ich schonmal mit ähnlichen Brotaufstrichen ausprobiert)
    - Nüsse: gnadenlos verbacken :) - da gibt es ja x Varianten
    - Sushi-Reis & Nori-Blätter: Sushi Bowl, z.B. hier: http://www.101cookbooks.com/archives/sushi-bowl-recipe.html
    - aus Müsliresten + Nussmus: Müsliriegel - auch da gibt es eine Million Rezepte, z.B.: http://www.fannetasticfood.com/recipes/no-bake-peanut-butter-granola-bars/
    - Gemüsemix: Suppe, Chili, Gemüsepfannen oder -sauce zu Nudeln oder Getreide
    - Sauerkraut (lecker!!): http://letsgetupandlive.wordpress.com/2013/10/11/living-up-to-my-origins-savoury-sauerkraut-bread-pudding/
    - > da könntest Du ja zum Beispiel nur den Sauerkrautteil zubereiten, um nicht nochmal andere Zutaten einkaufen zu müssen
    - grüne Linsen: http://www.girlmakesfood.com/slow-cooker-lentils-vegan/

    Ich hoffe, das war jetzt nicht zu viel :).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf gar keinen Fall war das zu viel, vielen lieben Dank für deine Ideen! :-)

      Löschen
  4. Oohoo, ein wundervolles Projekt, dem werde ich mich bald anschließen *hust* :-)

    Mit dem Sauerkraut kannst du sicher eine tolle deftige Quiche machen und da vielleicht sogar noch das Sojagyros mit hinein geben. Schön angebraten. Schmeckt sicher super :-)

    Liebe Grüße aus dem Gemüseregal :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, die Kombination von Sojagyros und Sauerkraut hört sich super an, das wird notiert! Vielen Dank und liebe Grüße ins Gemüseregal!

      Löschen
  5. Sag mal, hast du da in meinen Vorratsschrank rein fotografiert?? Würd von den Mengen her passen :-)
    Letztes Jahr habe ich, inspiriert durch Carola, schön brav meine Vorräte aufgelistet, versucht diese aufzubrauchen. Tja, vor kurzem bin ich dann wieder über die Liste gestolpert, wtf??? Es also öffentlich zu machen und so auch immer wieder vor Augen gehalten zu bekommen ist definitiv die bessere Idee!

    Für deine Linsen habe ich eine Idee: ein deftiger Linsen-Caesars Salat. Den gabs diese Woche und ist auf Facebook schon bereit zum Anschauen, auf den Blog kommt das Rezept auch die Tage noch. Traumhaft!!
    Liebe Grüße!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi. Na dann pack doch deine Liste aus und schließ dich wieder dem Projekt an! ;-)

      Auf dein Linsensalatrezept freu ich mich schon! :-)

      Löschen
    2. Jetzt hast du mich gekriegt :-) Ich zück schon mal Block und Stift (mal wieder....)!

      Löschen
    3. Juhu! Gemeinsam sind wir stark, wir packen das! ;-)

      Löschen
  6. ich habe auch noch Chia-Samen im Haus und mache damit Müsli oder Chia-Samen-Pudding. für den Pudding müssen sie am besten über Nacht in Milch quellen. Ein Grundrezept gab's in der Kulinarithek: http://kulinarithek.wordpress.com/2014/01/17/grundrezept-fur-chia-pudding/

    ich mache mir einfach Müsli: Wild Kerne und Obst nach Geschmack zusammenwerfen, Mandelmilch/Milch/oder ähnliches dazu geben und nicht zu lange ziehen lassen - dann bleiben die Chiasamen knuspriger

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! :-)
      Ein ganz ähnliches Rezept habe ich schon für morgen eingeplant, mit noch einer Banane, die muss nämlich weg.

      Löschen
  7. zu deinen haferflocken, gemahlene mandeln und kokosflocken sowie trockenobst hab ich ein tolles rezept

    http://kulinarischelinaleibniz.blogspot.de/2014/01/fruhstuck-fast-wie-bei-den-schotten.html

    AntwortenLöschen
  8. Angespornt von deinem tollen Blogbeitrag habe ich eben auch alles aus den Schränken gekramt und photographiert.
    Jetzt muss ich die Bilder noch bearbeiten und dann mal schauen, was sich drauß machen lässt.
    Ich plane ja grundsätzlich, was es die nächste Woche zu essen gibt und kaufe nur einmal die Woche ein, da ist das ne gute gelegenheit, mit dem Ausbrauchen anzufangen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön! Es freut mich, dass du dabei bist! :-)

      Löschen
  9. Was für eine schöne Idee, der kulinarische Messiefrühjahrsputz! Ich hab tatsächlich eine Idee für Deine Onion Bhaji Mix, als Inspiration: http://thekrauts.de/fingerfood-zwiebelbaellchen/

    Und wenn Du die einmal fertig hast, könnt ich mir gut die Tapenade und die Creme aus getrockneten Tomaten als Dip dazu vorstellen! Das beides passt bestimmt auch gut auf Knäckebrot ;-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.