Donnerstag, 2. Januar 2014

Orientalischer Auberginensalat

Ich wünsche euch allen ein frohes neues Jahr! Seid ihr gut reingekommen?

Dieser Salat war Bestandteil (und für mich eines der Highlights) unseres Silvester-Festmahls.
Das Rezept dafür habe ich von Paule, es stand schon ewig auf dem SuR und wird sicher mal wieder nachgemacht. Dann aber lieber im Sommer und vielleicht mit frischen Tomaten, das stelle ich mir supergut vor!
Anstelle von frischen Knoblauchzehen habe ich übrigens confierten Knoblauch genommen. Den gab es dieses Jahr nämlich als Geschenk für die Verwandschaft. Ihr könnt selbstverständlich auch frischen nehmen!


Rezept für eine große Portion:
2 Auberginen
2 rote Paprika
1 Zwiebel
3 Knoblauchzehen
1 Dose gehackte Tomaten
1-2 EL Rotweinessig
1-2 TL Agavenvendicksaft (oder Honig)
Kreuzkümmel und Koriandersamen (jeweils ca. 1 TL), frisch zerstoßen
Pfefferminze (bei mir: Marokkanische Minze), gehackt
etwas Petersilie
Brat-Olivenöl (ich kann das von Byodo empfehlen)
2 EL gutes Olivenöl
Salz

Auberginen in 2cm-dicke Scheiben schneiden. Salzen und ca. 20min Wasser ziehen lassen. Dann abtupfen und 2x2cm-große Würfel schneiden.
Paprika putzen, schälen, klein schneiden.
Zwiebel fein hacken.
Knoblauch in dünne Scheiben schneiden.
Ca. 2 EL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die Auberginenwürfel scharf darin anbraten, bis sie gebräunt sind. Hitze reduzieren und weich dünsten. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
Paprikastücke ebenfalls in etwas Öl anbraten, Hitze reduzieren und dann die Zwiebel und den Knoblauch dazu geben. Ein paar Minuten dünsten, dann die Tomaten und die Aubergine dazu geben. Etwas köcheln lassen. Dann mit Essig, Agavendicksaft, Kreuzkümmel, Koriander, Minze und ggf. Salz abschmecken. Olivenöl unterrühren.
Ein paar Stunden lang im Kühlschrank durchziehen lassen. Vor dem Verzehr rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit der Salat Zimmertemperatur annehmen kann. Vor dem Servieren mit etwas gehackter Petersilie bestreuen.
Als Salat, Dipp, Brotaufstrich oder Sauce genießen.

Kommentare:

  1. Oh das klingt sehr gut; essen wie bei Mamma :)
    Hab ein fröhliches, neues Jahr!

    AntwortenLöschen
  2. Hmmhm, das hört sich wirklich gut an! Ich liebe Auberginen und mach den definitiv mal nach :)

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt wie für mich gemacht:)

    AntwortenLöschen
  4. Klingt ja ganz toll, für mich vllt noch mit einem Hauch Korianderkraut oben drauf, das mag ich! Vllt. gleich was fürs Wochenende!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Koriander kann ich mir auch sehr gut dazu vorstellen. :-)

      Löschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.