Mittwoch, 15. Januar 2014

Nudelsalat mit Kichererbsen und gegrillter Paprika

Ein weiteres Gericht unseres Silvesterabends. Gefunden habe ich das Rezept dafür bei Paule.
Leider hatten wir nicht, wie gedacht, Orzo (Orzos? Orzi?) im Haus, so dass ich auf eine andere Pastasorte (fragt mich nicht, wie genau die hieß) ausweichen musste. War auch lecker. (edit.: Dank Manuela weiß ich jetzt, wie die Pasta heißt, es sind Trofie!) Statt Bärlauch habe ich Basilikum genommen und eine confierte Knoblauchzehe unters Dressing gemischt. Fazit: Superlecker!



Rezept:
200g Orzo/Trofie oder ander kurze Pasta
6 Paprikaschoten
1 Glas Kichererbsen
2-3 EL Olivenöl
1-2 EL Rotweinessig
1 confierte Knoblauchzehe
Paprika edelsüß
Salz, frisch gemahlener Pfeffer
ein paar Blätter Basilikum

Paprika halbieren, unter den Grill legen und so lange grillen, bis die Haut schwarz wird und Blasen wird. Ein feuchtes Küchentuch über die Paprika legen und etwas abkühlen lassen, dann schälen und in Streifen schneiden.
Pasta nach Packungsanleitung bissfest garen.
Kichererbsen in ein Sieb geben und abbrausen.
Knoblauchzehe in eine Schüssel pressen. Rotweinessig, Knoblauchzehe, eine Prise Salz, etwas Paprikapulver und frisch gemahlenen Pfeffer dazu geben und verrühren.
Paprika und Kichererbsen in die Schüssel geben.
Nudeln abgießen (1 Kelle des Nudelkochwassers auffangen!) und kurz abschrecken. Mit 1 Kelle Nudelwasser in die Schale geben, alles gut mischen und ein paar Stunden durchziehen lassen.
Basilikum waschen und in Streifen schneiden. Unter den Nudelsalat mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kommentare:

  1. Hm, der Salat sieht köstlich aus. Ich liebe Kicherbsen und mache diese auch gerne in Salat, passt einfach wunderbar=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  2. Yay! Jetzt weiß ich endlich, was ich mit dem Glas eingelegter Paprika und der Dose Kichererbsen, die schon ewig im Schrank stehen, anfange! :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yay! ;-)
      Guten Appetit wünsche ich dir! :)

      Löschen
  3. hallo Gourmanidine! Diese pasta heisst es TROFIE und ist typisch von Ligurien. Es passt super mit pesto ( klassich oder mit waldnüsse pesto!)
    Ich bin die Manuela, ich hab dir schon damals einen Kommentar geschrieben! Deine Rezepte finde ich sehr toll und lecker! Ich freue mich so sehr auf deutsch kochblogs zu lesen aber ehrlich gesagt, nicht vieles sind wie Gourmanidisesvegetarienne! LG Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Manuela,

      Danke für den Namen der Pasta, ich werde ihn gleich einfügen!
      Es freut mich wirklich riesig, dass dir mein Blog so gut gefällt! :-)

      LG
      Melissa

      Löschen
  4. War sehr lecker! Nur die Paprika zu häuten ist etwas lästig, aber es lohnt sich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, das ist tatsächlich ein wenig nervig. An Silvester hatte ich das Glück, dass meine Mutter das für mich übernommen hat. ;-)
      Aber schön, dass es euch geschmeckt hat!

      Löschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.