Donnerstag, 22. Januar 2015

Glasnudelsalat mit Spinat, Karotten und Chinakohl

Ich liebe Nudelsalat! In zahlreichen Varianten, italienisch, asiatisch, ja, sogar den "klassischen" deutschen mit Mayodressing mag ich von Zeit zu Zeit. Meine absolute Lieblingsversion ist aber der Nudelsalat "asia style".
Weil ich noch einen Rest Glasnudeln hatte, entschloss ich mich spontan für einen Salat damit. Die Kombination mit Karotte, dicken Zwiebelstreifen und Spinat mag ich unglaublich gerne, so ähnlich gibt es den Salat nämlich auch bei meinem Lieblingskoreaner. Den Chinakohl hatte ich noch zu Hause und schnippelte ihn spontan mit dazu. Mein Salat war recht gemüselastig, ihr könnt natürlich auch mehr Nudeln nehmen und das Gemüse etwas reduzieren.




Für 5 Portionen:
4 EL Sesam
3 Karotten
2 Zwiebeln
1 EL Erdnussöl
125 g Reisbandnudeln
35 g Tiefkühl-Blattspinat (frischer geht natürlich auch)
ca. 150 g Chinakohl
Koriander
Dressing:
1 EL Reisessig
2 EL Genmai Su (Reisessig)
2 EL Sojasauce
2 EL  Ketjap Manis (süße Sojasauce)
1 EL Sesamöl
Salz, Zucker (zum Abschmecken)
außerdem:
Räuchertofu (100g pro Person)


Den Sesam ohne Fett anrösten.
Die Karotten schälen, halbieren, dann längs in Scheiben und dann in dünne Stifte schneiden.
Die Zwiebel halbieren und längs in Streifen schneiden.
Das Erdnussöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die Karottenstifte hinein geben und ca. 3-4 Minuten anbraten. Dann die Zwiebelstreifen hinzugeben und ein paar Minuten mitbraten. Die Zwiebeln sollen leicht gebräunt sein, dürfen aber noch etwas Biss haben.
In der Zwischenzeit die Reisbandnudeln nach Packungsanweisung zubereiten. Meine mussten 4-5 Minuten kochen. Ich habe nach 2 Minuten den Blattspinat dazugegeben. Die Nudeln und den Spinat abgießen.
Das Dressing aus den Zutaten (außer Salz und Zucker) anrühren. Die lauwarmen Nudeln und das Gemüse dazu geben. Ca. 20 Minuten lang ziehen lassen. Dann mit Salz und Zucker abschmecken.
Zum Servieren mit Sesam und frischem Koriander bestreuen.

Bei mir gab es dazu Räuchertofu. Diesen habe ich einfach in dünne Scheiben geschnitten und in Erdnussöl knusprig angebraten.




Weitere Nudelsalatvarianten, die es bisher auf meinen Blog geschafft haben:
* Mediterraner Nudelsalat
* Sundried Tomato Pasta Salad
* Nudelsalat mit Kichererbsen und gegrillter Paprika
* Nudelsalat mit "was halt so da war"
* Lauwarmer Nudelsalat mit Artischocke und Radicchio
* Asiatischer Nudelsalat I (mit Karotte, Rettich und Erdnüssen)
* Asiatischer Nudelsalat II (mit Karotte, Spinat und Sesam)
* Asiatischer Sobanudelsalat mit Spargel
* Sobabudelsalat mit Mango und Aubergine

Was ist euer liebster Nudelsalat?

Kommentare:

  1. Boah schaut das lecker aus, das hätte ihc jetzt gern einmal hier so neben mir :D

    AntwortenLöschen
  2. So, nach diesen Fotos habe ich beschlossen, es mal wieder zu versuchen mit Tofu. Denn diese Bilder haben mir gestern Abend große Gelüste auf gebratenes Sojabohnenerzeugnis gemacht ;o)
    Und mein Freund fand deinen Salat ebenfalls grandios, sprich: wir werden das jetzt nachmachen. Nur Räuchertofu ist nix für uns, haben stattdessen Taifun Erdnusstofu gekauft. Hoffe mal, damit fährt man ganz gut. Und jetzt ziehe ich mir noch mal deinen Tofu-Zubereitungs-Post rein... dann kann ja nix mehr schief gehen denke ich ;-))

    Danke für Idee und Rezept!

    LG Alina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erdnusstofu von Taifun? Das hab ich noch nie gesehen. Meinst du von Alnatura?
      Ich hoffe, euch schmeckt's! Den Mango-Curry-Tofu stell ich mir auch gut dazu vor, der ist mit Sicherheit nach eurem Geschmack!

      Liebe Grüße
      Melissa

      Löschen
  3. Ich ess auch supergern asiatisch, nur mein Tofu wird nie so fotogen nach dem Anbraten wie deiner. (; Sehr leckeres Rezept, wird hoffentlich bei Zeiten nachgekocht.

    Liebe Grüße,

    Johanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liegt vielleicht an der Sorte? Der von Taifun, den ich immer verwende, ist ja ziemlich fest und nicht bröselig. (Zumindest der Räuchertofu.)

      Liebe Grüße
      Melissa

      Löschen
  4. duuuhuuu, kann man das genmai su denn irgendwie ersetzen? bei uns im chinaladen gabs das nicht...
    liebe grüße, sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,

      du kannst auch Reisessig nehmen. Genmai Su ist recht mild, also würde ich, je nach Essig, evtl. mit etwas weniger anfangen!

      Liebe Grüße
      Melissa

      Löschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.