Dienstag, 13. Januar 2015

Zitronen-Risotto auf karamellisiertem Chicorée

Karamellisierten Chicorée aß ich zum ersten Mal in Frankreich, als ich mit 17 einige Monate in einem französischen Internat lebte und die Wochenenden bei meinen Schulfreundinnen verbrachte. Seither esse ich Chicorée unglaublich gerne, davor mochte ich ihn nicht besonders. Ihr könnt den Chicorée nach dem Karamellisieren auch mit etwas Wein oder Orangensaft ablöschen. Ich esse ihn auch gerne "pur" mit einem Stück Brot oder zu Pasta. Zu diesem zitronigen Risotto passt er aber besonders gut. Der Chicorée schmeckt karamellig-bitter, das frische zitronige Risotto ergänzt ihn wirklich optimal. Auf die Idee für das Risotto brachte mich Christine, danke dafür!
Das Risotto habe ich im Thermomix zubereitet. Ihr könnt es selbstverständlich auch von Hand rühren. Falls ihr eine Anleitung braucht, orientiert euch einfach daran.

Zitronen Risotto



Rezept für eine Portion:

Für das Risotto:
ggf. 30g Parmesan
1 kleine Zwiebel
10g Olivenöl
80g Risotto
ca. 300ml Gemüsebrühe
1 Bio-Zitrone, Zesten und Saft
Salz, Pfeffer
2 TL bestes Olivenöl

Den Parmesan in den Thermomix geben. Auf Turbo-Stufe in Intervallen klein schreddern. In eine Schüssel umfüllen und beiseite stellen.
Die Zwiebel schälen, im Thermomix auf Stufe 5 ca. 3 Sekunden klein hacken. Dann das Olivenöl hinzufügen und die Zwiebel 3 Minuten/100°C/Linkslauf/Stufe 1 glasig dünsten. Den Risotto hinzufügen und 3 Minuten/100°C/Linkslauf/Rührstufe andünsten. Zitronenzesten hinzufügen und mit Gemüsebrühe ablöschen. Kurz auf Stufe 2 unterrühren, dann 22 Minuten/100°C/Linkslauf/Rührstufe ohne Deckelaufsatz kochen.
Sobald der Risotto cremig ist, aber noch leichten Biss hat, den Saft einer halben Zitrone (und evtl. die Hälfte des Parmesans) unterrühren. Abschmecken und ggf. noch mehr Zitronensaft hinzufügen. Olivenöl unterrühren.
Auf einem Teller anrichten, mit ein paar Zitronenzesten (und ggf. Parmesan) bestreut servieren.


Für den Chicorée:
2 Köpfe Chicorée
1 EL Olivenöl oder 2 TL französische Meersalzbutter
2 TL Rohrohrzucker
Meersalz

Die Blätter vom Chicorée abnehmen. Die äußeren Blätter je nach Größe längs halbieren.  Waschen.
In einer schweren Pfanne auf höchster Stufe das Öl erhitzen/die Butter schmelzen. Die Chicoréeblätter hineingeben. Zusammenfallen lassen, ab und zu wenden, die Blätter dürfen aber ruhig etwas braun werden. Nach Geschmack salzen. Den Zucker darüber streuen und die Chicoréeblätter karamellisieren lassen. Mit 3 EL Wasser ablöschen und kurz ziehen lassen.

Den Chicorée aus der Pfanne nehmen. 

Mit dem Risotto servieren.

Kommentare:

  1. Das sieht super aus und klingt nach einer tollen Kombination. Ich liebe Chicorée und freue mich über jede Idee, wie man ihn in warmes Essen "einbauen" kann. Vielen Dank für das tolle Rezept!
    Liebe Grüße,
    Janina

    AntwortenLöschen
  2. Oooooh, das klingt super *.* Vor dem Chicorée stand ich letzthin beim Einkaufen schon, aber ich wusste spontan doch nicht viel damit anzufangen und hab mich für eine sicherere Variante entschieden. Karamelisiert klingt allerdings ausgezeichnet :) Und dann noch mit dem Risotto dazu, das stand ohnehin schon auf meiner Nachkochliste. Mal sehen wann ich das nächste Mal sturmfrei habe und mit Zitronenschale kochen kann ohne parallel ein zweites Risotto fabrizieren zu müssen...
    Liebe Grüße,
    Carla

    AntwortenLöschen
  3. Sehr fein, da nehm ich gerne auch ein Tellerchen ;-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
  4. Hmm, ich liebe Chicorée--- zumindest in überbackener form und in sahnig-käsiger soße *gesteh*, denn das ist zugegebenermaßen das einzige, was ich damit bisher angestellt habe... da es den so zubereiteten chicorée aber bei uns in der tat echt mindestens ein mal pro woche geben muss, könnte dein rezept ja vielleicht doch mal als austauschgericht herhalten ;)
    ich kann mir das auch sehr gut zu Pasta vorstellen und glaube, dass ich das mal in der Form machen werde :-)

    Viele liebe grüße, und noch ein frohes jahr dir, wenn auch etwas verspätet :-)

    AntwortenLöschen
  5. Sehr fein. Ich habe erst Chicoree gekauft und überlegt wie ich ihn mal anders zubereiten kann...Nur weiss ich wie ich es als nächtes probieren werde!;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Kombination! Radicchio mit Polenta kenne ich, und die Franzosen haben so super Rezepte mit Chicorée. Diese bittren Gemüsesorten mag ich total gerne.

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Melissa,
    das sieht sooo lecker aus! Ich liebe Chicorée aber habe ihn bis jetzt nur roh als Salat gegessen. Ich habe noch welchen da und werde ihn mal nach deinem Rezept karamelisieren:-) Und Risotto liebe ich!
    Viele liebe Grüße
    Sia

    AntwortenLöschen
  8. Klingt fantastisch und wie neidisch ich auf deinen Thermomix bin glaubst du gar nicht :-P.
    Aber ich muss noch sparen sparen..und mehr Platz in der Küche wäre auch nicht schlecht für das Gerät. Aber immerhin das lecker klingende Rezept bekomme ich per Hand in.
    Alles Liebe,
    Melli

    AntwortenLöschen
  9. @Janina, gern geschehen! ;-)

    @Carla, ich denke, du kannst die Zitronenschale auch gegen Ende dazu geben, das Risotto schmeckt sicher auch so schön zitronig. Dann musst du nicht drauf warten, dass du sturmfrei hast. ;-)

    @Andy, sorry, alles aufgefuttert. Musst du leider selbst an den Herd. ;-)

    @Alina, oh, gratinierten Chicorée in Bechamel mag ich aber auch sehr, sehr gerne. (Wobei ich eh alles mag, wenn es mit Bechamel und Käse überbacken ist. ;-) )

    @Krisi, guten Appetit!

    @Barbara, Radicchio und Polenta sind auch eine tolle Kombination. Ich bin auch ein Fan von bitteren Gemüsesorten. Gerne in Kombination mit Zitrusfrüchten, hmmm!

    @Sia, das mit dem Risotto wundert mich gar nicht, das ist ja Soulfood pur! :-) Ich hoffe, der Chicorée schmeckt dir auch karamellisiert! :)

    @Melli, hihi, leider ist das nicht mein Thermomix gewesen, sondern der meiner Eltern. Ich hab das öltere Modell von ihnen geerbt, das ist zwar auch super, kann aber kein Risotto, weil's keinen Linkslauf gibt. Irgendwann will ich mir auch einen neueren zulegen. Obwohl ich vom neusten Model nicht SO wahnsinnig begeistert bin mit den Rezeptchips.

    AntwortenLöschen
  10. Wow, das sieht ja mal wieder herrlich aus!! Wenn es nur halb so gut schmeckt, wie es aussieht, nehm ich bitte zwei Portionen ;)
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Melissa,

    vielen Dank für das leckere Rezept. Die Kombination ist einfach himmlisch. Meine ganze Familie fand es sehr lecker und ich musste sogar zwei mal nachkochen. :)

    Liebe Grüße Sylvi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silvi,

      es freut mich, dass es euch so gut geschmeckt hat. :-) Ich finde die Kombination auch himmlisch. :)

      Liebe Grüße
      Melissa

      Löschen
  12. Deine Risottovariation sieht unglaublich lecker und cremig aus, auch ganz ohne Butter! Der Chicorée passt bestimmt bestens dazu.
    Hast du einen Thermomix? Magst du mal einen Bericht, darüber schreiben, ob sich die Investition lohnt? Würde mich sehr interessieren.
    Ganz liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  13. Sitze gerade vor meinem leeren Teller und bin ganz traurig... Das war sooooo lecker! Danke für das tolle Rezept! Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nein, du Arme, das Gefühl kenn ich. Aber schön, dass es dir so gut geschmeckt hat. ;-) Die Chicoréesaison dauert ja noch ein bisschen an, also bleibt Zeit genug für eine Wiederholung.
      Liebe Grüße
      Melissa

      Löschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.