Donnerstag, 29. Januar 2015

Vegane Leberwurst

... die Zweite. Dieses Mal nicht mit Linsen und Sonnenblumenkernen, sondern mit Räuchertofu und Kidneybohnen.
Fleischesser-Urteil: "Schmeckt verblüffend echt."- Majoran sei dank! Die Gewürze machen es einfach in den meisten Fällen. :-)


Ich kann mich nicht so richtig entscheiden, welche Version ich besser finde. Nach dem ersten Probieren war ich nicht so begeistert, nach einer Nacht im Kühlschrank schmeckt mir die Lebervurst allerdings doch sehr, sehr gut. Diese Variante ist schneller gemacht als die andere, ein Vorteil.
Ich habe das Rezept aus dem Suppentopf, es ist schon durch zahlreiche Blog gewandert. Ein Vegan-Klassiker sozusagen.



Rezept für ein 250ml-Marmeladenglas:
1 Zwiebel
2 EL Öl
100g Räuchertofu
150g Kidneybohnen (ein knappes Glas)
2 TL Majoran
1 TL Petersilie
Salz, Pfeffer

Die Zwiebel fein hacken. In dem Öl glasig andünsten und dann den Topf vom Herd nehmen.
Das Räuchertofu klein würfeln.
Die Kidneybohnen abgießen und abspülen.
Die Kräuter fein hacken.
Alle Zutaten außer Salz und Pfeffer pürieren, dann mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nach Geschmack noch mehr Kräuter hinzufügen.
Am besten über Nacht durchziehen lassen. 




Kommentare:

  1. Die hab ich auch mal gemacht (mit etwas weniger Kidneybohnen, glaub ich).
    Sah erschreckend echt nach Leberwurst aus!
    Wobei ich mich dann auch etwas über mich selber gewundert habe, weil ich Leberwurst eigentlich nie mochte ;) Die vegane Variante fand ich aber wirklich lecker!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich hab die Kidneybohnenmenge etwas erhöht, weil sie mir davor zu sehr nach Räuchertofu geschmeckt hat. :-)

      Löschen
  2. Probier die Leberwurst mal auf herzhaften Pfannkuchen.
    Alles Liebe,
    Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klingt spannend, mach ich beim nächsten Mal. Die Leberwurst von den Bildern war superschnell aufgegessen. ;-)

      Löschen
  3. Das ist auch mein Lieblingsrezept und ich finde es soooo toll! Habe ich schon 100 Mal gemacht und auch verbloggt. Sogar mein Vater ist drauf reingefallen. :D

    AntwortenLöschen
  4. Mir geht es wie Claudi, ich mochte früher die Fleischvariante auch nicht, aber das hier ist sehr lecker :)
    Hat auch meinen Fleischesser überzeugt und wird wohl ins feste Repertoire wandern - immer nur Käse auf Brot ist halt auch langweilig...

    Danke für die Inspiration!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du recht, es gibt so viele leckere Brotaufstriche abseits von Käse&Co.!

      Löschen
  5. Hallo,
    habe heute auf die schnelle die "Leberwurst"ausprobiert.Ich habe allerdings getrocknete Kräuter genommen.Sehr lecker,sogar ohne "Kühlschranknacht"!!!!! Da ich ein Leberwurst- Fan bin, besonders von Preiselbeerleberwurst sie allerdings schlecht vertrage(und deshalb sie sehr selten esse),hätte ich ja jetzt eine echte Alternative! Beim nächsten mal kommen Preiselbeeren mit rein. ;-)
    Viele Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Preiselbeerleberwurst? Das klingt ja spannend! Kommen da diese Wildpreiselbeeren aus dem Glas rein?

      Löschen
    2. Ja,die hat auch nur der Biometzger meines Vertrauens.
      Ich werde es mit Preiselbeeren aus dem Glas probieren,werde berichten :-)
      Viele Grüße
      Petra

      Löschen
  6. Hallo Melissa,
    dieser Tage habe ich es endlich mal geschafft.Ich habe einfach zu deinem Rezept 30g(ich habe es extra abgewogen ;-)) Wildpreiselbeeren gemischt.Schmeckt ganz wunderbar,Glas ist schon leer :-))
    Viele Grüße und ein schönes Wochenende
    Petra

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.