Sonntag, 4. Januar 2015

Kürbis-"Tiramisu"

Na, habt ihr Neujahrsvorsätze? Abnehmen vielleicht? Dann klickt mal schnell weg, denn heute habe ich ein Anti-Diätrezept für euch, unser Weihnachtsdessert und so lecker: Kürbis-"Tiramisu"! Ich mag ja eh Kürbis als süße Zutat, wie zum Beispiel bei meinen Kürbiszimtschnecken.
Ich habe das Dessert mit dem superfancy iSi Sahnespender meiner Eltern zubereitet. Ich habe euch noch eine zweite Zubereitungsart aufgeschrieben, wie ihr das Tirsamisu auch ohne iSi herstellen könnt. Allerdings weiss ich nicht, wie fluffig das Tirsamisu dann wird, durch den iSi wird die Creme nämlich total luftig-leicht. Schmecken wird es aber ganz sicher ebenfalls.




Für 6 Portionen:
für die Creme: 
150g Kürbispüree (bei uns aus Butternut)
150g Mascarpone
150g Sahne
6 EL Ahornsirup
2 TL Zitronensaft
außerdem:
2 Orangen
150g Löffelbiscuits
nach Geschmack: Zimt oder Kakao zum Bestäuben

Für das Kürbispüree den Kürbis schälen, in kleine Würfel schneiden und bei 200°C ca. 30 Minuten weich backen. Anschließend pürieren.
Für die Creme Kürbispüree, Mascarpone, Sahne, Ahornsirup und Zitronensaft verrühren. In das iSi-Gerät abfüllen und kräftig schütteln. 1-2 Stunden kalt stellen.
Die Orangen auspressen. Die Löffelbiscuits darin wenden, in 6 Schalen/Gläser legen. Mit dem restlichen Saft beträufeln.
Die Creme auf die Löffelbiscuits spritzen. Mit Kakao oder Zimt bestäubt servieren.



Alternative Zubereitung ohne Isi:
Kürbispüree durch ein feines Haarsieb streichen. Mit Mascarpone, Ahornsirup und Zitronensaft mischen. Sahne steif schlagen und vorsichtig unterheben. Sofort auf die Löffelbiscuits geben und etwas ziehen lassen. Mit Kakao und Zimt bestäubt servieren.


Kommentare:

  1. Kürbis in Desserts stehe ich - trotz jahrelanger Leküre amerikanischer Blogs - noch immer skeptisch gegenüber. Aber bei der vergleichsweise geringen Menge im Verhältnis zu Sahne und Mmmmmhh-ascarpone könnte selbst ich mir das Ganze gut vorstellen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man schmeckt den Kürbis wirklich nur sehr dezent durch. Ich fand's sehr, sehr lecker und die anderen, mit Ausnahme meiner Schwester, auch. :-) Einen Versuch ist es ganz sicher wert!

      Löschen
  2. Mit der Kombi aus Mascarpone, Kürbis und Ahornsirup hast du mich sofort an der Angel!
    Ein absoluter Traum, liebe Gourmande! Und Kürbis ess ich einfach in jeder Form unglaublich gerne! :-) Im Herbst bekommt meine Haut manchmal sogar einen richtigen orangenen Stich :-) Hehe ..dann weiß ich ,dass ich mal wieder eine kleine Pause brauche :-)
    Aber dein Rezept probier ich noch !
    Vlg Kiki

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.