Samstag, 30. November 2013

Pilzgröstl mit Salaaat

Schaut ihr "The Taste" auf sat1? Ich finde das Konzept des "blind" Verkostens eigentlich total spannend und die vier Köche, Lea Linster, Frank Rosin, Alexander Hermann und Tim Mälzer mag ich eigentlich ganz gerne, besonders letzteren. Leider ist mir das alles zu viel Show. (Gut, das war bei sat1 ja eigentlich zu erwarten, gell?) Es geht mir zu wenig ums Kochen, die "Neckereien" zwischen den Köchen sind mir zu geskriptet und ich finde, es wird eindeutig zu viel von Sex gelabert. Ich meine, klar, Essen kann etwas sehr sinnliches sein, aber diese ständige Erwähnung von "Gaumensex", "wir haben den selben sexuellen Drive beim Kochen" (oder so ähnlich), "Porno im Mund", etc. nervt mich brutal. Geht es nur mir so? Mögt ihr The Taste oder seid ihr ähnlich enttäuscht davon?
So, aber nun genug gelästert, kommen wir zum Positiven. Dank Tim Mälzers TV-Auftritt wurde ich daran erinnert, dass sein vegetarisches Kochbuch  "Greenbox" immer noch unangetastet auf meinem Regal steht. Also blätterte ich es durch, während ich "The Taste" anschaute, und wurde schnell fündig, das Pilz-Gröstl hatte es mir angetan. Wenige Zutaten, ganz schnell gekocht, genau mein Ding. Mit Pilzen kann man mich ja eh immer locken. Ich habe das Rezept fast genauso übernommen, nur die Frühlingszwiebel habe ich durch eine normale Zwiebel ersetzt und an den Mengenangaben etwas herumgespielt. Dazu gab es einen Salat mit feinem Senfdressing.


Rezept für eine große Portion:
Gröstl:
3 kleine, geschälte Pellkartoffeln (ca. 200g) vom Vortag
250g gemischte Pilze (bei mir Shiitake und Steinchampignons)
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 getrocknete Tomaten in Öl
1 TL getrockneter Majoran
Salz, Pfeffer
1 EL Olivenöl
Salat:
1 EL Olivenöl
1/2 EL Kräuteressig
1/2 TL Senf, mittelscharf
1 TL Agavendicksaft
Salz
1 Handvoll Salat (z.B. Portulak und Rapunzel)

Pellkartoffeln halbieren und in Scheiben schneiden.
Pilze putzen und je nach Größe halbieren oder vierteln.
Zwiebel fein hacken.
Knoblauch in dünne Scheiben schneiden.
Getrocknete Tomaten in Streifen schneiden.
In einer beschichteten Pfanne das Olivenöl erhitzen, Pilze und Kartoffeln in die Pfanne geben und 2-3 braten, dann erst die Pfanne schwenken. Unter großer Hitze einige Minuten weiter braten, bis die Kartoffeln eine schöne goldbraune Farbe haben. Dann die Zwiebel darüber verteilen, ca 2 Minuten mitbraten, dann Majoran, Knoblauch und Tomaten dazu geben. ca. 1 Minute braten, dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für den Salat alle Zutaten miteinander verrühren. Den Salat untergeben und noch einmal mit Salz abschmecken.

Kommentare:

  1. Klingt mmmmhhhh, auch ganz ohne "Porno im Mund" :-))) Den brauche ich nicht in der Küche, es reicht mir, wenn die Sinnlichkeit woanders zuschlägt hihi.....
    Pilze und Kartoffeln, immer eine 1a-Kombi wie ich finde. Tim Mälzers Kochbuch hatte ich schon mehrmals in der Hand, aber scheinbar fehlte diesem Buch auch ein wenig der Rezepte-Orgasmus-Faktor, denn mitgenommen wurde es dann doch nie.
    Genug jetzt der Schweinereien, denn wie du schon schreibst, ich brauche sowas auch nicht beim Koch-und Essgenuss, und im Fernsehen schon gar nicht - oldschool sozusagen.
    Liebe Grüße, Himbeerschoko

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass es auch anderen so geht. Ich dachte, ich bin die einzige, die das völlig befremdlich findet. ;-)

      LG
      Gourmande

      Löschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.