Donnerstag, 6. Februar 2014

Kartoffelsuppe [Grundrezept]

Kartoffelsuppe: so einfach, so lecker! Und so variabel!
Ich möchte heute mein Rezept für eine einfache Kartoffelsuppe mit euch teilen. Die Suppe kann man vielfach variieren. Ich esse sie gerne pur, nehme als Einlage vegetarische Würstchen, Räuchertofu, verschiedenes Gemüse (zum Beispiel gebratenen Lauch oder Pilze, gedünsteten Brokkoli, Karottenscheiben) oder esse Pfannkuchen oder Waffeln als Beilage. Ja, ich meine süße Pfannkuchen und Waffeln. Bei meiner Oma ist das ein ganz klassisches Gericht. An Fastnacht gibt es zum Beispiel immer Fasnetsküchle (ein Rezept findet ihr zum Beispiel hier) mit Kartoffel-oder Linsensuppe. Gibt es bei euch auch, oder ist das eher "exotisch" für euch?



Rezept für 4 Portionen:
1 Zwiebel
800g Kartoffeln (am besten mehligkochend)
1l Gemüsebrühe
200ml (Soja)Sahne
Salz, Pfeffer, Muskat
etwas Öl
nach Belieben etwas Schnittlauch oder Petersilie

Die Zwiebel fein hacken. Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden.
In einen Topf etwas Öl erhitzen. Die Zwiebel darin glasig dünstig. Die Kartoffelwürfel hinzugeben, kurz mitbraten und dann mit Gemüsebrühe auffüllen. Ca. 20 Minuten weich kochen lassen.
Die Kartoffeln pürieren. Sahne dazu geben (wenn ihr normale Sahne nehmt, könnt ihr sie etwas aufschlagen, das macht die Suppe "luftiger" und feiner im Geschmack) und unterrühren.
Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
Nach Belieben mit gehacktem Schnittlauch oder Petersilie bestreuen.

Kommentare:

  1. bei uns isst man kartoffelsuppe mit zwetschgenkuchen, also auch mit was süßem :)
    hab aber schon lange keine mehr gegessen, ich glaube ich teste heute mal dein rezept!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt ja auch spannend! ;-)
      Woher kommst du denn?

      Löschen
    2. Die Seite von mir, bei der es "Grumbeeresupp un Quetschekuche" gibt, kommt aus der Pfalz :)

      Löschen
  2. Ich mag Kartoffelsuppe auch sehr gerne, esse sie aber eher selten..am liebsten habe ich Linsen-Suppe aus roten Linsen oder eine klassische Gemüsesuppe;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, bei mir gab es neulich eine rote Linsen-Kürbissuppe und ich war ganz geflasht, weil ich vergessen hatte, wie lecker Suppe mit roten Linsen ist. ;-)

      LG zurück!

      Löschen
  3. Im Rheinland gibt´s natürlich zu Kartoffeln Apfelmus. Aber nicht zu Suppe, eher zu Püree oder Reibekuchen.

    Ansonsten bedeutete es für meine Mutter schon einen halben Herzinfarkt, wenn die Oma uns Bandnudeln mit Zimt und Zucker oder Weißmehlbrötchen belegt mit Schokolade serviert hat :D

    Süß und herzhaft: eher nein.

    AntwortenLöschen
  4. In Sachsen kennt man süß und herzhaft z.B. als Eierkuchen (werden auch Pfannkuchen, Flädle oder Palatschinken genannt) + Apfelmus und dazu eine Suppe als Vorspeise. Also ganz ähnlich.

    Grüße aus Leipzig,

    Lydia

    AntwortenLöschen
  5. Ich kenn aus meiner Heimat u.a. Apfelmus in Möhreneintopf (nicht püriert sondern Möhren, Kartoffeln und weiße Bohnen als Eintopf gekocht) und eben Apfelmus zum Püree. Pfannkuchen gibts eigentlich nur süß, außer bei meiner einen Oma, die aß immer Kopfsalat mit Sahnesauce dazu :D Aber bei uns auf dem Lande wechselt das auch schon von Dorf zu Dorf sehr stark...

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.