Mittwoch, 25. Juni 2014

Risotto mit karamellisiertem Fenchel

Das Foto hat eine komische Perspektive, aber sehr lecker hat es geschmeckt, dieses Risotto. Der karamellisierte Fenchel und die Zitrone harmonieren super, die Idee dazu hab ich von Ottolenghi.
Mehr gibt es dazu eigentlich nicht erzählen, eigentlich sollte ich gerade auch nicht bloggen, sondern packen, weil ich morgen für ein paar Tage wegfahre. Aber wie früher beim Lernen für die Uni, prokrastiner ich auch beim Koffer packen. Zum Glück hab ich beim Koffer packen Übung, also geht das ganz fix.

Risotto mit karamellisiertem Fenchel



Rezept für 2 Portionen:
2 Fenchelknollen, in mundgerechte Stücke zerteilt
1 Biozitrone
2 TL Rohrohrzucker
2 Schalotten, fein gehackt
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
160g Risottoreis
1 Glas Weißwein
ca. 600ml Gemüsebrühe
Olivenöl

Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Hälfte des Fenchels in die Pfanne geben und ein paar Minuten anbraten lassen (nicht zu oft rühren), bis der Fenchel eine schöne Farbe bekommt. Rohrzucker und etwas Zitronenabrieb dazu geben, karamellisieren lassen. Mit etwas Zitronensaft ablöschen und dann ziehen lassen.
In einer schweren Pfanne oder einem schweren Topf Olivenöl erhitzen. Die Schalotten darin andünsten, nach 2-3 Minuten den Fenchel und den Knoblauch dazu geben, nach weiteren 2 Minuten den geschwaschenen Reis dazu geben. So lange braten, bis der Reis glasig wird, dann mit Wein ablöschen. Sobald der Wein verdampft ist, die Gemüsebrühe kellenweise dazu geben. So lange Gemüsebrühe hinzufügen, bis der Risottoreis anfängt zu binden, die Körner sollten noch leicht Biss haben. (Wer mag, kann an dieser Stelle noch etwas Parmesan, Butter oder Margarine unterrühren. Schmeckt aber auch "pur" super.)
Das Risotto mit Salz und Pfeffer abschmecken, auf einen Teller geben. Den karamellisierten Fenchel darüber anrichten.
Genießen.

Kommentare:

  1. Super Idee! Ich liebe Risotto mit Fenchel, aber auf die Idee, das mit Zitrone abzuschmecken, bin ich bisher noch nicht gekommen. Danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne!
      Zitrone ist eh immer gut! ;-) Ich finde, dass Zitrone (Saft oder Zesten) vielen Gerichten den letzten Schliff geben.

      Löschen
  2. Ohlala, das sieht wirklich wahnsinnig schmackhaft aus, beim Anblick dieses zuckrig braun glasierten Fenchels, läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Davon könnte ich jetzt gut eine Portion verdrücken :) Da das Gericht ja wirklich gut umzusetzen ist, probiere ich es am Wochenende wohl mal aus :)

    Vielen Dank für die Inspiration und viel Spaß im Urlaub
    Alles Liebe
    Natalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! :)
      Hast du es getestet? Hoffe, es war lecker!

      Löschen
  3. Danke für das Rezept - ich liebe gut gewürzten Fenchel - das wird in jedem Fall mal probiert!

    AntwortenLöschen
  4. Ohhh ein schönes Risotto-Rezept! Ich hab bei mir auch gerade wieder ein neues gepostet, aber Risotto-Rezepte kann man einfach nie genug haben. Die Fenchel-Variante merk ich mir :)
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
  5. mmh, ich liebe fenchelrisotto, die karamellisierte variante klignt super!
    linnea

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe schon vielerlei Sorten Risotto gegessen, allerdings meist klassisch ohne jeden Schnickschnack. Als ich vor nahezu 40 Jahren ein Jahr im Tessin arbeitete, war Risotto aus dem Suppenteller mit dem Löffel gegessen am Abend das einfache Essen, dazu ein Glas Nostrano. Manchmal, aber selten, nachher noch ein Stückchen Bergkäse.
    Dein Fenchelrisotto ist aber eine Offenbarung. Warum bin ich nie auf Fenchel gekommen. Weil es nie in der Gastronomie im Piemont angeboten wurde? Egal, ich habe es nachgekocht und war beglückt. Danke für das Rezept.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Eine Offenbarung". Wow, das ist mal ein Kompliment, danke für deine tollen Worte!
      Schön, dass es dir so gut geschmeckt hat. :)

      Löschen
  7. Huhu, ich habe es gestern probiert und es war suuuper lecker! Fenchel mag ich eigentlich nicht so sehr aber karamellisiert mit Zitrone - oh war das fein! Das schmeckte sogar dem fenchelverschmähenden Liebsten, hihi. Danke für die Inspiration. Lg Verena

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.