Mittwoch, 17. September 2014

Spaghetti mit Gemüse-Tofunese

Gestern gab's bei mir eine gemüsige Variante der Pasta-Tofunese. Ich habe Paprika und frische Tomaten hinzugefügt, ich könnte mir auch noch Zucchini oder Aubergine sehr gut darin vorstellen.
Mehr hab ich zu dem Gericht eigentlich nicht zu erzählen. Bevor wir aber zum Rezept kommen, möchte ich noch kurz etwas "in eigener Sache sagen". ;-) Letzten Freitag fiel mir auf, dass ich völlig den fünften Geburtstag meines Blogs verpennt habe! Ich hab's eh nicht so mit Bloggeburtstagsfeierei, aber dass es meinen Blog schon FÜNF Jahre gibt, hat mich dann schon ein wenig gefläsht! Ich hätte nie gedacht, dass ich so lange bloggen würde. Und erst recht nicht, dass das, was ich so koche, esse, blogge so gut bei euch ankommen wird! Deswegen möchte ich auch hier auf dem Blog noch einmal danke sagen! Vielen Dank für jeden Kommentar, ich freue mich immer noch tierisch über jeden einzelnen! Jedes Mal, wenn mir jemand schreibt, dass er ein Rezept nachgekocht und es geschmeckt hat, freu ich mich SO sehr, das glaubt ihr gar nicht! Danke für jedes Like, ob bei Facebook oder bei Instagram! Danke für eure Besuche auf meinem Blog!
So, genug Pathos. Zum Rezept!

vegane Bolognese


für 3-4 Portionen (je nach Saucenliebe):
2 Karotten, in kleinen Würfeln
1 Zwiebel, in kleinen Würfeln
2 rote Spitzpaprika, in Würfeln
1 gelbe Spitzpaprika, in Würfeln
1 Knoblauchzehe, gehackt
4 Tomaten, geviertelt und in Scheiben geschnitten
500ml Tomatenpassata
200ml Rotwein
200g Tofu rosso (von Taifun)
1 EL Balsamico
frische Kräuter (z.B. Oregano, Majoran, Thymian)
Olivenöl
Salz, Peffer
Spaghetti

In einer schweren Pfanne oder Topf Olivenöl erhitzen. Die Karottenwürfel darin 2-3 Minuten andünsten, dann die Zwiebel dazu geben. Sobald die Zwiebel glasig werden, den Spitzpaprika dazu geben. Gemüse auf die Seite schieben.
Tofu mit den Händen grob zerkrümeln und in die Pfanne geben. Einige Minuten anbraten, bis der Tofu leicht gebräunt ist. Knoblauch, Kräuter und Tomaten dazu geben. Alles vermischen.
Mit Rotwein ablöschen. Einige Minuten köcheln lassen, dann das Tomatenpassata dazu geben. Salzen und pfeffern.
Ca. 30 Minuten köcheln lassen, dann noch einmal abschmecken.
Mit Nudeln servieren.



Kommentare:

  1. Das sieht wirklich unglaublich lecker aus, dazu einfach nachzumachen und gesund. Lustig, das Tofu sieht wirklich wie Hackfleisch aus ^^ Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann guten Appetit! Es sieht nicht nur lecker aus, sondern ist es auch. :)

      Löschen
  2. einfach das coolste veggie rezept ever. ich habe mir bei attila hildmann noch eine inspiration dazu abgeholt: tomatenmark etwas anbräunen und 1 TL Agavensirup dazu. das gibt dem ganzen noch einen weitern kick. Verewigt habe ich es bei mir auch auf dem Blog, vielleicht magst du ja mal spicken.
    http://travelschick.de/cleanfoodschick-gemuesespaghetti-zucchini-kohlrabi-karotten-tofu/
    Liebe Güße
    Regina
    und: dein Blog ist echt super !!!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gourmande,
    ich wünsche dir alles Gute zum Blog-Geburtstag. Mach weiter so, du bist toll und dein Blog auch:-)
    Deine Tofunese sieht sehr lecker aus! Gefällt mir sehr gut:-)
    Viele liebe Grüße
    Sia

    AntwortenLöschen
  4. liebe gourmande,
    ich kann mich den glückwünschen nur anschließen - schön, daß es dich und deinen blog gibt! er ist einer meiner liebsten! also schön weiterbloggen ;-) auf die nächsten 5 jahre - proooost :-D
    liebe grüße :-)
    sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DANKE, liebe Sandra! (Jetzt weiß ich endlich, wie du richtig heißt. ;-) )

      Liebe Grüße
      Melissa

      Löschen
  5. Alles Gute auch von mir zu deinem Bloggeburtstag! Ich habe schon vieles von dir nachgekocht (wenn auch häufig unkommentiert) und dein Blog ist meine liebste Inspiration, wenn ich gerade nicht weiß, was ich als nächstes essen und kochen möchte. Dabei gefällt mir besonders, dass auch viele einfache Rezepte und Rezepte, die mit wenigen Zutaten auskommen, dabei sind- das sind am Ende doch die Rezepte, auf die man im Alltag am häufigsten zurück kommt! LG, Maike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maike,
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Es find's immer schön, wenn sich stille Leser zu Wort melden. :)
      Ich hoffe, es schmeckt dir auch weiterhin, was ich so koche. :)

      Liebe Grüße
      Melissa

      Löschen
  6. Liebe Melissa,
    alles Liebe und Gute zum Bloggeburtstag! Auf 5 Jahre kannst du echt sehr stolz sein :-)
    Liebe Grüße Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Christine. :)
      Das bin ich auch ein bisschen.
      Liebe Grüße
      Melissa

      Löschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.