Freitag, 28. November 2014

Gesunde Vitalkekse

Kennt ihr diese tierisch leckeren Vitalkekse, die den Anschein erwecken, wahnsinnig gesund zu sein, in Wirklichkeit aber echte Zuckerbomben sind? Heute habe ich eine gesündere Variante davon für euch, entdeckt habe ich sie bei Ksenija. Ich habe ein paar Zutaten verändert, wie beim Original-Vitalgebäck wollte ich unbedingt Sesam und Rosinen in meinen Keksen haben, außerdem habe ich Reissirup verwendet, der ist weniger süß als Ahornsirup. Leider sind meine Kekse nur am Rand knusprig geworden und sind in der Mitte etwas weich geblieben. Aber dennoch sind sie wahnsinnig lecker und es gab die Kekse sicher nicht zum letzten Mal bei mir!

Gesunde Vitalkekse

Gesunde Vitalkekse

Für ca. 30 Kekse:
30g Leinsamen, geschrotet
4 EL siedendes Wasser
75ml Reissirup
75g Apfelmus
1 EL Sonnenblumenöl
opt. 1 TL Zimt
opt. 1 TL geriebener Ingwer
opt. 1/2 TL gemahlene Vanille
1 Prise Salz
70g Sonnenblumenkerne
60g Kürbiskerne
40g Sesam
40g Mandeln
40g Rosinen





Ofen auf 200°C vorheizen.
Leinsamen in eine kleine Schale geben und mit dem Wasser verrühren. Beiseite stellen und quellen lassen. 
Den Reissirup in einem Topf erhitzen, damit er etwas flüssiger wird. 
In der Zwischenzeit Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Sesam, Mandeln und Rosinen mischen.
Sirup vom Herd nehmen. Apfelmus und Öl dazu geben und verrühren. Den Leinsamen und die Gewürze hinzufügen und unterrühren. Die restlichen Zutaten hinzufügen und untermischen.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Mit zwei Esslöffeln kleine Häufchen auf das Backblech setzten und platt drücken. Da die Kekse nicht verlaufen, könnt ihr sie ruhig sehr eng setzen. In den Ofen schieben und ca. 10 Minuten lang backen. Den Ofen ausschalten und die Kekse für 20 Minuten im Ofen ruhen lassen. 
Aus dem Ofen nehmen und die Kekse auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen. Erst dann in die Keksdose geben.

Gesunde Vitalkekse

Kommentare:

  1. Hach, klingen die lecker, die Kekse! Da sind ja wirklich eine Menge super Zutaten drin und wenn sie dann auch noch gesund sind landen sie natürlich sofort auf meiner Nachbackliste. (; Vielen Dank für's Teilen!

    Liebe Grüße,
    Johanna

    AntwortenLöschen
  2. total lecker ;-) .
    danke für das tolle rezept!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.