Dienstag, 14. April 2015

Schnelle Bärlauch-Nudelpfanne

Ein superschnell gekochtes, einfaches, aber megaleckeres Gericht. Weil es mir so gut geschmeckt hat, darf es in den Blog. 
Mein selbst gemachtes Bärlauchpesto war leider viel zu scharf, um es "pur" zu essen, deswegen gibt es dafür kein Rezept. Ihr könnt auch jede andere Art von Pesto verwenden. (Nachtrag: Eine Leserin hat angemerkt, dass die Pasta mit normalem Pesto nicht so bärlauchig schmeckt, wie gewünscht. Wollt ihr intensiven Bärlauchgeschmack, müsst ihr Bärlauchpesto nehmen.) Und außerhalb der Bärlauchsaison passt Blattspinat sicher auch sehr gut.

Bärlauch Nudelpfanne


Rezept für eine Portion:
80g Penne (oder andere Pasta)
1 kleine Zwiebel
1-2 Karotten
2 Handvoll Bärlauch
Olivenöl
1/2 EL Bärlauch-Pesto
ca. 50ml Hafercuisine (oder andere (pflanzliche) Sahne)
Salz, schwarzer Pfeffer

Nudeln in reichlich Salzwasser al dente kochen.
Später beim Nudeln Abgießen einige Löffel Nudelwasser abfangen.

Während die Nudeln kochen, Zwiebel abziehen und fein hacken. 
Karotten schälen und dann mit den Sparschäler weiter "schälen", damit dünne Streifen entstehen. (Den Rest der Karotte während des Kochens knabbern.)
In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und Zwiebel und Karotten darin einige Minuten andünsten.
Unterdessen Bärlauch grob hacken.
Den Bärlauch zusammen mit den Nudeln, Hafersahne, Nudelwasser und Pesto in die Pfanne geben. Ca. zwei Minuten köcheln lassen, bis der Bärlauch zusammenfällt und die Sauce andickt.
Mit Salz und frischen Pfeffer abschmecken.

Kommentare:

  1. Liebe Melissa,
    so ein schönes & einfaches Rezept! Stelle ich mir mit Blattspinat auch sehr lecker vor :)
    Liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  2. Mhhh das sieht mal wieder so lecker aus liebe Melissa :-) Bärlauch und Pasta <3
    Viele liebe Grüße
    Sia

    AntwortenLöschen
  3. mmmhmmm, da sabbert man sich ja beim durchlesen schon voll:D und während dem kochen möhrchenreste knabbern ist auch voll mein geschmack ^_^
    liebe grüße, sabine =)

    AntwortenLöschen
  4. Ganz große Bärlauch-Liebe! Wird baldigst nachgekocht. <3

    AntwortenLöschen
  5. Schlicht und einfach und sicherlich sehr lecker :) Beim Karottenknabbern hab ich mich so ein bisschen ertappt gefühlt... ;)
    Liebe Grüße,
    Carla

    AntwortenLöschen
  6. Köstlich sieht das aus, hätt ich jetzt gerne zum Frühstück!

    AntwortenLöschen
  7. Mhmm sieht sehr lecker aus!Schlicht und einfach, perfekt für den Alltag=)
    LIebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  8. Oh ja, mein Bärlauchpesto ist auch recht scharf geworden. Ich vermische es nun mit Mayo oder Joguhrt und tada! Eine leckere Bärlauchcreme!

    AntwortenLöschen
  9. Leider ist die Pasta bei mir nicht so geworden, wie nach dem Rezept und Bild erhofft... Barläuchgeschmack war nahezu keiner drin - in Streifen geschnitten und bis zum Zerfallen mitdünsten reichte bei mir nicht für die Aromafreisetzung. Vielleicht sollte das grüne Pesto auch unbedingt ein Bärlauchpesto sein, damit das Gericht mehr Bärlauchgeschmack hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jana,

      das tut mir wirklich leid!
      Ich werde das im Text oben ergänzen, dass man doch besser Bärlauchpesto nehmen sollte. Ich hoffe, dass es trotzdem einigermaßen gut geschmeckt hat.

      Liebe Grüße
      Melissa

      Löschen
    2. Schon mehr als einigermaßen ;-), aber es steht und fällt eben mit dem Bärlauch! Nun muss er eben wieder als Aufstrich herhalten.

      Löschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.