Sonntag, 13. März 2011

Fougasse aux olives

Hmmmm, fougasse aux olives habe ich immer gerne in Paris gegessen, wenn mir mal wieder das Baguette aus den Ohren herauskam. Und seit ich Meine "Sonnenküche" besitze, wollte ich die Fougasse daraus ganz dringend nachbacken. Und da gestern Tatortabend war- leider ohne Tatort- packte ich die Gelegenheit beim Schopf! Dazu machte ich einen Rapunzelsalat mit Karotte und dreierlei Kernen (Sonneblume, Leinsamen, Semsam) mit Balsamico-Honig-Senf-Dressing und in Olivenöl eingelegten Feta, getrocknete Tomaten und Knoblauch, ausserdem gab es Falafel und selbst getrocknete Apfelscheiben. Was für ein Festmahl, besser kann man das Wochenende einfach nicht verabschieden!
Das "Geheimniss" ist wie immer die lange Gehzeit. Diese lässt sich natürlich auch verkürzen, empfehlen würde ich es allerdings nicht.
Beim nächsten Mal allerdings würde ich die Fougasse wohl mit Sauerteig und 1050-Mehl machen, aber einfach nur, weil es sie so bei meiner Stammbäckerei in Paris gab.


Rezept für eine große Fougasse:

450g Mehl
ca. 40ml Olivenöl
ca. 200ml Wasser
2 TL Salz
2 TL Zucker
1 Pkg. Trockenhefe
150g schwarze Oliven, entsteint
Mehl, Hefe, Salz und Zucker mischen. Olivenöl und Wasser dazu geben (erst mal mit weniger Wasser anfangen und evtl. noch mehr hinzufügen) und ordentlich verkneten. Ca. 2 Stunden zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
Die Oliven abtropfen lassen und in Scheiben schneiden. Unter den Teig kneten. Wieder ca. 2 Stunden gehen lasen.
Den Teig auf einer bemehlten Fläche in eine längliche Form ziehen und 8 mal schräg einschneiden.
Noch einmal ca. 30 Minuten gehen lassen.
Herd auf 225°C erhitzen. Eine Schale mit Wasser auf den Boden stellen. Die Fougasse ca. 25 Minuten darin backen.

Bon appétit!

Kommentare:

  1. Oh klasse, die Fougasse aus dem Sonnenküche-Buch steht bei mir diese Woche auch noch auf dem Plan - schön, dass Du sie schon mal für mich getestet hast! Mal sehen, ob meine auch so toll aussehen wird wie bei Dir :)

    AntwortenLöschen
  2. das rezept klingt sehr, sehr gut und ich denke, dass ich sie mal für ein mediterranes grillen machen werde - mmh!
    oliven liebe ich ja, gerade die schwarzen.
    lieben dank für deine glückwünsche, ich bin auch sehr glücklich :)
    linnea

    AntwortenLöschen
  3. ich hab das brot gleich mal zum ersten grillen nachgebacken - es schmeckt ganz toll!
    hier mein ergebnis:
    http://i149.photobucket.com/albums/s47/mohnkindle/D7X_0663_01.jpg

    liebe grüße
    mohn

    AntwortenLöschen
  4. Wuhuuu, das sieht sehr lecker aus und was für ein tolles Bild!
    Schön, dass es euch geschmeckt hat! :-)

    AntwortenLöschen
  5. Schon zum zweiten Mal nachgebacken und einfach nur lecker! Und dank dir hab ich auch die Sonnenküche entdeckt, wundervoll!
    Grüße, Remy

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.