Dienstag, 29. März 2011

Gebackener Tofu mit Gemüse und Hirse

Einfach nur lecker!
Den Tofu habe ich nur 2 Stunden eingelegt, aber er war supergeschmackvoll. Morgen gibt es vermutlich noch mal das gleiche, denn eine Portion Tofu liegt ja noch im Kühlschrank und ich freu mich jetzt schon drauf! ;-)



Rezept für 2 Portionen:

200g Tofu, natur
3 EL Gewürzketchup (meiner war selbstgemacht)
1 TL Senf, mittelscharf
1 TL Erdnussbutter, crunchy
2 EL Sojasauce
2 Zehen Knoblauch, gehackt
3 EL Sesam
2 EL Sonnenblumenkerne
2 EL Semmelbrösel
120g Hirse
250ml Gemüsebrühe
2 Frühlingszwiebeln
300g gemischtes Gemüse
100ml Weißwein
100ml Sojacuisine
Öl
Zucker, Salz, Pfeffer

Tofu halbieren. Ketchup, Sojasauce, Erdnussbutter, Senf und Knoblauch zu einer dickflüssigen Paste verrühren. Den Tofu damit bepinseln und für mindestens 2 Stunden im Kühlschrank marinieren lassen.
Den Ofen auf 240°C vorheizen. Sesam, Sonnenblumenkerne und Semmelbrösel mischen und den Tofu darin wenden. In eine Auflaufform legen und für ca. eine halbe Stunde im Ofen backen, 2-3 mal wenden.
Frühlingszwiebeln und Gemüse kleinschneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und das Gemüse darin braten. Etwas Zucker und Salz dazu geben, karamellisieren lassen und dann mit Weißwein ablöschen. Sobald dieser zum größten Teil verkocht ist, Sojacuisine hinzugeben und bissfest kochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Hirse in Gemüsebrühe kochen.

Kommentare:

  1. Lecker...muss ich mal nachmachen. Mal sehen, wie meine bessere Hälfte das findet, wenn ich mit Tofu ankomme. :-))

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt superlecker! :)
    Mir fallen nie so kreative Arten ein, den Tofu zu marinieren (meistens wird's immer einfach Sojasauce xD), daher werd ich das auf jeden Fall mal nachmachen.

    AntwortenLöschen
  3. Yummy...
    Ich hab gerade deinen Blog entdeckt und schon einige leckere Rezepte entdeckt..
    Ich bin mals so frei und "verfolge" dich..:)

    Weiter so!!
    Liebste Grüße
    www.vegetarischmitgenuss.blospot.com

    AntwortenLöschen
  4. An Tofu hab ich mich bisher fast noch nie "rangewagt", aber mit dem Rezept könntest Du mich kriegen :-)

    AntwortenLöschen
  5. Na ja, die Kreativität bestand in diesem Fall darin, aus allem, was der Kühlschrank so bot, eine Pampe anzurühren! ;-)
    Na dann hoffe ich mal, dass es euch schmecken wird, wenn ihr es testet, ich kann nur noch mal betonen, wie empfehlenswert dieses Rezept ist! :-)

    AntwortenLöschen
  6. danke, das werde ich auch probieren. Ich habe noch Räuchertofu im Kühlschrank, der muss erst mal weg. Ich hatte auf Deinem Blog auch ein Rezept damit gefunden, muss aber nochmal danach suchen. Ansonsten habe ich inzwischen schon einiges nachgekocht und es hat mir immer geschmeckt. Vielleicht solltest Du auch ein Kochbuch schreiben, ich fände das toll :)

    AntwortenLöschen
  7. Haha, danke Sandra, das ist auch mein Notfallplan Nummer 2, davor kommt noch ein eigenes vegetarisches Café! ;-) (vermutlich fahre ich mit meinem aktuellen Plan krisensicherer!)

    Oh, wenn du von Räuchertofu redest, fällt mir spontan die Sauerkrautpasta ein! Die war echt traumhaft gut! Oder, wenn du da rankommst, Löwenzahnsalat!

    AntwortenLöschen
  8. die Sauerkrautpasta ist heute fällig, danke! :)

    AntwortenLöschen
  9. Na dann hoffe ich, dass du sie genauso toll finden wirst wie ich! :)

    AntwortenLöschen
  10. Tofu aus dem Backofen ist eh am tollsten. <3
    Werde deine Marinade morgen mal testen. :)

    AntwortenLöschen
  11. hmm, gerade nach gekocht!
    mangels die panade hab ich mit gestoßenen chips und sonnenblumenkernen gemacht (hatte grad nichts anderes zur hand! sehr sehr lecker :)!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.