Sonntag, 29. Mai 2011

Gazpacho

Ja, einige werden mich jetzt für leichtsinnig halten. Gazpacho genau zu EHEC-Zeit. Aber die Gurken waren immerhin keine Salat- sondern Landgurken (die mag ich eh lieber, die haben einen richtigen Eigengeschmack im Gegensatz zu den mit Wasser aufgepumpten Gurken aus dem Supermarkt!), und aus der Region kamen sie auch. Ich habe beschlossen, mich da nicht weiter verrückt machen zu lassen. Wir nahmen 2 Dosen geschälte Tomaten aus der Dose, weil momentan einfach noch keine wirklich aromatischen Tomaten auf dem Markt sind, aber mit frischen schmeckt es schon noch einmal besser. Meine Freundin und ich kochten für Gäste, denen schmeckte es auch wunderbar.
Das Originalrezept findet ihr im "cook it - Vegetarisch"-Kochbuch.



Für 4 Portionen als Hauptgericht:
1 kg Tomaten (oder 2 Dosen geschälte Tomaten und 1-2 frische Tomaten)
2 kleine Landgurken
1 gelbe Paprika
1 rote Zwiebel
1-2 Zehen Knoblauch (nach Geschmack)
1 rote Chilischote (je nach Geschmack)
1 Scheibe Bauernbrot (ca.80g)
2 EL Balsamico
Dressing:
jeweils 3 TL der Tomate, Paprika, Gurke, fein gewürfelt
1 TL Zwiebel und Chili, fein gehackt
1 EL bestes Olivenöl
1/2 EL Zitronensaft
Basilikum
Salz, Pfeffer

Gurke, Paprika und Tomate waschen und grob zerteilen. Einen Teil davon fein würfeln und beiseite stellen. (Für die Deko.) Zwiebel und Knoblauch schälen, grob hacken und zum Gemüse geben. Brot entrinden und in Stücke gerissen zum Gemüse geben. Chili fein hacken und mit Balsamico zum Gemüse. Alles pürieren und dann für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. (Noch besser über Nacht.)
Für Dressing Öl und Zitronensaft zum Gemüse geben und ebenfalls in den Kühlschrank stellen.
Vor dem Servieren mit Salz und Pfeffer abschmecken, das Dressing über die Gazpacho geben und mit jeweils einem Basilikumblatt servieren.

Kommentare:

  1. Genau das richige bei den Temperaturen ;o)

    AntwortenLöschen
  2. Sieht lecker aus.. Eine gut gewürzte Gazpacho ist wirklich was tolles.
    Ich esse ehrlich gesagt trotzdem Salat und Tomaten, bei Gurken bin etwas vorsichtig, aber wer sagt mri denn, das sonst nicht auch irgendein Zeug, was nicht ans Gemüse gehört daran gespritzt wird?
    Da hilft nur im Bioladen kaufen oder auf dem Markt.. Die verwenden keinen Dünger aus Mastanlagen..

    Liebe Grüße und noch ein schönes Rest-Wochenende!

    AntwortenLöschen
  3. Hey!
    Ich verfolge deinen Blog schon seit einiger Zeit und bei diesem Beitrag musste ich grad ziemlich schmunzeln...Gazpacho gab's bei mir nämlich auch noch vor ein paar Tagen, Ehec hin oder her!:-)
    Lg, Vanessa

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.