Mittwoch, 11. Mai 2011

Spargel in Kräuterpfannkuchen



Rezept für eine Portion:
1 Ei
ca. 60g Mehl
ca. 50ml Milch
1 Prise Salz
1 EL gehackte Kräuter (bei mir eine TK-Kräutermischung, lecker ist aber auch nur Schnittlauch)
Mineralwasser
1 TL Butter
ca. 8 Stangen Spargel
Salz, Zucker

Den Pfannkuchenteig aus Ei, Mehl, Milch, Kräutern und Salz anrühren. Beiseite stellen.
Die Spargeln schälen und in einem breiten Topf mit kochendem Wasser, Zucker und Salz ca. 12-15 Minuten gar kochen.
Zum Pfannkuchenteig einen Schuss Mineralwasser geben und verrühren. In einer Pfanne mit etwas Butter ausbacken.
Den Spargel in die Pfannkuchen einwickeln und genießen!

Kommentare:

  1. Das ist eine super tolle Idee, zum Glück habe ich noch Spargel hier rum liegen :)

    AntwortenLöschen
  2. Hey, so ein Zufall, genau dieses Gericht wurde mir heute zu Mittag serviert. Ich fand es superlecker, hab mir gleich gesagt, dass ich das auch mal machen könnte. Die Leute bei mir am Tisch meinten, das Gericht komme aus dem Süden Deutschlands... obwohl ich da auch herkomme, habe ich das noch nicht gekannt. Ist aber auf jeden Fall eine gute Idee.

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Idee ...
    wir essen die auch gerne , doch bei uns kommt noch eine Hollandaise auf den Spargel ... schmeckt auch gut ... Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Ich danke euch!
    Sarah, ich komme ja auch aus dem Süden Deutschlands. Kräuterpfannkuchen gab es da schon recht häufig, allerdings noch viel öfter Spargel mit Kratzede, das Rezept findest du auch hier im Blog unter dem Laben "Spargel"! ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Die Kombination Spargel mit Pfannkuchen (bzw. Dein Kratzederezept) habe ich inzwischen schon ein paar mal gemacht. Schmeckt mir inzwischen besser als die klassische Variante mit Kartoffeln

    AntwortenLöschen
  6. Hihi, Sandra, das freut mich! Spargeln mit Kartoffeln sind ja schön und gut, aber das einzig wirklich wahre ist halt doch die Kombinatio nmit Kratzede! ;-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.