Donnerstag, 5. Mai 2011

Torchiette mit Sojahacksauce

Immer nur Spaghetti, Spirelli und Penne sind langweilig. Deswegen gönne ich mir auch gerne mal andere Pasta, auch wenn die dann doch etwas teurer ist. Es schmeckt gleich ganz anders!
Die Sauce dazu ist der Hit, ich liebe falsche Bolognese-Saucen und die hier ist mein absoluter Favorit, was wahrscheinlich auch an den Sojaschnetzeln von Alnatura liegt. Ich hab mich schon ziemlich durchs ganze Bio-Sortiment gegessen und finde diese definitiv am besten!



Rezept für 2-3 Portionen Sauce:

1 kleine Zwiebel
2 Zehen Knoblauch
2-3 Karotten
3 EL Tomatenmark
75g Sojaschnetzel
100ml Rotwein
500ml Tomatenpassata
2 TL Kräuter der Provence
1 TL Gemüsebrühpulver
1 Prise Zucker
Salz, Pfeffer
Olivenöl
Torchiette (z.B. von Rapunzel) oder andere Pasta, Menge nach Hunger
evtl. Pecorino oder Parmesan

Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Karotten schälen und würfeln.
In einer Pfanne Olivenöl erhitzen. Zwiebeln darin anschwitzen, nach 1-2 Minuten die Karotten und den Knoblauch dazu geben. Weiter braten und dann die Kräuter der Provence und den Zucker dazu geben. Karamellisieren lassen, dann das Tomatenmark dazu geben und mit Rotwein ablöschen. Das Gemüsebrühpulver dazu geben, kurz aufkochen lassen, dann das Tomatenpassata und die Sojaschnetzel dazu geben. Mindestens 20-30 Minuten köcheln lassen.(Je länger, desto toller der Geschmack!)
Mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit der Pasta vermengen und nach Belieben mit Käse servieren.

Kommentare:

  1. mmh, das sieht lecker aus! ich hab auch noch rest der sojaschnetzel von alnatura da, weil ich allerdings nicht kapiert habe, dass man damit auch ganz normale bolognesaucen machen kann, sind sie abgelaufen. was meinst du, wie lange man die noch verwenden kann - können die überhaupt schlecht werden?!
    liebe grüße
    linnea

    AntwortenLöschen
  2. Wie alt sind die denn? Also ich bin da nicht so empfindlich, was Haltbarkeitsdaten angeht, und die sind ja auch getrocknet! Ich glaube, wenn die jetzt noch keine fünf Jahre abgelaufen sind und noch gut aussehen, würd ich die essen!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    habe es heute nachgekocht und es hat uns allen sehr gut geschmeckt. Jedoch finde ich nirgends wieviel Karotten ich nehmen soll?
    Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Oh, ich hab es gleich korrigiert, danke für den Hinweis! :-)

    AntwortenLöschen
  5. mmh, sie waren ende 2009 abgelaufen und ich hab sie jetzt doch lieber entsorgt; mit neuen probiere ich das rezept aber dann mal aus ;)
    linnea

    AntwortenLöschen
  6. Oh, noch jemand, der die Schnetzelchen von Alnatura gerne mag. :-) Dein Soßenrezept werden wir auf jeden Fall ausprobieren. Wir kochen unsere Soße immer ohne Wein und Karotten und ich bin gespannt, wie Deine ist.

    AntwortenLöschen
  7. So, habe die Soße ausprobiert für den tolle Polenta-Auflauf. Total lecker. *jammi* Die wird es nun öfter bei uns geben. *Daumen hoch reckt*

    AntwortenLöschen
  8. gestern nachgekocht und OMG ist die gut!
    hatte zum ersten mal die alnatura schentzel und die sind viel besser als die, die ich bisher immer hatte! das rezept hänge ich in der küche auf so begeistert bin ich :-)
    besonders überrascht hat mich, wie ähnlich die fertige sauce einer richtigen fleischsauce war, vll habe ich schon zu lange kein fleisch mehr gegessen aber wenn mir jemand gesagt hätte das ist fleisch wär ich mir nicht sicher gewesen...

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.