Samstag, 22. Oktober 2011

Flammkuchen mit Lauch, roten Zwiebeln und Raclettekäse.

Während meines Jahres in Paris gab es 1-2 Mal wöchentlich Raclette- auch im Sommer. Meine Gastfamilie war der Meinung, das wäre die einzige Möglichkeit, eine Vegetarierin satt zu bekommen. Trotzdem hängt mir Raclette nicht zum Hals raus- dafür ist es einfach zu lecker. Auf dem Flammkuchen macht sich der Käse ganz wunderbar. Aber mit Kartoffeln ist er mir doch lieber.
Den Flammkuchenboden habe ich zum ersten Mal mit Harzweizengrieß gemacht. Fazit: sehr empfehlenswert! Der Boden ist superknusprig geworden- klasse!

Photobucket

Rezept für ein Blech (2-3 Portionen):
220g Mehl + Mehl zum Auswallen
50g Hartweizengrieß
8g frische Hefe
2 EL Olivenöl
1/2 TL Salz
lauwarmes Wasser, ca. 100-130ml
200g Sauerrahm (oder Schmand)
1/2 rote Zwiebel, in dünnen Scheiben
1 kleine Stange Lauch, in dünnen Streifen
ca. 120g Raclettekäse
(Kräuter)Salz, Pfeffer

Mehl, Hartweizengrieß und Salz mischen. Hefe in Wasser auflösen. Zusammen mit dem Olivenöl zum Mehl geben und so lange kneten, bis ein elastischer Teig entsteht. Ca. 60-90 Minuten gehen lassen.
Den Ofen auf 220°C vorheizen.
Auf einer sauberen Arbeitsfläche etwas Mehl verteilen. Teig dünn auswallen. Auf ein Backblech legen. Mit Schmand bestreichen. Die Zwiebeln und den Lauch darauf verteilen. Salzen und pfeffern. Den Käse darauf verteilen.
Ca. 15-20 Minuten backen.

Kommentare:

  1. das schaut gut aus!
    nächste woche soll es hier mal flammkuchen geben und ich bin schon auf der suche nach einem guten teig. der hier sieht sehr vielversprechend aus!

    vielen dank dafür!

    lg
    the vegetarian diaries

    AntwortenLöschen
  2. Da täte ich auch nicht nein sagen. :o) Bei uns gibt es heute was ähnliches, nämlich selbst gemachte Pizza. Gemüse- und Käsereste vernichten. ;o) Einen schönen Sonntag.

    AntwortenLöschen
  3. Wenn ich meinen Magen so grummeln höre ... wird´s an der zeit sein mal was zu Essen ... aber das dauert ... hier könnte Ich gleich reinbeissen ;o)

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe Flammkuchen, ich werde deine Version gleich ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
  5. danke für das teigrezept. ich hab gestern original italienisches semolina gekauft und war grad auf der suche nach dem mischungsverhältnis mit mehl... bei dir werd ich wohl immer fündig :D

    AntwortenLöschen
  6. Wow, das sieht richtig lecker aus!

    AntwortenLöschen
  7. wie kommt man auf 8g frische Hefe? ein viertel Würfel wären ca. 10g! aber 8g????

    AntwortenLöschen
  8. 8g sind ungefähr ein Fünftel. Ist das jetzt soooo viel seltsamer als ungefähr ein Viertel?
    Du kannst natürlich auch 10,5g nehmen, wenn dich die Vorstellung der Fünfteilung eines Würfels Hefe so aufwühlt. ;-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.