Donnerstag, 6. Oktober 2011

Pasta mit Birne, Radicchio und Walnüssen

Ein weiteres Rezept, das schon ewig auf meinem SuR (Stapel ungekochter Rezepte) auf mich wartet.
Ich stehe bekanntermaßen sehr auf die Kombination Obst-herzhaftes Essen. Diese Kombination mit süßer Birne und bitterem Radicchio hat mich umgehauen- wahnsinnig lecker!
Ich habe das Rezept von eat smarter, eine wahre Fundgrube für tolle Rezepte!

Photobucket

Rezept für eine Portion:

80g Pasta
1 Schalotte
1 kleine Birne
1/2 kleiner Kopf Radicchio (ca. 100g)
20g Walnüsse
Weißwein
ca. 75ml Sojacuisine
Olivenöl
Salz, Pfeffer

Walnüsse hacken und in einer beschichteten Pfanne ohne Fett anrösten.
Radicchio waschen, trocken schleudern, in Streifen schneiden.
Zwiebeln fein hacken, Birne in Würfel schneiden.
In einer Pfanne etwas Olivenöl andünsten. Die Zwiebel darin anbraten, nach ca. 2 Minuten die Birnenwürfel dazu geben und mitdünsten. Mit einem Schluck Weißwein ablöschen, die Sojasahne dazu geben und etwas eindicken lassen.
In der Zwischenzeit die Nudeln bissfest kochen.
Die Nudeln mit dem Radicchio und den Nüssen zur Sauce geben. Alles gut mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Genießen.

Kommentare:

  1. Wow das klingt lecker und Birnen und Radicchio hätte ich sogar noch zuhause, ich glaub das wird nachgekocht am wochenende :)

    lg isabell

    AntwortenLöschen
  2. Hört sich toll an! Ich steh auch sehr auf die Kombination von Obst / Herzhaftes! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ein schöns herbstliches Gericht dazu möchte Ich noch Parmesan ;o)

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Unglaublich lecker. Ich hab den Weißwein weggelassen, dafür mehr Sahne genommen und noch Blauschimmelkäse reingetan. Mmmmmmh!

    AntwortenLöschen
  5. gleich 2-mal innerhalb einer Woche gekocht, es mussten so viele Birnen verbraucht werden ;) Haben noch Ziegenkäse drüber gestreut, für mich das Tüpfelchen auf diesem super Rezept!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.