Sonntag, 9. Oktober 2011

Walnuss-Ahornsirup-Scones

Ich liebe Scones sehr. Sie sind superschnell gemacht (also kein Problem, sie schnell zum Frühstück zu machen), nicht ganz so fetthaltig wie anderes Gebäck, aber genauso lecker. Normalerweise mache ich Scones mit Rosinen, diese Variante mit Walnüssen und Ahornsirup schmeckt aber mindestens genau so gut. Das nächste Mal werde ich ganz auf Zucker verzichten und nur Ahornsirup untermischen (vermutlich 60-70g, wenn ihr das gleich so macht, denkt daran weniger Flüssigkeit zu nehmen!), weil es mir nicht genug nach Ahornsirup geschmeckt hat.

Photobucket

Rezept für 8 Scones:
250g Mehl
50g Walnüsse
2 TL Backpulver
1/2 TL Salz
1 EL Zucker
40g Margarine
120ml Sojamilch
40g Ahornsirup

Mehl mit Zucker, Backpulver und Salz mischen.
Die Walnüsse mit den Händen etwas zerkrümeln.
Die Butter schmelzen. Mit Milch und Ahornsirup mischen.
Zum Mehl geben und zügig verkneten. Für ca. 15 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
In dieser Zeit den Ofen auf 220°C vorheizen.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund auswallen. (Geht auch gut mit den Händen.) Mit einem scharfen Messer in acht gleichgroße Stücke schneiden.
Auf ein Backblech setzen, mit etwas Milch bepinseln (was meint ihr, geht auch Ahornsirup oder verbrennt der?). Ca. 15-18 Minuten backen.
Perfekt zum Frühstück oder zum NachmittagsTEE!

Photobucket

Kommentare:

  1. Boah hab ich lange keine Scones mehr gegessen... Wird Zeit, dass ich auch mal wieder welche mache - idealerweise genau diese, denn da hätte ich jetzt echt gern einen ab... :)

    Liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen
  2. Halo Gourmande,
    oh lecker, Scones mag ich auch sehr gerne. Ich hab auch alle Zutaten für diese Version dafür daheim. Ich glaube, ich backe sie nächste Woche nach, sobald ich keine Brot- oder Kuchenvorräte mehr habe. Freu mich schon drauf!
    Gruß,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaube diese Woche backe ich auch mal Scones, die sehen so verführerish aus ;o)

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Juhuuu! Wieder ein veganes Rezept :-)

    AntwortenLöschen
  5. Kerstin, Ina, Sarah, macht das unbedingt und berichtet dann! Vor allem, wenn eine von euch die nur-Ahornsirp-Variante testet! :)

    Kräutertopf: Die letzten 4 Rezepte waren vegan! ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Mit einem schwarzen messer...? :D

    AntwortenLöschen
  7. Haha, oh ja, die Farbe ist natürlich egal, solange das Messer SCHARF ist! ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Gourmande,

    Und ich habe sie auch schon nachgebacken...
    Ich habe mich an deinen Tipp gehalten (habe da volltes Vertrauen) und 70 g Ahornsirup und 100 ml Milch genommen. Ich fand das Ergebnis perfekt, auch wenn ich keinen Vergleich habe.
    Bestrichen habe ich die Scones allerdings mit Milch, da mir das Verbrennungsrisiko zu hoch war (auch nur weil du angemerkt hast, dass es so sein könnte) ;-) Das nächste Mal versuche ich es aber gerne mit Sirup.
    Ich esse die Scones sogar pur total gerne, da ich den Geschmack vom Sirup und den Nüssen richtig gut finde. Und das heißt was bei mir, da ich sonst eigentlich das meiste Brot mit Butter und Marmelade bestreiche.

    Mal ganz allgemein: Danke für die vielen tollen Rezepte und Anregungen auf deiner Seite!

    Sarah

    AntwortenLöschen
  9. Die werde ich auch mal ausprobieren,weil das Rezept so untypisch für Scones ist... Ich bin gespannt!
    Eigentlich ist es ja wichtig, dem Teig keine Ruhe zu schenken und bloß nicht kneten. Bei ganz vielen Rezepten soll die Butter eiskalt mit dem Mehl zerkrümelt werden, aaaaber ich trau mich mal an deine Variante. Schönes Wochenende!!

    AntwortenLöschen
  10. hä, wie will man denn einen Teig herstellen ohne zu kneten? Ich bin verwirrt! ;-)
    Ich habe bisher einige Rezepte mit Ruhezeit gefunden, hat mich anfangs auch gewundert, aber bisher sind sie mir noch immer gelungen. :)

    AntwortenLöschen
  11. So, hab sie zum Frühstück gemacht, schmecken lecker! Die Konsistenz ist ganz anders als bei meinen Scones, etwas fester...
    Also mit dem Kneten meine ich, dass ich die Milch nur mit einer Gabel unter die trockenen Zutaten rühre und diesen fast bröseligen Teig backe..
    Schönen Sonntag!!

    AntwortenLöschen
  12. Das klingt sehr lecker - mit Walnüssen. Und bald gibt es ja auch wieder heimische Nüsse. *freu*
    Wobei die Ernte dieses Jahr mager ausfallen könnte. Unser Baum lässt sich bitten. Es sind noch alle Nüsse in der grünen Schale und noch keine einzige gefallen. Untypisch, sonst gab es im September bereits die ersten Nüsse.
    Hmm, sind Scones nicht eigentlich rund? Hier sehen sie so "eckig" aus ... :)

    *Christina*

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.