Montag, 10. Oktober 2011

Karotten-Walnuss-Brot

Den Sonntag nutze ich gerne zum Brot backen. Gestern buk ich dieses wunderbar saftige Brot. Ich friere immer die Hälfte ein und lasse das Brot dann über Nacht Auftauen, schmeckt (fast) wie frisch gebacken! :)

Photobucket

Rezept für eine Kastenform:
3 Karotten (ca. 250-280g)
180g Mehl (550er)
270g Vollkornmehl
1/2TL Brotgewürz
1TL Salz
1 Packung Trockenhefe
ca. 250g Buttermilch
80g Walnüsse, sehr grob gehackt

Karotten schälen und in dicke Scheiben schneiden. Im Thermomix auf Stufe Turbo ca. 3-4x3sec zerkleinern.
Die restlichen Zutaten (außer den Walnüssen) in den Thermomix geben und ca. 3-4 Minuten mit Hilfe des Spatels auf der Brotknetstufe kneten. (Geht natürlich auch alles ohne Thermomix.)
In eine Schale umfüllen, die Walnüsse unterkneten.
Mindestens eine Stunde (bei mir 4) gehen lassen. In eine gefettete Kastenform umfüllen, weitere 30 Minuten gehen lassen.
Bei 175°C ca. 60 Minuten backen.

Photobucket

Kommentare:

  1. Schönes Brotrezept ... Ich teile auch immer bein Brot u. friere es ein ;o)

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Oh das sieht GUT aus!!! Je nach Größe des Brots friere ich auch einen Teil ein, meistens schneide ich den dann schon in Scheiben, so dass ich immer soviel entnehmen kann, wie ich brauche.
    Möhrenbrot wird sofort gebookmarkt!

    LG, Katharina

    AntwortenLöschen
  3. Kannst du meine Gedanken lesen!? Letzte Woche habe ich mal wieder Walnussbrot gekauft und gedacht, dass ich das unbedingt mal selbst machen muss, mir nur ein Rezept fehlt. ;-)

    Ich friere Brot übrigens auch gern in Scheiben ein und werfe dann die gewünschte Menge in den Toaster.

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein schönes Rezept. Ich verwende sehr gerne Möhren in Brot, da bleibt es wunderbar saftig!

    AntwortenLöschen
  5. Ein sehr leckeres und unkompliziertes Brot! Aus Zeitgründen habe ich dem Teig weniger Zeit zum Gehen gegeben, deshalb ist es nicht ganz so feucht geworden. Aber die Kombination aus Möhren (habe ich grob gerieben) und Walnüssen ist sehr lecker. Das ist ein Brot, auf das man sogar zum Frühstück süßen Aufstrich machen kann. Vielen Dank dafür!

    AntwortenLöschen
  6. Habe das Brot heute gebacken und es war KÖSTLICH! Kann es nur weiterempfehlen!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.